In Hamburg ist unter dem neuen Trainer Bert van Marwijk ein Aufschwung zu erkennen. Er hat in zwei Partien genauso viele Zähler gesammelt wie Thorsten Fink in sechs Spielen zuvor. Im Moment ist es sehr schwer zu beurteilen wie er das geschafft hat. Manchmal reicht es doch einfach nur aus, den Trainer einfach auszutauschen, denn das Spielermaterial ist noch das gleiche wie zuvor.

Der Sieg gegen Nürnberg war besonders wichtig. Dadurch haben sie sich da unten ein wenig Luft verschafft. Besonders Rafael van der Vaart scheint unter dem neuen Trainer geradezu aufzublühen. Er hat in dieser Saison mehr Scorer-Punkte auf dem Konto (acht) als beispielsweise Franck Ribery, Arjen Robben und Thomas Müller vom FC Bayern München oder Borussia Dortmunds Marco Reus.

Der HSV besitzt durchaus das Potenzial für die vorderen Plätze. Beister, zuletzt in Nürnberg nur Joker, könnte rechts offensiv wieder den Vorzug vor Zoua erhalten, ansonsten setzt van Marwijk bei der Startaufstellung auf Kontinuität. Mir persönlich gefällt vor allem Lasogga. Wer meine Berichte länger verfolgt, dürfte wissen, dass ich schon früher ein großer Fan war und immer die Hoffnung hatte, dass er die schwere Verletzung ganz hinter sich bringt. Mit der aktuellen Formkurve könnte dies zu schaffen sein und dann kann er einer der besten in der Liga sein.

Auch der VfB hat sich unter dem neuen Trainer heimlich still und leise nach oben gearbeitet. Alle elf Punkte haben sie unter Thomas Schneider geholt. Wenn man die Mannschaft so spielen sieht möchte man fast glauben, dass da einige gezielt gegen Labaddia aufgelaufen sind.

Stuttgart ist wie der HSV eigentlich besser als sie noch zu Beginn der Saison standen. Beide Mannschaften scheinen nun so langsam aber sicher ihr Potenzial abzurufen.

Beim VfB hängt vieles vom Zustand der Nationalspieler nach ihren Länderspielreisen ab. Niedermeier könnte nach seiner Genesung wieder in den Kader rücken. Ansonsten spricht vieles für die fünfmal in Folge ungeschlagene Mannschaft.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburg: Adler – Westermann, Tah, Djourou, Jansen – Badelj, Arslan – Beister, van der Vaart, Calhanoglu – Lasogga

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Kirschbaum – G. Sakai, Schwaab, Rüdiger, Boka – Kvist, Gentner – Harnik, Traoré – Maxim – Ibisevic

Hamburger SV – VfB Stuttgart Tipp

Bei beiden zeigt die Formkurve steil nach oben. Stuttgart ist in der Liga seit fünf Spielen ungeschlagen, der HSV immerhin seit zwei. In dieser Partie gehe ich mit dem Heimvorteil und sage daher einen Sieg es HSV vorher.

Tipp: Sieg HSV – 2.4 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen