Hamburger SV – 1. FC Köln, in diesem Achtelfinale kommt es darauf an, welche Mannschaft die Form vom Wochenende bestätigen kann. Der HSV hat gezeigt, dass sie durchaus mit den sehr guten Mannschaften mithalten können. Am Ende fehlte ihnen etwas Glück, um sogar drei Punkte aus Wolfsburg mitzunehmen.

Man kann erkennen, dass die Mannschaft in den letzten Wochen stärker wirkt als noch zu Beginn der Saison. Das dürfte man dem neuen Trainer van Marwijk ankreiden, der dabei ist, dem HSV alten Glanz zu verleihen.

Köln holte am Wochenende ein starkes 3: 0 bei St. Pauli. Für sie geht es aber in erster Linie darum, nächstes Jahr wieder in der ersten Liga zu spielen. Der Pokal spielt dabei nur eine Nebenrolle. Dennoch können beide das zusätzliche Geld, was man mit jeder erreichten Runde erhält, gut gebrauchen. Weder der HSV noch der FC sind finanziell auf Rosen gebettet.

Beide Mannschaften standen sich zuletzt im Jahr 2012 in der Bundesliga gegenüber. Damals siegte der HSV durch ein spätes Tor von Guerrero mit 1:0. Sie sind auch in dieser Begegnung der klare Favorit.

Hamburger SV

Die Hamburger sind mittlerweile im Mittelfeld der Liga angekommen. Sie haben fast bis zur Mitte der Saison gebraucht, um das zu erreichen. Unter dem ehemaligen Trainer Fink hatte sich die Mannschaft nicht mehr weiterentwickelt. Man hatte den Eindruck, dass er die Kontrolle über das Team verloren hatte. Unter ihm standen sie im Tabellenkeller. Mit dem erfahrenen van Marwijk kam dann genau der richtige Trainer.

Er ist noch immer dabei, den HSV wieder zu stabilisieren. Das noch nicht alles von alleine geht zeigten die Spiele gegen Gladbach und Leverkusen. Dort mussten sie zwei herbe Niederlagen hinnehmen. Wer dann dachte, dass es mit ihnen wieder bergab geht, lag komplett falsch. Sie holten ein 3:1 gegen Hannover und ein 1:1 gegen Wolfsburg. Bis zur Winterpause geht es nun darum, den Rückstand auf die vorderen Plätze zu minimieren.

Der Trainer ist für offensiven Fußball bekannt. Das scheint schon ganz gut zu klappen, nur die Abwehr muss noch stabiler werden. Im DFB – Pokal gab es in der 1. Runde ein klares 4:0 gegen Jena und in der zweiten Runde einen knappen 1:0 Erfolg gegen Fürth. Seit diesem Spiel sind sie aber viel stärker geworden. Ich gehe davon aus, dass van Marwijk dem gleichen Team wie schon gegen Wolfsburg vertraut.

Hamburger SV: Adler – Jansen, Djourou, Tah, Westermann – Rincon, Arslan, Badelj, Beister, Calhanoglu – Lasogga

1. FC Köln

Der FC steht nach dem Erfolg über St. Pauli wieder auf Platz eins der zweiten Liga. Man hatte bei ihnen den Eindruck, dass sie geglaubt haben, mit halber Kraft die Spiele zu gewinnen. Dann kamen zwei Dämpfer gegen Ingolstadt und Bochum. Ich denke, dass dies genau zum richtigen Zeitpunkt geschah, denn gegen St. Pauli gingen sie wieder voll konzentriert zu Werke und hatten keine Probleme die Partie zu gewinnen.

Köln ist für mich die stärkste Mannschaft der zweiten Liga aber sie dürfen nicht glauben, die Spiele im Schongang zu gewinnen. Wenn sie aber mit 100% Konzentration und Motivation in die Begegnungen gehen, sollten sie im nächsten Jahr in der ersten Liga spielen.

Sie hatten im Pokal die etwas schwerere Auslosung gegenüber dem HSV. In der ersten Runde gab es ein knappes 2:0 in Trier. Ganz stark war dann der Auftritt in der zweiten Runde beim Derby in Mainz. Dort schaffte der Zweitligist ein 1:0.

Der HSV sollte demnach gewarnt sein. Sie dürfen diesen Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen. Köln hat in diesem Spiel nichts zu verlieren. Das Hauptziel ist aber der Wiederaufstieg in die Bundesliga.

1. FC Köln: Horn – Brecko, Maroh, Wimmer, Hector – M. Lehmann, Matuschyk – Risse, Gerhardt, D. Halfar – Helmes

Hamburger SV – 1. FC Köln Form

Der HSV hat sich nach einer kleinen Schwächephase, in der es Niederlagen gegen Gladbach und Leverkusen gab, nun wieder gefangen. Die Formkurve zeigt nach dem Erfolg gegen Hannover und dem Unentschieden in Wolfsburg wieder nach oben. Nun müssen sie versuchen eine Serie zu starten, um vielleicht doch noch das Saisonziel, europäischer Fußball, zu erreichen.

Der FC hat sich am Wochenende eindrucksvoll zurückgemeldet. Auch sie hatten eine schwache Phase, in der es zwei Niederlagen hintereinander gab, zu überstehen. Dies ist mit dem 3:0 bei St. Pauli gelungen. Man kann behaupten, dass sich beide Mannschaften in aufsteigender Form befinden.

Hamburger SV – 1. FC Köln Tipp

Köln scheint sich in der zweiten Liga zum Top – Favoriten zu mausern, dennoch ist ein Auswärtsspiel bei einem Bundesligisten eine andere Aufgabe als z.B. in Sandhausen zu gewinnen. Der HSV spielt daheim und ist der klare Favorit. Meistens verstehe ich die Buchmacher, doch wie kann man einem Erstligisten zu Hause solch eine Quote gegen einen Zweitligisten geben? Das verstehe wer will.  Ich kann euch nur raten auf einen Heimsieg zu tippen.

Tipp: Sieg Hamburger SV – 1.85 Sportingbet

Sportingbet BonusWertungLink
150€
Sportingbet Erfahrungen
Besuchen