Das All-Star Weekend war natürlich auch für die Golden State Warriors und die LA Clippers eine besondere Zeit. Die Warriors schickten gleich vier Spieler ins Rennen und waren zudem auch Samstag aktiv. Die Clippers waren durch DeAndre Jordan auch Samstag und Sonntag vertreten, hatten im Vorfeld jedoch sicher etwas Pech, dass durch die Verletzungen von Paul und Griffin, nur DeAndre Jordan nominiert wurde.

Los Angeles Lakers

Doch zu dieser Zeit des Jahres, ist das Spiel All-Star Weekend nicht der einzige Grund für eine etwas unruhige Zeit. So hielten und halten sich bei den Clippers weiterhin Gerüchte über mögliche Trades. Angeblich sollen Austin Rivers und Jamal Crawford zum Trade verfügbar sein. Interesse bekundeten die Clippers unter anderem an Nikola Mirotic.

Natürlich lebt auch das Thema Blake Griffin immer wieder auf, der zeitweise bei den Boston Cetlics im Gespräch war. Bisher passierte jedoch nichts und so rückte die positive Nachricht, dass Chris Paul seinen Vertrag im Sommer angeblich verlängern will in den Vordergrund. Für die Clippers werden die Entscheidungen kurz vor der Trade-Deadline, aber auch im Sommer in Hinblick auf Pauls Zukunft wegweisende Entscheidungen.

So steht das Team auch in diesem Jahr zwar mit in der Spitzengruppe der Western Conference, doch es scheint erneut so, als würde ihnen bis zu den Warriors, Spurs oder Rockets einfach noch ein Stück fehlen. Zwar sind sie alles in allem solide und gewannen auch die letzten vier Spiele, obwohl sie nicht 100%ig komplett sind (Paul fehlt noch bis Anfang März), doch insgesamt scheint etwas zu fehlen.

So ist es auch wenig überraschend, dass die Clippers ihre ersten beiden Spiele gegen Golden State deutlich verloren (98-144 und 120-133). Auch hier waren die Clippers nicht komplett, doch bereits in den letzten Jahren hatten die Clippers in diesem Match-Up große Probleme.

Golden State Warriors

Während die Clippers also mit personellen Problemen und der Ungewissheit, ob das Team auch nach Trade-Deadline noch zusammensteht, bei den Warriors anreisen, kehren diese nach einem aufregendem All-Star Weekend wieder zum Tagesgeschäft zurück. Trade-technisch gab es keinen Bedarf und als derzeit stärkstes Team der Liga, blieb es ruhig um Curry, Durant und Co.

Mit 47 Siegen und neun Niederlagen haben sie vier Spiele Vorsprung auf die Verfolger aus San Antonio, im Vergleich zum letzten Jahr verschlechterten sie sich allerdings. Doch natürlich kann die Rekord-Marke des letzten Jahres kein Maßstab sein, sodass die aktuelle Situation trotzdem noch jede Menge Zufriedenheit mitbringen sollte.

Wichtig wird natürlich ein guter Start nach der Pause, damit man sich gar nicht in die Gefahr einer Negativspirale begibt. Da die Warriors jedoch zu Hause spielen und außer den fraglichen West und Pachulia alle Spieler dabei sind, sind sie heute der klare Favorit.

Tipp

Selbst mit Chris Paul hatten die Clippers Probleme gegen Golden State. Die ersten beiden Spiele in dieser Saison waren zudem recht deutlich, sodass die Chancen ohne Paul nicht wirklich groß sind. Die Warriors sind der Favorit, waren besser drauf und präsentierten sich gefestigter als die Clippers. Daher gewinnen sie auch das erste Spiel nach dem All-Star Game und machen sich auf, ihre Platzierung als Tabellenerster weiter zu festigen.

Tipp: -12,5 Golden State Warriors – 1,95 888sport (sehr guter Bonus!)

Anbieter
Bonus
Link
888sport erfahrungen

100%-€150

1xEZ mit 1,50

6xBonus mit 1,50

Player to watch: Kevin Durant

Nachdem sich Kevin Durant rund um das All-Star Game sicher mehr um Westbrook als um das Spiel kümmern musste (aufgrund der Fragerei der Medien), kann er nun wieder zum Tagesgeschäft übergehen, wo er bis zum All-Star Game glänzte. Vor allem defensiv beweist Durant ungeahnte Qualitäten, doch gleichzeitig ist er sogar noch vor Curry der beste Scorer der Warriors. Auch heute wird er daran anknüpfen und seinen Schnitt mit 26 Punkten problemlos erreichen können.

Liveticker und Statistiken