Die Golden State erwarten nach dem Topspiel gegen die Cavaliers, nach nur einem Tag Pause, direkt den nächsten besonderen Gegner – die Oklahoma City Thunder. Kevin Durant und Russell Westbrook werden dabei natürlich wieder im Mittelpunkt stehen, treffen sie zum zweiten mal in dieser Saison aufeinander. Spiel Nummer 1 stand ganz im Zeichen von Durant und den Warriors, als sie in Oklahoma mit 122-96 gewinnen konnten und Durant dabei 39 Punkte erzielte.

Golden State Warriors

Die Warriors kommen voller Selbstvertrauen in dieses Spiel. Die Tatsache vier Spiele hintereinander gewonnen zu haben ist sicher ein Punkt, doch vor allem das letzte Spiel und der dort erzielte Sieg über die Cavaliers sorgte für Genugtuung, nachdem sie in den letzten Spielen gegen die Cavs immer als Verlierer vom Feld gingen.

Die Warriors zeigten sich aber in herausragender Form, dominierten vor allem die erste Halbzeit und konnten am Ende mit 35 Punkten Unterschied gewinnen. Green glänze mit einem Triple Double, Curry, Thompson und Curry übernahmen mal wieder die Aufgabe des Scorings und zeigten sich zu dritt von Downtown treffsicherer als das gesamte Team der Cavaliers. Dementsprechend zufrieden war die Mannschaft, die eine der besten Saisonleistungen abrufen konnte.

Nach genau 41 Spielen hat Golden State mit 35 Siegen und nur 6 Niederlagen die beste Bilanz der Liga und sie sind erneut auf dem Weg 70 Siege zu erzielen. Die Durant-Verpflichtung trägt bereits jetzt Früchte und denkt man daran, dass sich die Warriors im zweiten Saisonteil noch weiter verbessern können, sind vielleicht sogar mehr als 70 Siege drin. Golden State weiß jedoch, wie anstrengend der Kampf um eine Top-Bilanz sein kann und so werden sie entspannter rangehen, als letzte Saison, als sie sich am Ende knapp den Rekord sichern konnten.

Oklahoma City Thunder

Solche Sorgen haben die Thunder nicht, die trotz Durants Abgang aber noch erstaunlich gut dar stehen. Russell Westbrook ist dabei natürlich der Antreiber seines Teams und blühte nach Durants Abgang auf. Den Thunder wurden die Playoff-Chancen abgesprochen, doch dank seines Triple Double Schnitts und unglaublichen Leistungen, führte er die Thunder bis auf die Playoff-Plätze.

Seit Beginn der Saison besteht jedoch die Frage ob die Thunder und vor allem Westbrook das hohe Tempo und intensive Spiel durchziehen können. Triple Double technisch lieferte Westbrook immerhin zuletzt ab, doch die Ergebnisse wurden schlechter (fünf Niederlagen in den letzten neun Spielen). Im letzten Spiel gab es eine 98-120 Niederlage bei den Clippers und sogar Westbrook zeigte sich nach drei Triple Doubles in Folge mit 24 Punkten, 5 Rebounds und 4 Assists menschlich.

Gegen die Warriors und Durant wird seine Motivation natürlich nochmal etwas höher sein und man darf mit einem aggressiveren Westbrook rechnen. Leider könnte jedoch Steven Adams ausfallen, nachdem bei ihm eine Gehirnerschütterung diagnostiziert wurde und er bereits gegen die Clippers fehlte. Ein klarer Nachteil also, in einem Spiel, in dem die Thunder sowieso nur die Außenseiterrolle hatten.

Tipp

Eigentlich spricht alles für Golden State. Sie spielen zu Hause, sind gut in Form, gewannen bereits das erste Spiel gegen die Thunder und sind außerdem komplett. Die Big Four um Green, Curry, Thompson und Durant sind dazu auch in guter Verfassung und es scheint als hätten die Thunder außer Westbrook nicht viel entgegen zu setzen. Daher denke ich auch, dass die Warriors einen weiteren, klaren Sieg einfahren und die Thunder deklassieren.

Tipp: Golden State Warriors (Spread noch nicht raus. Testet einfach Guts mit den geschenkten 5€)

Anbieter
Bonus
Link
guts-com erfahrungen
€100

Player to watch: Kevin Durant

Im ersten Spiel gegen sein Ex-Team glänzte er mit 39 Punkten und einer Trefferquote von über 60%. Im Januar war seine Bestleistung zwar nur 30 Punkte, doch dies ist natürlich mehr auf die Vielseitigkeit der Warriors, als auf Formschwäche zurückzuführen. Da auch sein Team weiß, dass es gegen die Thunder für ihn etwas Besonderes ist, kann man damit rechnen, dass Durant  gesucht wird und selbst auch aggressiv auftreten wird. Seine Punkteschnitt von 25,8 Punkten zu erreichen, ist daher für ihn kein Problem und er wird 26 oder mehr Zähler erzielen.

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker