Wenn das dritte und letzte Spiel der Opening Night beginnt, werden mit Tony Parker, Kawhi Leonard, LaMarcus Aldridge, Pau Gasol, Steph Curry, Kevin Durant, Klay Thompson und Draymond Green vermutlich acht All-Stars auf dem Feld stehen. Kein Wunder also, dass das Spiel zwischen den Golden State Warriors und San Antonio Spurs ein absolutes Top-Spiel ist.

Zudem gehören beide Mannschaften zur Creme de la Creme der Western Conference und sind Mitfavoriten auf den Titel. Die Duelle in der regulären Saison hatten es stets in sich, doch in den Playoffs trafen sie in jüngster Vergangenheit nur im Jahr 2013 aufeinander, als die Warriors das erste mal für Aufsehen sorgten, aber am Ende verloren.

Golden State Warriors

Auch wenn keines der Teams einen Komplett-Umbruch hinter sich hat, beginnt in diesem Jahr sowohl für die Warriors, als auch für die Spurs so etwas wie eine neue Zeitrechnung. Die Warriors verloren zwar ein paar wichtige Bank-Spieler, machten diese aber durch die Verpflichtung von Kevin Durant wett. Der Ex-MVP gilt als einer der besten fünf Spieler der Liga und verstärkt ein Team mit dem MVP der letzten beiden Jahre (Steph Curry), einem der besten Shooting Guards der Liga (Klay Thompson) und einem der vielseitigsten Spieler der Liga (Draymond Green).

In der Pre-Season sorgten diese vier bereits für etliche Highlights und nach der Niederlage im ersten Spiel gegen die Raptors, gewannen sie alle sechs weiteren Spiele. Doch durch Durants Wechsel nach Golden State schwappte den Warriors aber eine Welle der Missgunst und des Neids entgegen und ähnlich wie bei LeBron nach seinem Wechsel zu Miami, werden die Warriors in vielen Arenen den Hass spüren.

San Antonio Spurs post Duncan

Solche Probleme hatten die Spurs in den letzten Jahren eigentlich nie. Obwohl sie stets eines der Top-Teams waren und häufiger mehrere All-Stars und Top-Veteranen in ihrem Team hatten, akzeptierten die meisten Fans ihre Klasse und vor allem nach dem Finals-Sieg im Jahr 2014 war ihr Team-Basketball, das gefeierte Erfolg-Rezept.

Tim Duncan war 19 Jahre lang der Dreh- und Angelpunkt der Spurs-Mannschaft, doch leider beendete er seine Karriere. Mit Pau Gasol konnte allerdings gleichwertiger Ersatz an Land gezogen werden, sodass auch die Spurs einen Neuzugang von überragender Klasse begrüßen dürfen. Vor allem in Anbetracht der Leistungen und Statistiken des letzten Jahres, scheint Gasol zumindest offensiv eine klare Verstärkung im Vergleich zu Duncan. Zudem scheint der Spanier wie geschafften für das System von Teamplayer Popovich und man darf gespannt sein, wie San Antonio seine Stärken ausnutzen kann.

Viel wichtiger als Gasol werden aber wohl Kawhi Leonard und LaMarcus Aldridge werden. Vor allem Leonard steht eine große Zukunft bevor, war er bereits im letzten Jahr zweiter bei der MVP-Wahl hinter Steph Curry. Seine überragende Defensive wird auch heute gefragt sein, egal ob er sich gegen Curry, Thompson oder hauptsächlich um Durant kümmern muss. Aldridge wird seine Größe gegen Green oder Durant ausspielen müssen, sodass die Spurs hiervon profitieren können.

San Antonios Pre-Season verlief nicht weniger erfolgreich als die von Golden State. Zwar verloren die Spurs zwei von sechs Spielen, doch Popovich probierte viel aus und gab vor allem jungen Spielern eine Chance. Dementsprechend gut sind auch die Spurs vorbereitet. Leider verletzte sich jedoch Danny Green und er wird für einige Wochen ausfallen. Vor allem Defensiv könnte sein Ausfall weh tun.

Tipp

Die Warriors sind der Favorit, doch vermutlich werden sie das in jedem Spiel sein. Bevor man ihnen aber einfach so die Championship-Trophäe überreicht, müssen sie erst einmal Leistung zeigen und beweisen, dass sie auch trotz ausgedünnter Bank langfristig bestehen können. Auch wenn sich Durant in der Pre-Season gut eingefügt zeigte und die Chancen auf einen Sieg nicht schlecht stehen, ist mir der Spread etwas zu hoch. Die Spurs-Defensive zeigte sich in der Pre-Season auch recht ordentlich und auch in der Offensive konnten San Antonio erste Akzente setzen. Daher rechne ich mit einem knappen Spiel, weshalb der Spread einen Tipp auf die Spurs zulässt.

Tipp: +9 San Antonio Spurs – 1,91 William Hill (gute Quoten, starke Auswahl)

Anbieter
Bonus
Link
williamhill erfahrungen
€100

Player to watch: Kevin Durant

Ok, Steph Curry ist der amtierende MVP, der in der Pre-Season bereits überzeugte. Durant ist aber der EX-MVP und Neuzugang, auf den alle Blicke gehen werden. Wie verteilen sich die Würfe zwischen ihm, Curry und Thompson? Gerät er hinter Curry in die zweite Reihe oder wird er sich in Golden States Top-Team zur Nummer 1 entwickeln? In der Pre-Season harmonierte er bereits gut mit seinen neuen Kollegen und selbst wenn er es mit Leonard heute sehr schwer hat, wird er in Spiel 1 überzeugen wollen und seinen Schnitt vom letzten Jahr mit 28 Punkten wieder erreichen können.

Liveticker und Statistiken