hannovereintrachtHannover 96 – Eintracht Frankfurt, der Kampf, der viel gefeierten Underdogs, die aber gänzlich unterschiedliche Situationen hier haben. Von der Eintracht hatte keiner etwas erwartet, aber nun kämpft sie sogar um den letzten Champions League Platz mit. Von Hannover wollten viele eine weitere tolle Saison sehen, aber Verletzungen und die Doppelbelastung mit der Europa League hinterließen ihre Spuren. Nun geht es bei Hannover darum noch in die internationalen Plätze zu kommen während die Eintracht sicherlich alles daran setzen wird nicht nach unten abzurutschen. Im Moment sind sie frei Punkte vor dem siebten Platz, aber die Verfolger sind zahlreicht.

Hannover 96

Hannover versuchte dem BVB etwas dagegenzusetzen am letzten Spieltag, aber es reichte einfach nicht, insbesondere weil die Abwehr auch weiterhin einfach zu viele Verletzte zu verbuchen hat. Davor zeigte man gegen den HSV beim 5-1 Kantersieg, dass mit diesem Team noch zu rechnen ist. Klammert man die Europa League aus und natürlich das Spiel gegen den BVB, dann war Hannover durchaus auf dem Weg der Besserung und profitierte dabei einmal mehr von ihrer Heimstärke. Im eigenen Stadion gab es in der Bundesliga inzwischen fünf Siege in Folge und das hat man vor allem der Offensive zu verdanken, die vor den eigenen Zuschauern ganze 13 Tore in fünf Spielen schoss.

Gegen die Eintracht ist die Verletztenliste erneut recht lang. Es fehlen Cherundolo, Eggimann, Felipe, Andreasen, Huszti, Stindl und Diouf, so dass man in allen Bereichen Schwächungen hinnehmen muss. Diouf ist trotz seiner tollen Form noch halbwegs zu ersetzen, da das Team vor allem offensiv hervorragend besetzt ist, aber es gibt noch immer eine Chance auf seinen Einsatz.

Eintracht Frankfurt

Die Eintracht dürfte mit Alarmglocken auf dem Platz sein. Zuletzt zeigte die Formkurve ganz klar nach unten und das half auch Neuzugang Lakic nicht wirklich, der bislang lediglich in seinem Eröffnungsspiel glänzen konnte. Den letzten Sieg in der Bundesliga gab es vor fünf Spieltagen gegen den HSV und danach musste man zwei Unentschieden und zwei Niederlagen hinnehmen. Vor allem die Heimpleite gegen ein eigentlich schwächelndes Gladbach ist ernüchternd. Die Suche nach den Ursachen ist insgesamt eine schnelle: nachdem man die Hinrunde offensiv dank eines starken Mittelfeldes überlebte, stottert es dort und im Sturm fand man nie einen effektiven Mann, der nicht so viele Chancen braucht.

Mit Rode ist ein extrem wichtiger Mann bei der Eintracht gesperrt, der vermutlich durch Celozzi ersetzt wird. Ansonsten sind alle wichtigen Spieler an Bord.

Hannover 96 – Eintracht Frankfurt Voraussichtliche Aufstellungen

Hannover 96: Zieler – Chahed, Djourou, C. Schulz, Pocognoli – da Silva Pinto, Hoffmann – Ya Konan, Rausch – Sobiech, Abdellaoue

Eintracht Frankfurt: Trapp – S. Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka – Schwegler – Celozzi, Inui – Meier – Aigner, Matmour

Hannover 96 – Eintracht Frankfurt Tipp

Ein wirklich schwer einzuschätzendes Spiel, aber in meinen Augen spricht hier die Form sehr deutlich für Hannover. Natürlich gibt es einige Verletzte, aber die unglaubliche Form im eigenen Stadion spricht Bände und die Eintracht war auswärts zuletzt fast immer harmlos.

Tipp: Sieg Hannover 96 – 2,40 Betvictor

bonus