Haiti – Jamaika, beide Mannschaften waren selbst in ihren Gruppen eher Außenseiter, haben sich aber letztlich durchsetzen können und dürfen nun sogar auf das Halbfinale hoffen. Seitdem aus dem CONCACAF Nations Cup 1991 der Gold Cup wurde, hat es Haiti erst zum dritten Mal unter die letzten Acht geschafft und träumt nun vom zweiten Titelgewinn nach 1973. Für Jamaika ist der dritte Platz aus dem Jahr 1993 das bislang beste Ergebnis. 2013 konnten sich die Reggae Boyz gar nicht qualifizieren und haben nun schon mehr erreicht, als ihnen zugetraut wurde.

Haiti und Jamaika trafen bislang 19-mal aufeinander. Elf Partien gingen an Jamaika und Haiti konnte bei zwei Unentschieden sechsmal gewinnen. Alle sechs Siege Haitis resultierten aber aus Freundschaftsspielen, während in den fünf Pflichtspielen vier Erfolge Jamaikas und ein Remis zu Buche stehen.

Haiti

Aufstellung Haiti

Voraussichtliche Aufstellung: Placide – Alcenat, Jerome, Bertin, Jaggy – Lafrance, Marcelin – Millien, Guerrier – Belfort, Nazon

Als Dritter der Karibik-Meisterschaft im Herbst hat Haiti etwas überraschend in der Vorbereitung auf den Gold Cup nahezu komplett auf Testspiele verzichtet. Lediglich im März gab es ein 2:2 gegen China, sodass das Team von Trainer Marc Collat vor dem Turnierstart nur schwer einzuschätzen war. Das 1:1 zum Auftakt gegen Panama war dann aber mit einer couragierten und auch im Offensivspiel unerwartet guten Vorstellung verbunden. Ebenso präsentierte sich Haiti im zweiten Spiel gegen Top-Favorit USA, hatte aber bei einigen guten Chancen Pech und verpasste es in Führung zu gehen. Am Ende stand dann eine bittere 0:1-Niederlage. Das letzte Gruppenspiel gegen Honduras wurde dann aber mit 1:0 gewonnen, wobei das frühe Führungstor der Collat-Elf sicherlich in die Karten spielte, konnten anschließend doch die Defensivqualitäten eingebracht werden.

Coach Collat hat wenig Anlass, seine erfolgreiche Mannschaft zu verändern.

Jamaika

Aufstellung Jamaika

Voraussichtliche Aufstellung: Miller – Mariappa, Taylor, Morgan, Lawrence – Watson, Austin – Dawkins, McAnuff, Barnes – McCleary

Jamaika ist als frischgebackener Karibik-Meister selbstbewusst ins neue Jahr gestartet und hat in diesem mit Siegen gegen Venezuela (2:1) und Kuba (3:0) weiter aufhorchen lassen. Erstmals als Gastnation eingeladen wurden die Reggae Boyz dann allerdings bei der Copa America auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und kassierten gegen Uruguay, Paraguay und Argentinien drei 0:1-Niederlagen. Trotzdem zeigte die Copa America aber, dass Jamaika defensiv noch im Vergleich zum Jahr zuvor, als etwa gegen Frankreich 0:8 verloren wurde, deutlich zugelegt hat. Nicht in dieses Bild passte zwar das 2:2 zum Auftakt des Gold Cups gegen Costa Rica, doch die beiden anschließenden 1:0-Siege über El Salvador und Kanada bestätigten die Fortschritte in defensiver Hinsicht. Zugleich deutete sich aber auch in Sachen Offensive eine gewisse Entwicklung an.

Trainer Winfried Schäfer hat seine Elf vor dem Spiel gegen Kanada auf einer Position verändert und wird diese Änderung nun gezwungenermaßen wohl wieder rückgängig machen. Denn der für Simon Dawkins ins Team gerückte Darren Mattocks sah kurz vor Ende des letzten Gruppenspiels Gelb-Rot und fehlt nun gesperrt.

Livestream

Auch das Gold Cup Viertelfinale zwischen Haiti und Jamaika wird live übertragen und zwar von bet365. Komplett kostenlos!

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Tipp

Es ist schwer, bei diesem Spiel einen Sieger zu prognostizieren, auch wenn Jamaika individuell sicherlich Vorteile hat. Relativ sicher sagen lässt sich angesichts der bisherigen Auftritte beider Mannschaften aber, dass die Partie kein Spektakel wird. Allzu viele Tore sollte man nicht erwarten.

Tipp: Under 2,5 – 1.72 Bwin (gute Angebote für Bestandskunden)

Bwin BonusWertungLink
50€
Bwin Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken