Hannover – Düsseldorf, Aufstiegshoffnung trifft auf Abstiegsangst. Hannover 96 steht vor dem Endspurt auf dem dritten Platz, der unter dem Strich nur das Minimalziel darstellen würde. Angesichts der Punktgleichheit mit Eintracht Braunschweig auf Rang zwei, ist der direkte Aufstieg aber alles andere als utopisch. Fortuna Düsseldorf muss derweil aufgrund einer schwachen Rückrunde plötzlich richtig zittern und hat nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

22 Begegnungen gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Mit zehn Siegen weist Düsseldorf die etwas bessere Bilanz auf, während es Hannover bei fünf Remis nur auf sieben Siege bringt. In Hannover ist die Statistik mit jeweils fünf Siegen sowie einem Unentschieden ausgeglichen.

Hannover 96

Hannover 96 hat mit 32 Punkten in der Hinrunde die Basis für den angepeilten Wiederaufstieg gelegt ohne immer überzeugt zu haben. Auch nach der Winterpause lag spielerisch bei den meisten Auftritten einiges im Argen, wenngleich 14 Punkte aus den ersten acht Partien noch immer eine ordentliche Ausbeute waren. Nichtsdestotrotz bereitete die Entwicklung den Verantwortlichen Sorgen und Trainer Daniel Stendel musste in der letzten Länderspielpause dieser Saison im März seinen Hut nehmen. Andre Breitenreiter übernahm dafür das Kommando und legte mit zwei Heimsiegen gegen den 1. FC Union Berlin (2:0) und den 1. FC Nürnberg (1:0) einen Traumstart hin. Ein 0:0 bei den Würzburger Kickers machte dann zwar deutlich, dass auch mit dem neuen Trainer noch längst alles gut ist, doch der anschließende 1:0-Sieg im Derby gegen Eintracht Braunschweig, der erste Erfolg gegen den verhassten Erzrivalen seit 19 langen Jahren, war mehr als eine Entschädigung. Das vergangene Wochenende freilich brachte mit dem 2:2 bei Erzgebirge Aue wieder eine Enttäuschung mit sich.

Marvin Bakalorz dürfte nach seinen Adduktorenproblemen wieder zur Verfügung stehen, Noah Joel Sarenren Bazee weiterhin nicht. Stefan Strandberg und Timo Hübers fallen ebenso sicher aus.

Aufstellung Hannover 96

Voraussichtliche Aufstellung: Tschauner – Sorg, Sané, Hübner, Albornoz – Anton , Schmiedebach – Bakalorz, Prib – Harnik, Füllkrug

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,50
€100

Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf stand zur Winterpause mit 25 Punkten besser als allgemein erwartet da, obwohl die letzten vier Spiele vor Weihnachten kein Sieg gelungen ist. Im neuen Jahr verlängerte sich die Negativserie dann sogar auf neun Begegnungen ohne Dreier, bevor ein 2:1-Sieg beim VfL Bochum zu einem zwischenzeitlichen Befreiungsschlag wurde. Danach allerdings verlor die Fortuna mit 1:2 gegen Eintracht Braunschweig, legte mit einem 3:0 beim Karlsruher SC aber den nächsten Auswärtsdreier nach. Seitdem sind die Rheinländer allerdings bei nur zwei Punkten aus den fünf Spielen gegen den TSV 1860 München (0:1), bei Arminia Bielefeld (1:2), gegen den 1. FC Union Berlin (2:2), bei Dynamo Dresden (1:1) und gegen den FC St. Pauli (1:3) aber wieder sieglos geblieben.

Rouwen Hennings steht nach auskuriertem Magen-Darm-Infekt zwar voraussichtlich wieder zur Verfügung, doch mit dem verletzten Kevin Akpoguma sowie den vom Platz gestellten Andre Hoffmann und Adam Bodzek gibt es drei neue Ausfälle. Vermutlich sogar vier, denn Kaan Ayhan droht eine nachträgliche Sperre, Immerhin besteht die Hoffnung auf das Comeback von Robin Bormuth und Axel Bellinghausen.

Aufstellung Fortuna Düsseldorf

Voraussichtliche Aufstellung: Rensing – Schauerte, Madlung, Bormuth,Schmitz – Sobottka, Fink – Bebou, Gartner, Bellinghausen – Hennings

Quote
Anbieter
Bonus
Link
6,50
€150

Tipp

Hannover ist das beste Heimteam der Liga und hat zwölf von 15 Partien im eigenen Stadion gewonnen. Düsseldorf ist auswärts zwar stärker als daheim (20 von 35 Punkten in der Fremde geholt), doch neben dem Heimvorteil sprechen auch die individuelle Qualität und die vielen Ausfälle auf Seiten der Fortuna für 96.

Tipp: Sieg Hannover 96 – Quote 1.57 Betway (toller 200€ Sonderbonus)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus

100%-€200

6xBonus

Quote:1,75

Liveticker und Statistiken