Hannover – BVB, unterschiedlicher hätten beide Vereine kaum in die Saison starten können. Während Hannover 96 nach drei Runden einen einzigen Punkt auf dem Konto hat und noch auf den ersten Sieg wartet, hat Borussia Dortmund alle drei Partien gewonnen und führt mit einer bemerkenswerten Tordifferenz von 11:1 die Tabelle noch vor dem punktgleichen FC Bayern München an.

Nach 55 Begegnungen spricht die Bilanz ziemlich klar für die Borussia, die es bisher auf 25 Siege bringt und bei 15 Unentschieden nur 15-mal gegen Hannover verloren hat. In Hannover ist die Bilanz fast ausgeglichen – acht Heimsiegen der 96er stehen acht Remis und zehn Erfolge des BVB gegenüber. Von den letzten beiden Gastspielen in Hannover nahm die Borussia jeweils drei Zähler mit.

Hannover 96

Aufstellung Hannover 96

Voraussichtliche Aufstellung: Zieler – Sakai, Marcelo, Schulz, Sorg – Sané, Schmiedebach – Bech, Benschop, Klaus – Erdinc

Nach dem Beinahe-Abstieg und dem anschließenden Verlust mehrerer Leistungsträger wie Lars Stindl oder Jimmy Briand wurde Hannover von vielen Experten ein schwieriges Jahr prophezeit, was sich nun zu bestätigen scheint. Schon das 2:0 in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Hessen Kassel geriet sehr mühevoll und das 2:2 am ersten Spieltag beim SV Darmstadt 98 war eher schmeichelhaft. Im ersten Heimspiel gegen Bayer Leverkusen kassierten die 96er dann eine verdiente 0:1-Niederlage, ehe das 0:3 beim 1. FSV Mainz 05 vor der Länderspielpause die Skepsis vieler Beobachter nährte.

Hannover hat bewusst auf Nachverpflichtungen verzichtet, weil Trainer Michael Frontzeck vom Kader überzeugt ist. Ein Hoffnungsträger ist Hiroshi Kiyotake, der nach überstandenem Mittelfußbruch aber während der Länderspielpause aus privaten Gründen nach Japan fliegen musste und nicht weiter an seinem Comeback arbeiten konnte. Viel erwartet wird nach wie vor auch von Angreifer Mevlüt Erdinc, der bislang aber eine Enttäuschung war.

Borussia Dortmund

Aufstellung Borussia Dortmund

Voraussichtliche Aufstellung: Bürki – Ginter, Sokratis, Hummels, Schmelzer – Gündogan, Weigl, Kagawa – Mkhitaryan, Januzaj – Aubameyang

Borussia Dortmund hat schon im Frühjahr deutlich gemacht, dass das verkorkste zweite Halbjahr 2014 eine Ausnahme war und im neuen Spieljahr alle bisherigen acht Pflichtspiele gewonnen. Während mit Erfolgen gegen den Wolfsberger SC (1:0 und 5:0) und Odds BK (4:3 und 7:2) der Einzug in die Europa League gelang, wurde die erste Runde im DFB-Pokal mit einem 2:0 beim Chemnitzer FC gemeistert. In die Bundesliga startete die Borussia unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel mit zwei 4:0-Siegen gegen Borussia Mönchengladbach und beim 4:0 Ingolstadt sowie zuletzt einem 3:1 gegen Hertha BSC.

Im Vergleich zum Sieg gegen Berlin muss der BVB womöglich mit Marco Reus und Pierre-Emerick Aubameyang zwei Leistungsträger ersetzen. Insbesondere der Ausfall von Reus droht, wodurch dem am letzten Transfertag von Manchester United ausgeliehenen Adnan Januzaj ein schnelles Debüt winkt.Verletzt von der Nationalelf zurückgekehrt ist außerdem Lukasz Piszczek, für den zuletzt aber Matthias Ginter einen überzeugenden Rechtsverteidiger spielte.

Tipp

Hannover ist nach den bisherigen Leistungen und auch mit Blick auf den Kader zum Kreis der Abstiegskandidaten zu zählen und wird ohne deutliche Steigerung gegen einen annähernd auf altem Top-Niveau spielenden BVB keine Chance haben. Vielmehr droht Hannover eine ähnlich klare Niederlage wie Gladbach oder Ingolstadt, wenn die Borussia ihre bisherigen Auftritte bestätigen kann. Ausfälle von Reus und/oder Aubameyang würden indes fraglos Schwächungen bedeuten und könnte eine Chance für 96 sein.

Tipp: Sieg Borussia Dortmund – 1.45 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken