Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Die Länderspielpause ist vorbei, die Bundesliga hat uns wieder. Am Freitag startet der dritte Spieltag der neuen Saison und es trifft das bisherige Überraschungsteam, der HSV, auf das Überraschungsteam der vergangenen Saison, RB Leipzig.

Hamburger SV

Für jeden HSV-Fan muss es Balsam für die Seele sein, wenn er die momentane Tabelle ansieht. Hieß es in den letzten Jahren stets „Willst du den HSV oben sehen, musst du die Tabelle drehen“ finden sich die Hanseaten nach zwei Spieltagen mit sechs Punkten auf dem unglaublichen dritten Platz und haben nur den BVB und den FCB vor ihnen.

Aber nicht nur die zwei Siege sind beeindruckend, auch die Art und Weise wie der HSV Fußball spielt kann sich sehen lassen. Beim Auftaktspiel in der ersten Runde lagen Freud und Leid eng beieinander. Nach dem frühen 1:0 durch Nikolai Müller riss sich der Topstürmer der Hanseaten beim Torjubel das Kreuzband und fällt die komplette Hinrunde aus. Zumindest reichte das Tor am Ende zu einem glücklichen Sieg in Runde eins.

Der Sieg am zweiten Spieltag beim 1. FC Köln hatte aber dann nichts mehr mit Glück zu tun. Die neue Gallionsfigur der Rothosen, Andre Hahn, war nicht nur Torschütze zum wichtigen 0:1, sondern ist auch von allen Bundesligaprofis, die in der zweiten Runde zum Einsatz kamen, am meisten gelaufen und war stets Antreiber. Die Laufleistung der gesamten Gisdol-Elf war ebenfalls mit Abstand die Beste in der zweiten Runde und am Ende gewannen die Hanseaten verdient mit 1:3.

Vielleicht ist es ein gutes Omen, dass die Hamburger in dieser Woche wieder am Freitagabend ran müssen. Aber ohne den bisherigen Gegnern der Rothosen nahe treten zu wollen, kommt mit RB Leipzig jetzt nochmal ein anderes Kaliber. Allerdings brauchen sich die Mannen um Trainer Gisdol nicht nur wegen der momentanen Form vor der Sensationstruppe zu verstecken, auch haben sie in der vergangenen Saison schon bewiesen, dass sie die Sachsen schlagen können. Da fügten sie den Roten Bullen ihre erste Heimniederlage zu und gewannen gar mit 0:3 in Leipzig.

Aufstellung Hamburger SV

Trainer Gisdol hat nach der Länderspielpause noch nicht alle Mann zurück, allerdings ist bis dato kein Spieler verletzt zurückgekommen.

Auf Innenverteidiger Mavraj muss der Coach definitiv verzichten. Er sah am vergangenen Spieltag die Gelb-Rote Karte und fehlt gesperrt.

Auch Hunt wird passen müssen. Er hat sich gegen den „Effzeh“ verletzt und musste früh vom Platz.

Mathenia – Diekmeier, K. Papadopoulos, Sakai, van Drongelen – Ekdal, Walace – Hahn, Waldschmidt, Kostic – Wood

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,30
€100

 

RB Leipzig

Die Sachsen starteten nicht so prickelnd in die neue Saison und verpatzten ihren Auftakt beim FC Schalke gehörig. Sie verloren das Spiel klar mit 2:0 und hatten in dem Spiel wider erwarten nichts zu melden.

Mit der gehörigen Wut im Bauch empfingen sie am zweiten Spieltag zum ersten Heimspiel der Saison den Sportklub aus Freiburg und auch wenn sie zur Halbzeit mit 0:1 hinten lagen, zündeten sie ein Offensivfeuerwerk und gewannen am Ende klar mit 4:1.

Nachdem fast jeder Profi bei den Sachsen ein Nationalspieler ist und für sein Land unterwegs war, hat Trainer Hasenhüttl in dieser Woche nur einen Tag, bei dem er alle Spieler zur Verfügung hat. Kurz vor Ende der Transferperiode wurde Kevin Kampl als Neuzugang verkündet. Der Slowene ist der bisher teuerste Spieler der Leipziger und kehrt in den Red Bull Kosmos zurück, denn seine Anfänge machte Kampl bei RB Salzburg in der österreichischen Bundesliga.

Ob der Slowene am Freitag beim Auswärtsmatch schon dabei ist, ließ sich Coach Hasenhüttl offen und fügte hinzu, dass es Härtefälle geben wird, denn er habe kaum verletzte Spieler und die Qual der Wahl. Das bisher einzige Aufeinandertreffen mit dem HSV im Volkspark Stadion entschieden die Sachsen klar mit 0:4 für sich.

Aufstellung RB Leipzig

Jean-Kevin Augustin kehrte nach dem Rauswurf aus der U-21 Frankreichs früher zurück und könnte wegen diesem Vorfall nicht im Kader stehen. Für ihn könnte Neuzugang Kampl beginnen.

Sabitzer musste ebenfalls die Heimreise aus der österreichischen Nationalmannschaft auf Grund von Wadenproblemen früher antreten, wird aber am Freitag spielen können.

Gulacsi – Klostermann, Orban, Upamecano, Halstenberg – Keita, Demme – Sabitzer, Forsberg – Kampl, Ti. Werner

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,85
€100

 

Tipp

Wenn der HSV so überzeugend wie an den ersten beiden Spieltagen auftritt, darf man ihnen durchaus etwas zutrauen. Der HSV verliert nicht. 1X

 

Liveticker und Statistiken