Zu einem französischen Duell kommt es in der zweiten Runde in Tokio, dem traditionsreichsten ATP-Turnier auf dem asiatischen Kontinent (seit 1972). Die Nummer zwei des Turniers Gael Monfils trifft auf Gilles Simon. Interessant bei dieser Begegnung ist dabei, dass der in der Weltrangliste weiter vorne platzierte Monfils gegen Simon eine eindeutig negative Bilanz hat.

Gilles Simon

Für das Duell gegen seinen Landsmann hat sich der 31-jährige Simon durch einen 7-5, 4:6, 6:0 Erfolg über den Deutschen Philipp Kohlschreiber qualifiziert. Zuletzt hat der Franzose beim Heimturnier in Metz wieder ein Lebenszeichen gesetzt, als er erst im Halbfinale gegen den Österreicher Dominic Thiem in drei Sätzen ausschied.

Dies kann aber nicht hinwegtäuschen, dass Gilles Simon heuer ein schwaches Jahr hinter sich hat. Seine diesjährige Match-Bilanz ist mit 24 Siegen bei 21 Niederlagen knapp positiv. Vor ziemlich genau einem Jahr nahm „Gilou“ noch Platz 10 im ATP-Ranking ein. Ende Februar war noch als Weltranglistenfünfzehnter gelistet, ehe dann der „Einbruch“ kam. Bei seinen fünf Duellen gegen Top 10-Spieler auf der diesjährigen ATP-Tour ging der schlanke Franzose (70 Kilogramm bei 1,83 Meter Körpergröße) kein einziges Mal als Sieger vom Platz.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,40
€100

Gael Monfils

Eilig hatte es Gael Monfils zum Auftakt von Tokio. In seinem ersten Spiel seit den US-Open, wo er bis ins Halbfinale kam, fertigte er den Lokalmatador Yuichi Sugita (ATP-Ranking 92) in weniger als einer Stunde mit 6-3, 6-1 ab.

Mit 40:12 hat Monfils eine starke Spielbilanz auf der diesjährigen ATP-Tour. Setzte der Franzose früher vor auf Athletik und eine defensive Taktik, so setzt der Weltranglistenachte heuer viel mehr auf Attacke. „Mein Coach hat mir viel geholfen bei diesem Teil meines Spiels. In der Vergangenheit habe ich bei einzelnen Matches sehr offensiv gespielt. Aber dieses Jahr ist das erste, wo es mir gelingt, das konsequent durchzuziehen“, sagte der von Tennisfans für seine spektakuläre Spielweise verehrte Franzose.

Der kürzlich geschehene Eintritt in den „30er-Club“ Anfang September sieht Monfils sehr entspannt: „Ich denke, wir sollten da keine Skepsis wegen des Alter im Tennis haben. In anderen Sportarten, wie zum Beispiel Langstreckenlaufen, sind die Sportler selbst mit 38 Jahren noch in Bestform. Ich fühle mich noch immer sehr frisch“.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,37
€100

Tipp

Vom aktuellen Ranking und bisherigen Saisonverlauf her müsste man von einem klaren Erfolg von Gael Monfils ausgehen. Blickt man aber auf die bisherigen Duelle der beiden im Rahmen der ATP-Tour, so fällt auf, dass Simon eine Art Angstgegner für die Nummer acht der Welt ist. In den bisher sieben Spielen gegeneinander ging Monfils nur einmal als Sieger vom Platz. Bis auf zwei Spiele, davon eine Aufgabe, waren die Spiele sehr eng. Die Erfolge zuletzt in Metz sollten Gilles Simon wieder etwas Auftrieb gegeben haben nach den zuvor durchwachsenen Ergebnissen, aber das wird gegen die Nummer zwei des Turniers höchstwahrscheinlich zu wenig. Von den angebotenen Wetten auf dieses Match ist das Setzen auf Handicap Gael Monfils -4 interessant mit einer soliden Quote von 2,0 bei Sportingbet.

Tipp: Handicap Gael Monfils -4 Quote 2,00 bei Sportingbet.

Anbieter
Bonus
Link
sportingbet bonus
€150

Liveticker und Statistiken