Am Donnerstag startet auf der PGA-Tour die Saison 2016/17, mit dem Safeway Open steht das erste zum Fedex-Cup 2017 zählende Turnier auf dem Programm. Das bereits groß angekündigte Antreten von Tiger Woods findet nicht statt, Woods hat sein Comeback auf Anfang Dezember verschoben.

Woods „noch nicht bereit“

Nach zwei Rückenoperationen und 14 Monaten Pause gab Tiger Woods beim Ryder-Cup bekannt, beim Safeway Open wieder auf die Tour zurückzukehren. Zu Beginn dieser Woche teilte der inzwischen in der Weltrangliste auf Rang 786 zurückgefallene Golf-Star allerdings mit, dass er sich doch noch nicht bereit fühle mit den „Besten der Besten mitzuspielen“ und sagte sowohl die Teilnahme am Safeway Open als auch die Mitwirkung am, Anfang November in Antalya stattfindenden, Turkish Airlines Open ab. Er plane seinen ersten Auftritt nunmehr für die Hero World Challenge Anfang Dezember auf den Bahamas.

Frys.com out – Safeway in

10 Jahre lang war Frys.com Titelsponsor des Fedex-Openers, heuer wird der Elektrokonzern durch die kalifornische Supermarktkette Safeway abgelöst, die sich die Namensrechte für die nächsten fünf Jahre gesichert hat. Gespielt wird im Silverado Golf Resort und Spa, einer luxuriösen Destination im berühmten Napa Valley, etwa eine Autostunde nördlich von San Francisco.

Der von Robert Trent Jones jr. 1966 umgebaute Platz im kalifornischen „Weinviertel“ ist, wie alle Plätze auf der PGA-Tour, in einem exzellenten Zustand, zählt aber mit Sicherheit nicht zu den schwersten auf der Tour. So gewann im November 1969 auf dem North Course, auf dem auch von Donnerstag bis Sonntag dieser Woche gespielt wird, ein gewisser Jack Nicklaus mit -15, musste allerdings für seinen Titel noch George Archer, Billy Casper und Don January im Stechen bezwingen. Auch Tom Watson steht in Napa auf der Liste der Sieger, er holte sich den Siegerscheck im Jahr 1978 mit einem Score von -18.

Zwischen 1968 und 2015 war Silverado insgesamt 15 Mal Gastgeber für die PGA-Tour und richtete in diesem Zeitraum das Kaiser International und dessen Nachfolge-Turnier, das Anhäuser Busch Golf Classic aus. Von 1989 bis 2002 gastierte die Champions Tour in Napa County. Auch beim letzten Frys.com Open war Silverado Gastgeber für die Golf-Elite, Rory McIlroy und Tiger Woods gaben sich dabei im Oktober 2015 die Ehre. Gewonnen hat allerdings der Argentinier Emiliano Grillo, der als Titelverteidiger selbstverständlich auch am Wochenende wieder dabei ist.

Das gesamte Preisgeld beim Safeway Open beträgt 6 Mio. US-Dollar, der Sieger darf sich über einen Scheck in Höhe von $ 1,080.000 freuen.

Die Favoriten

Einen echten Favoriten gibt es nicht da das Teilnehmerfeld sehr ausgeglichen ist. Doch einer der mit Sicherheit ein Wörtchen mitzureden hat ist ist Phil Mickelson. Man mag es gar nicht glauben, dass der sympathische Linkshänder, vor zwei Wochen Mitglied der siegreichen US-Ryder Cup Mannschaft und schon seit 24 Jahren auf der Tour unterwegs, erstmals überhaupt in Napa Valley spielt, auch auf den kleineren US-Touren vor der PGA hat er in Silverado nie aufgeteet. „Ich freue mich beim ersten Safeway Open in Napa zu spielen und die Gelegenheit zu haben, bei einem erstklassigen Tour-Event dabei zu sein“, meinte Phil in einem Statement auf der Website des Veranstalters. Klar, dass Phil Mickelson zu den Sieganwärtern zählt, ebenso klar ist aber auch, dass sich in dem Klassefeld eine ganze Reihe von Golf-Stars tummeln, die Phil the Thrill den Sieg streitig machen wollen. Neben Phil Mickelson sind mit Lucas Glover (US Open 2009), Keegan Bradley (PGA-Championship 2011), Stewart Cink (The Open 2009), Retief Goosen (US Upen 2001/2004), Geoff Ogilvy (US Open 2006), Webb Simpson (US Open 2012) und David Toms (PGA-Championship 2001) nicht weniger als sieben weitere Gewinner von Golf-Majors am Start.

Außenseiterchancen

Es gibt noch eine ganze Reihe von Top-Golfern, denen man beim Safeway Open durchaus Siegchancen einräumen muss, immerhin haben alle schon mehrfach Siege auf den diversen Profi-Touren dieser Welt eingefahren.

Dazu zählt natürlich Ryder-Cup Teilnehmer Matt Kuchar, dessen letzter seiner bisher 12 PGA-Siege aus dem April 2014 datiert.

Mit dabei auch Thomas Brent Weekley, der die tausenden Golf-Fans bei gelungenen Schlägen wieder zum vielstimmigen langgezogenen „Boooooo“ hinreißen wird, und der seit dem Ryder-Cup-Sieg der USA im Jahre 2008 zum Publikumsliebling geworden ist. Den Spitznamen Boo verdankt Weekley übrigens dem Bären Boo Boo aus der Zeichentrickserie Yogi Bär.

Paul Casey ist 16-facher Turniersieger auf der European und der PGA-Tour, war 2004 und 2006 Mitglied der siegreichen Ryder-Cup Mannschaft von Europa und gewann 2004 zusammen mit Luke Donald den WGC World Cup. Außerdem startete er für Großbritannien & Irland fünf Mal bei der Seve Trophy, vier Mal war er dabei im Sieger-Team.

Seine bisher sieben Profi-Siege hat Gonzalo Fernandez Castano alle auf der Euopean Tour eingefahren, auf der PGA-Tour war ihm ein Sieg bisher noch nicht vergönnt. Dennoch sollte man Gonzo beim Safeway Open nicht ganz aus den Augen lassen, für eine Überraschung ist der Spanier jederzeit gut.

Die Amerikaner Bill Haas (7 Turniersiege), Charley Hoffmann (6), Hunter Mahan (9), Kevin Na (8), Jhonattan Vegas (5), Nick Watney (7) und Harris English (4) gehören ebenso zum erweiterten Kreis der Anwärter auf Spitzenplätze wie der Australier Rod Pampling (5 Turniersiege), der Schotte Martin Laird (6) oder der Schwede Carl Petterson (6).

Der Tipp

Wenn Phil Mickelson wieder einmal fehlerhafte Drives, die auch ihm das eine oder andere mal unterlaufen, mit seinem genialen kurzen Spiel und seinen Bunkerschlägen meisterhaft korrigieren kann wird es für die Konkurrenz richtig schwer da mitzuhalten. Dazu kommt Phil nach dem Ryder Cup Sieg der USA voller Selbstvertrauen ins Napa Valley und will dem für ihn neuen Platz sein Spiel aufzwingen.

Für einen Sieg beim Safeway Open gibt es bei BetVictor Quote 21. Each-Way zahlen sie ein Viertel für die ersten 5 Plätze.

Bei BWIN gibt es für eine Top-5 Platzierung von Phil Mickelson eine beachtliche Quote von 5.5. Auch Quote 2,88 bei BetVictor, dass er das Turnier in den Top-10 abschließt, ist äußerst interessant, da sie etwas zu hoch erscheint.

Tipp: Mickelson Top 5 – 5,50 bwin

Anbieter
Bonus
Link
bwin bonus
€50