Hannover – St. Pauli, im Duell Dritter gegen Vierletzter liegt die Favoritenrolle klar auf Seiten der Gastgeber. Während Bundesliga-Absteiger Hannover 96 mit 14 Punkten aus den ersten sieben Spielen auf Wiederaufstiegskurs liegt, konnte der FC St. Pauli die mit Rang vier abgeschlossene Vorsaison bisher nicht bestätigen und steht nur dank der besseren Tordifferenz nicht auf einem Abstiegsplatz.

Nach 32 Duellen ist die Bilanz zwischen beiden Vereinen beinahe ausgeglichen. Mit zwölf Siegen hat Hannover die Nase leicht vorne bei neun Remis und elf Erfolgen St. Paulis. In Hannover weist indes etwas überraschend St. Pauli mit sieben Siegen bei vier Unentschieden und nur fünf Heimsiegen der 96er die bessere Statistik auf.

Hannover 96

Nach dem Abstieg aus der Bundesliga hat Hannover 96 zunächst nicht lange gebraucht, um sich eine Klasse tiefer zurechtzufinden. Beim 1. FC Kaiserslautern (4:0) und gegen die SpVgg Greuther Fürth (3:1) gelangen den Niedersachsen zum Auftakt zwei Siege in der Liga, die indes ebenso wie das 3:2 nach Verlängerung im DFB-Pokal bei Kickers Offenbach nur ergebnistechnisch überzeugend ausfielen.

Danach folgte eine Serie von drei sieglosen Partien beginnend mit einem 1:1 beim VfL Bochum über ein völlig enttäuschendes 0:2 gegen Dynamo Dresden bis zu einem glücklichen 3:3 bei Arminia Bielefeld. Die damit nur durchwachsen begonnene englische Woche beendeten die 96er dann aber zu Hause mit einem 1:0 gegen den Karlsruher SC sowie einem 2:0 beim TSV 1860 München aber wieder durchweg erfolgreich.

Allzu viel dürfte Trainer Daniel Stendel nach dem Sieg in München nicht verändern. Denkbar ist aber, dass der als Joker erfolgreiche Martin Harnik den wenig durchschlagskräftigen Artur Sobiech im Angriff verdrängt. Nochmals gesperrt zusehen muss derweil Abwehrchef Salif Sane.

Aufstellung Hannover 96

Voraussichtliche Aufstellung: Tschauner – Sorg, Anton, Strandberg, Albornoz – Schmiedebach, Bakalorz – Fossum, Karaman, Klaus – Harnik

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,83
€200

FC St. Pauli

Der FC St. Pauli hat den Start in die Saison mit Niederlagen beim VfB Stuttgart (1:2), gegen Eintracht Braunschweig (0:2) und bei Dynamo Dresden (0:1) völlig verpatzt. Lediglich ein 3:0 in der ersten Runde des DFB-Pokals konnte in den ersten Wochen als Erfolgserlebnis verbucht werden, ehe dann am vierten Spieltag mit einem späten 2:1 gegen Arminia Bielefeld endlich der erste Dreier glückte. Beim Karlsruher SC (1:1) und gegen den TSV 1860 München (2:2) reichte es anschließend zumindest zu zwei Unentschieden, auch wenn jeweils mehr drin war. Nun am Montag beim 1. FC Union Berlin verloren die Kiez-Kicker aber wieder mit 0:2 und bleiben im Keller hängen.

Nachdem Trainer Ewald Lienen mit seiner Aufstellung am Montag in Berlin doch sehr überrascht hat, dürften nun vor allem Bernd Nehrig und Aziz Bouhaddouz wieder beginnen. Lasse Sobiech fällt dafür gesperrt aus und damit neben dem verletzten Sören Gonther ein zweiter gestandener Innenverteidiger.

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Hedenstad, Hornschuh, Ziereis, Buballa – Nehrig, Buchtmann – Sobota, Choi, Kalla – Bouhaddouz

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,50
€100

Tipp

Hannover ist individuell die klar besser besetzte Mannschaft und hat zuletzt wieder in die Spur gefunden, wohingegen es bei St. Pauli nach wie vor nicht rund läuft. Alles andere als ein Heimsieg der 96er wäre überraschend.

Tipp: Sieg Hannover 96 – 1.83 Betway (der aktuell beste Bonus auf dem Markt)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus
€200

Liveticker und Statistiken