Gladbach – Olympique Marseille, die Fohlen könnten es auch einfacher erwischen in dieser Woche. Zu Gast haben sie mit Marseille ein Team, das sich bislang in der eigenen Liga als Meisterschaftskandidat präsentiert und das obwohl mit PSG ein Bonzen-Club unendlich viel Geld ausgegeben hat. Hinzu kommt die aktuell sicherlich miserable Stimmung bei den Gladbachern, die nach der desaströsen Vorstellung gegen Werder durchaus nachvollziehbar ist.

Situation Gladbach

Gladbachs Vorstellung gegen Werder war genau das was Favre immer zu verhindern versucht: ein Auseinanderfallen der Mannschaft nach Rückstand. Doch was wir sahen grenzte an Auflösung auf dem Platz, denn nichts wollte mehr klappen. Dennoch muss das ganz klar als Momentaufnahme einordnen, da die Gladbacher in dieser Saison einige Male zeigten, dass sie nach schwachen Spielen auch wieder zurückkommen können. Das Problem ist, dass Favre hier von Beginn an eine Mannschaft für die Zukunft hatte, in der sehr viele Spiele einfach noch nicht so weit sind, während man absolute Leistungsträger und Säulen des Teams vorher abgegeben hatte. Doch was heute entscheidend werden dürfte ist: kriegt Gladbach die eigene Abwehr endlich hin? Nach einem Gegentreffer neigt man naiv dazu einfach nach vorne zu rennen und dann geht auch schon das Massaker los.

Situation Olympique Marseille

Marseille hatte die Tabellenführung in der eigenen Hand, doch sie verloren an diesem Wochenende gegen den Tabellenletzte Troyes. Damit dürfte die Wut im Bauch der Franzosen gesichert sein, auch weil ihr Hauptkonkurrent in der Liga ein Bodenloser Geldsack namens PSG ist, der immer besser in Fahrt kommt und mit Lyon wartet auch schon ein weiterer Verfolger. Verletzt ausfallen wird mit Gignac der Stammstürmer, aber mit Remy wartet in meinen Augen gleichwertiger Ersatz, der für ihn spielen kann. Allgemein hat Marseille inzwischen ein Team zusammen, das fast jedem Gegner gefährlich werden kann. Mit Amalfitano, Valbuena und Ayew hat man hinter der Spitze ein extrem dynamisches und gefährliches Trio. Gegen Fenerbahce zeigte man auswärts, dass man auch moralisch reif genug ist, schließlich schaffte es das Team einen 0-2 Rückstand aufzuholen und zwar in den letzten zehn Minuten. Defensiv sind aber auch die Franzosen alles andere als sattelfest.

Form

Gladbach - Olympique Marseille

Voraussichtliche Aufstellungen

Voraussichtliche Aufstellung Gladbach: ter Stegen – Jantschke, Stranzl, Dominguez, Daems – Herrmann, Nordtveit, Marx, Arango –  Xhaka, Hanke

Voraussichtliche Aufstellung Olympique Marseille: Mandanda – Abdallah, Fanni, Nkoulou, Morel – Kaboré, Cheyrou – Amalfitano, Valbuena, A. Ayew – Remy

WettTipp

Gladbach muss schon eines ihrer besten Leistungen der Saison abliefern um hier eine Chance zu haben. Die Franzosen haben ein Team zusammen, das auch in der Champions League mitspielen könnte und zwar auch über die Gruppenphase hinaus.

Tipp: Unentschieden Geld zurück Marseille – 2,20 Ladbrokes