Guatemala – Mexiko, am zweiten Spieltag der Gruppe C des Gold Cups kommt es zum Duell Auftaktverlierer gegen Auftaktsieger. Mexiko hat seine Ambitionen auf den zehnten Gewinn der Kontinentalmeisterschaft von Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik mit einem deutlichen 6:0 über Kuba eindrucksvoll untermauert, während Guatemala gegen Trinidad & Tobago mit 1:3 den Kürzeren zog und nun schon mit dem Rücken zur Wand steht.

Während ein mexikanischer Sieg schon gleichbedeutend mit dem so gut wie sicheren Einzug ins Viertelfinale wäre, stünde Guatemala bei einer zweiten Pleite vor dem Aus.

Nach 24 Duellen zwischen beiden Nationen ist die Bilanz ziemlich eindeutig. Mexiko bringt es auf 17 Siege, während Guatemala bei fünf Unentschieden nur zweimal gewinnen konnte. Beim Gold Cup steht fünf mexikanischen Siegen nur ein Remis gegenüber.

Guatemala

Aufstellung Guatemala

Voraussichtliche Aufstellung: Jerez – Lalin, Vasquez, Hernandez – Herrarte, Aparicio, Marquez, Cincotta – Contreras, Ruiz, Pappa

Mit Siegen über El Salvador (2:1), Belize (2:1) und Honduras (2:0) sowie trotz einer Niederlage gegen Costa Rica (1:2) hat sich Guatemala im Herbst für den Gold Cup qualifiziert. Im Jahr 2015 lief aber noch nicht viel zusammen. Gegen Bermuda gelang mit einem 0:0 zu Hause und einem 1:0 auswärts zwar in der zweiten Runde der Qualifikation für die WM 2018 ein Erfolg doch keines von fünf Testspielen wurde gewonnen. Lediglich gegen El Salvador reichte es zu einem 0:0, während gegen Kanada (0:1), Mexiko (0:3), Uruguay (1:5) und die USA (0:4) verloren wurde. Gegen Trinidad & Tobago ging dann auch der Gold-Cup-Start völlig daneben. Schon nach 25 Minuten stand es 0:3 und mehr als der Anschlusstreffer zum 1:3 war dann nicht mehr drin.

Trainer Victor Monzon wird die Auftaktpleite genau analysieren und eventuell an der einen oder anderen Stellschraube drehen. Viele Alternativen gibt der Kader aber nicht her.

Mexiko

Aufstellung Mexiko

Voraussichtliche Aufstellung: Ochoa – Aguilar, Maza, Reyes – Guardado, Herrera, Layun, Vazquez – J. dos Santos, Peralta, Vela

Beim 6:0 gegen Kuba wurde deutlich, dass Mexiko im Vergleich zu den meisten anderen Teams aus dem Verband CONCACAF auf einem anderen Level spielt. Gleichzeitig wurde damit einmal mehr deutlich, dass eine suboptimale Vorbereitung nicht immer auf ein verkorkstes Turnier schließen lässt. Ohnehin trat Mexiko bei der Copa America, als nach Unentschieden gegen Bolivien (0:0) und Chile (3:3) sowie einer Niederlage gegen Ecuador (1:2) das Vorrunden-Aus stand, nur mit einer besseren B-Elf an. Anders als nun beim Gold Cup, wobei trotz voller Besetzung keines der beiden Testspiele vor dem Turnier gegen Costa Rica (2:2) und Honduras (0:0) gewonnen werden konnte. Mit dem 6:0 gegen Kuba sind diese zwei schwächeren Partien aber schnell in Vergessenheit geraten und längst ist das Selbstvertrauen zurück bei der Tri.

Coach Miguel Herrera hat wenig Veranlassung seine Startelf nach dem Kantersieg über Kuba umzubauen. Weiterhin nicht dabei ist der mit einem  Schlüsselbeinbruch fehlende Javier “Chicharito“ Hernandez, der vom dreifachen Torschützen Oribe Peralta gegen Kuba aber bestens ersetzt wurde.

Livestream

Der Gold Cup wird komplett von bet365 übertragen. Man muss lediglich ein aktives Konto bei dem Wettanbieter haben.

Tipp

Mexiko ist Guatemala individuell in allen Belangen überlegen und hat mit dem Auftakterfolg gegen Kuba auch eine gute Form an den Tag gelegt. Letztlich wäre es eine Überraschung, würde Guatemala nicht klar verlieren.

Tipp: Sieg Mexiko bei Handicap 1-0 – 1.50 Interwetten (tolle Quoten auf Favoriten!)

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken