So, die erste Runde ist überstanden und wer noch keinen Leberschaden vom Feiern hat kann sich auf die nächste Runde konzentrieren. Die Griechen treffen hier auf die Tschechen, die einen grausamen Start hingelegt haben und von den Russen förmlich zerlegt wurden. Um ehrlich zu sein, stufe ich diesen Vorbericht hier wirklich als Information ein, denn ein Wetttipp ist hier kaum möglich, da beide Mannschaften absolut unbeständig sind und kaum vorherzusehen.

Die Griechen haben sich ein Unentschieden gegen Polen erkämpft und das auch noch mit einem Mann weniger auf dem Feld. Diese Leistung muss man einfach respektieren, auch wenn rein spielerisch nicht viel zu sehen war von ihnen. Sokratis wird wegen seiner Roten Karte nicht spielen dürfen, so dass vielleicht Malezas als Lösung bleibt um neben Kyriakos Papadopoulos zu spielen. Für die Griechen ist die unberechtigte Rote Karte gleich doppelt schmerzhaft, da sich im gleichen Spiel schon Avraam Papadopoulos einen Kreuzbandriss zugezogen hatte und man somit eh schon einen Innenverteidiger weniger hat. Offensiv zeigte Salpingidis eine wirklich gute Leistung, so dass er eigentlich Ninis verdrängen müsste, der oft verloren schien. Mit Salpingidis sind die Griechen offensiv durchaus gefährlich, insbesondere gegen die wackelige Abwehr der Tschechen.

Wie schon erwartet waren die Tschechen sehr schwach in ihrem ersten Spiel. Sie hatten eine kurze Phase, in der sie soliden Fußball zeigten, aber insgesamt wirkten sie durchgehend chancenlos gegen die Russen. Bezeichnend war es auch, dass Baros von den eigenen Fans ausgepfiffen wurde bei seiner Auswechslung. Das Problem ist hier sicherlich seine Verletzung, die nicht auskuriert ist, sondern eher weggespritzt wurde. Dazu kommt aber auch, dass die Tschechen schlicht und ergreifend keine Alternative haben und auch im Mittelfeld nicht genug offensive Kraft ist. Hubschman sollte eigentlich nach dieser Vorstellung in die Startelf rücken und eventuell könnte Kadlec in die Innenverteidigung gehen um dort den schwachen Hubnik zu ersetzen. Dann könnte Limbersky als Außenverteidiger Kadles ersetzen.

Man kann es drehen und wenden wie man will, aber die Griechen zeigten, dass sie mir etwas Mut auch Fußball spielen können während die Tschechen ausgesprochen schwach waren.

Tipp: Asiatisches Handicap +0,5 Griechenland – 1,60 bet365

Voraussichtliche Aufstellung Griechenland: Chalkias – Torosidis, K.Papadopoulos, Malezas, Holebas – Maniatis, Katsouranis, Karagounis – Samaras, Salpingidis – Gekas

Voraussichtliche Aufstellung Tschechien: Cech – Gebre Selassie, Sivok, Hubnik(Kadlec), Kadlec(Limbersky) – Jiracek, Hubschman – Plasil, Pilar, Rosicky – Baros

[pageview url=“ http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1063182 “ title=“Griechenland – Polen“]