Unser Tipp: AH -10,5 Golden State Warriors

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,55
-
18+, AGBs gelten

Spiel 1: GSW – LAC  121-104

Stand: 1-0 Golden State Warriors

Der amtierende Meister als Golden State war das einzige Favoriten-Team, dass die erste Playoff-Nacht der Saison 2018-19 schadlos überstand. Während die Nuggets, Raptors und Sixers allesamt strauchelten, spielten die Warriors ihre Stärken aus und besiegten ein Clippers-Team, das aufopferungsvoll kämpfte, letztlich aber dann doch nicht stark genug war, um den Warriors genug Paroli zu bieten.

Das Spiel startete zunächst allerdings ausgeglichen und die Clippers konnten mithalten. Die Warriors gewannen letzten Endes das erste Viertel zwar mit 36-27, doch gerade zu Beginn des zweiten Viertels, drehte die Mannschaft von Coach Doc Rivers auf. Vor allem die Bankspieler trumpften für die Clippers groß auf und erwartungsgemäß hatten die Warriors Probleme gegen Lou Williams.

Ein weiterer Spieler der Clippers sorgte allerdings für Aufsehen. Montrezl Harrell spielte eine herausragende erste Halbzeit und war mit dafür verantwortlich, dass die Clippers sogar zweischenzeitlich mit 42-40 in Führung gehen konnten. Zum Ende der ersten Halbzeit drehte dann aber Steph Curry nochmal auf und sorgte mit insgesamt 20 Punkten in Halbzeit 1 dafür, dass die Warriors mit einer komfortablen Führung von 69-56 in die Pause gingen.

Die Clippers brachten sich zu dieser Zeit aber auch ein wenig selbst aus dem Spiel, lamentierten bei den Schiedsrichter-Entscheidungen und kassierten einige technische Fouls. Coach Doc Rivers wurde daher auch nach dem Spiel deutlich und bemängelte, dass die Warriors fluchen dürfen und seine Spieler für die Frage „Wo war das Foul?“ bereits ein T bekamen. Mehr Konstanz in der Handhabung von Beschwerden forderte Rivers nach dem Spiel.

Leider konnten die Clippers spielerisch in Halbzeit 2 dann nicht mehr viel verbessern. Golden State setzte sich nach und nach weiter ab und Steph Curry drehte für den amtierenden Meister auf. Interessant sicherlich, dass Patrick Beverly die Aufgabe bekam sich um Kevin Durant zu kümmern. Der körperlich unterlegene Beverly konnte Durant zwar nur selten stoppen, doch er sorgte dafür, dass Durant zwei technische Fouls bekam (Beverly selbst allerdings auch) und Beide kurz vor Ende des Spiels das Spielfeld verlassen mussten.

Am Ergebnis sollte dies aber nichts ändern. Curry führte seine Mannschaft mit 38 Punkten zum 121-104 Erfolg und stellte dabei auch den Dreier-Rekord von Ray Allen ein. Er hat nun die meisten Dreier in der Playoff-Geschichte und brauchte dafür weniger als halb so viele Spiele wie Ray Allen – unglaublich.

Auch Clippers-Coach Rivers gab zu, dass die Warriors überlegen waren und die Schiedsrichter-Kritik keine Ausrede sei. Golden State war besser und die Clippers müssen sich für Spiel Nummer 2 etwas überlegen um nicht wieder als Verlierer vom Feld zu gehen.

Aussicht Spiel 2:

Warriors-Coach Steve Kerr zeigte sich nach dem Spiel wenig begeistert über die zwei technischen Fouls von Kevin Durant. Ab dem siebten T wird man in den Playoffs gesperrt und die Tatsache, dass Durant sich nun nur noch vier solcher Ausrutscher gegenüber den Schiedsrichtern erlauben darf, freute den Coach nicht, zumal vor Beginn der Serie häufig darüber gesprochen wurde. Durant wird sich also etwas zurücknehmen müssen und darf nicht auf die Spielereien von Beverly eingehen. Vor allem in den weiteren Runden könnten den Warriors die zwei technischen Fouls von Durant also teuer zu stehen kommen.

Spielerisch kann sich Durant allerdings auch noch verbessern. Mit 23 Punkten blieb er relativ blass, genauso wie DeMarcus Cousins, der in seinem ersten Playoff-Spiel nur 21 Minuten spielte und nur neun Punkte markierte. Klay Thompson traf zudem auch nur fünf seiner 14 Würfe und erzielte nur 12 Punkte. Dazu kam sehr wenig Unterstützung von der Bank.

Am Ende reichte es dank einer Gala-Vorstellung von Curry und einer insgesamt guten Verteidigung, gegen die Clippers, die nur selten durchkamen. Leider enttäuschte die Starting Five der Clippers ein wenig, scorten nur Gallinari und Gilgeous-Alexander zweistellig. Williams (25 Punkte) und Harrell (26 Punkte) hielten die Fahnen der Clippers von der Bank hoch, doch in Spiel 2 muss mehr von Coach Doc Rivers Mannschaft kommen.

Vor allem defensiv müssen die Clippers noch etwas tougher auftreten, weiter darauf hoffen, dass Thompson seine Würfe nicht trifft und irgendwie Curry kontrollieren. Doch da die Warriors selbst mit 21 Ballverlusten nicht besonders konzentriert auftraten, werden sie sich wohl auch verbessern, so dass man auch in Spiel 2 einen weiteren Sieg des amtierenden Meisters erwarten darf. Daher sollte der Tipp auch in Spiel 2 auf die Warriors gehen.

Tipp: AH -10,5 Golden State Warriors

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,55
-
18+, AGBs gelten

 

Liveticker und Statistiken