Für den HSV gab es die zu erwartende Niederlage bei den Bayern. Sie war zum Glück nicht so hoch wie im vergangenen Jahr. Auf der zweiten Halbzeit können sie sogar aufbauen. Da zeigten sie ansehnlichen Fußball.

Nun gilt es gegen Mainz zu gewinnen und zwar egal wie. Der HSV ist mittlerweile wieder im unteren Mittelfeld angekommen. Das ist für einen Club der die Europa League als Ziel angegeben hat viel zu wenig.

Auch von dem Trainerwechsel hatte man sich mehr versprochen, obwohl ich van Marwijk hier mal schützen muss. In Hamburg ist das Problem nicht der Trainer sondern die Spieler. Ich mag fast soweit gegen und behaupten, dass selbst ein Pep Guardiola dort keinen Erfolg haben würde. Diese „ist mir doch egal solange mein Bankkonto gefüllt ist“ Mentalität macht es jedem Trainer schwer und leider machen einige Spieler genau diesen Eindruck. Es fehlt die 100%-Verbundenheit mit dem Verein.

Rincon darf nach zuletzt guten Leistungen seinen Platz in der Abwehr behalten. Auch Kapitän van der Vaart erwarte ich in der Startaufstellung. Beister kehrt nach seiner Sperre zurück und wird ebenfalls von Beginn an auflaufen. Für ihn muss Zoua auf die Bank.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburg: Drobny – Rincon, Tah, Djourou, Jansen – Badelj, Arslan – Beister, van der Vaart, Calhanoglu – Lasogga

Habt ihr eigentlich gewusst, dass seit Thomas Tuchel Trainer in Mainz ist, sie noch nie auf einem Abstiegsplatz standen? Auch in dieser Spielzeit sieht es nicht danach aus, obwohl die Saison bisher einer Achterbahnfahrt gleicht. Die Mittel, die zur Verfügung stehen sind ausgesprochen gering und dennoch stimmen die Ergebnisse meist.

Sie holten letzte Woche ein 0:0 gegen Gladbach. Durch eine taktisch disziplinierte Leistung konnten sie den Gladbachern einen Punkt abluchsen. Sie rechnen sich auch beim derzeit schwachen HSV sicherlich was aus.

Bei Mainz erwarte ich nach der starken Vorstellung gegen Gladbach keine Veränderungen, denn dafür würde es keinen Grund geben.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Karius – Pospech, Bell, Noveski, Park – Geis, Soto – Malli, N. Müller, S. Parker – Okazaki

Hamburger SV – FSV Mainz 05 Tipp

Auch der HSV muss nach einem kleinen Hoch den Blick wieder nach unten richten. Wie der Trainer in einem Interview angedeutet hat, sind dort alle sehr schnell mit wenig zufrieden. Mit solch einer Einstellung kann man nichts gewinnen. Ich hoffe, dass er seine eigene Mentalität in die Köpfe der Spieler bringen kann. Mainz gelang ein Unentschieden gegen Gladbach. Egal was in diesem Spiel passiert, sie können mit der bisherigen Saison mehr als zufrieden sein. Damit es für den HSV ruhige Weihnachten werden, müssen sie diese Partie gewinnen. Das Spiel letzte Woche bei den Bayern macht mir etwas Mut, dass ihnen das gelingen kann.

Tipp: Sieg Hamburger SV – 2.1 Ladbrokes

Ladbrokes BonusWertungLink
300€
Ladbrokes Erfahrungen
Besuchen