Hamburger SV – VfB Stuttgart, musste man doch nach den ersten Spieltagen damit rechnen, dass dies die Partie der Enttäuschten wird, so sind es vor allem die Stuttgarter, bei denen reichlich Probleme vorhanden sind. Der HSV hat mit dem Zukauf von Van Der Vaart scheinbar wirklich den entscheidenden Mann zu sich geholt. Der VfB präsentierte sich zuletzt nur selten überzeugend und so wird die Trainerdiskussion im Falle einer Niederlage nicht vorüber sein, sondern erst richtig losgehen. Ich bin mir sogar sicher, dass sie weitergehen wird, selbst wenn der VfB heute ein gutes Ergebnis abliefert.

Situation HSV

Gute Stimmung nach einem katastrophalen Start in die Liga. Mit einem Sieg heute wäre man dank der schwankenden Leistungen der anderen in den internationalen Plätzen. Wie schon erwähnt, der entscheidende man ist ganz klar Van Der Vaart, aber dies kann nicht die einzige Erklärung sein. Es sind vor allem die jungen Spieler, die sich zunehmend in guter Form präsentieren, ob Rubnews oder Arslan und Son. Überraschend ist auch, dass scheinbar auch der Biss endlich den Weg zum HSV gefunden hat und das nachdem das Team sehr lasch wirkte in den ersten Spielen. Nur so lässt sich erklären wie man auch eine zähe Partie in Fürth mit einem 0-1 noch für sich entscheidet. Von den Leistungsträgern fehlt nur Ilicevic.

Situation Stuttgart

Hier sieht die Lage schon anders aus und man kann einmal mehr den Labbadia Effekt beobachten und alle, die meine Beträge häufiger Lesen…ich bin noch immer kein Fan dieses Trainers. Er konnte bislang bei keiner Mannschaft etwas Langfristiges aufbauen und nach einem Höhenflug kam immer der Absturz. Die Mannschaft konnte gegen Leverkusen dagegen halten, aber im eigenen Stadion sind die Ansprüche sicherlich höher als nur ein Unentschieden, insbesondere weil der Sieg in Nürnberg wieder Hoffnungen weckte. Eine schlechte Botschaft war sicherlich die Verletzung von Cacao, der nun sehr lange fehlen dürfte. Ansonsten fällt es schwer zu sagen was individuell die Probleme in diesem Team sein sollte, denn Spielermaterial ist durchaus vorhanden. Mit Harnik und Ibisevic gibt es ein gutes offensives Dup und selbst die Abwehr sollte zumindest stabil stehen. Doch scheinbar ist Labbadia taktisch nicht in der Lage das Team wirklich zu fördern.

Form

Hamburger SV - VfB Stuttgart

Voraussichtliche Aufstellungen

Voraussichtliche Aufstellung Hamburger SV: Adler – Diekmeier, Mancienne, Westermann, Jansen – Badelj, Arslan – Son, van der Vaart, Jiracek – Rudnevs

Voraussichtliche Aufstellung VfB Stuttgart: Ulreich – G. Sakai, Tasci, Niedermeier, Boka – Kvist – Gentner, Holzhauser – Harnik, Traoré – Ibisevic

WettTipp

Hamburger SV – VfB Stuttgart, absolut schwer einen Tipp zu machen, denn auch der HSV ist mit seinem Höhenflug ein wenig überschätzt, aber sie haben etwas was dem VfB fehlt und das ist ein Leader auf dem Platz in Form von Van der Vaart. Hinzu kommt, dass der Niederländer mit seiner Vielseitigkeit einfach noch einmal auf einem anderen Level ist als der Rest der Spieler in beiden Teams. Die Tendenz und die Form deuten auf den HSV als Sieger.

Tipp: Sieg Hamburger SV – 2,26 Youwin

Spezialangebot: bei Ladbrokes auf die nächste Trainerentlassung oder die Anzahl der Tore an diesem Spieltag wetten! Ladbrokes besuchen…