Fulham – Swansea, Versager gegen Shooting Star dürfte wohl die sinnvollste Umschreibung dieses Duells sein. Während einige Fulham mindestens im oberen Mittelfeld sahen, sahen die meisten Swansea nah an den Abstiegsplätzen. Doch nun haben die Londoner nur Platz vierzehn auf dem Konto während Swansea mit seiner Spielweise halb England und Teile des Auslands verzückt. Dennoch sollte das Spiel hier als klare Angelegenheit angesehen werden, schließlich hat Fulham die individuelle Klasse um einige Gegner zu ärgern. Und so weit sind die Clubs nicht voneinander entfernt.

Fulham

Gegen Southampton sollte es im eigenen Stadion endlich wieder etwas zu feiern geben, aber die Führung gab Fulham am Ende aus der Hand. Fulham komplett schlecht zu reden wäre nicht fair, denn sie haben einige sehr junge Spieler, die einfach noch etwas Zeit brauchen wie zum Beispiel Kacaniklic, der das Potenzial für einen absoluten Spitzen-Mann hat. Problematisch wird es allerdings in der Abwehr, denn hier hat Fulham nur wenig zu bieten, während man im Angriff mit Berbatov immer Potenzial besitzt und mit der Rückkehr von Ruiz in die Startelf vermutlich noch etwas mehr.

Wie schon erwähnt ist Ruiz nun fit genug für die Startelf. Senderos und Hangeland könnten eine zweite Chance als Duo bekommen, auch wenn vor allem Senderos nicht wirklich die Erwartungen erfüllen konnte.

Swansea

Swansea spielt ein ähnliches Kurzpassspiel die FC Barcelona, so verrückt das klingen mag. Die Spielweise ist unglaublich interessant, aber da sie nicht das gleiche Spielmaterial haben, führt die Spielweise auch häufiger zu „Unfällen“. Angeführt wurde die Spielweise vom Super-Zukauf Michu, der einschlug wie ein Komet und ein Tor nach dem anderen erzielte.

Genau dieser Michu dürfte wohl fehlen und dann wird es schon deutlich düsterer für Swansea. Er könnte durch Shechter ersetzt werden. Pablo Hernandez ist zurück nach einem Monat Ausfallzeit, aber für Angel Rangel in der Abwehr könnte es zu früh sein.

Form

Nach einer 2-1 Niederlage gegen QPR und einer 4-0 Klatsche durch Liverpool, konnte Fulham den einen Punkt gegen Southampton erobern. Vor den drei Spielen war man siegreich gegen Newcastle. Allgemein ist Fulham im eigenen Stadion etwas stärker, auch wenn die Abwehr auch in den „eigenen vier Wänden“ nicht stabil ist.

Swansea ist sowohl auswärts als auch im eigenen Stadion ähnlich stark, aber auch sie konnte in den letzten drei Spielen keinen Sieg erringen, sondern nur zwei Unentschieden und eine Niederlage. Nur auf die Liga betrachtet konnte man sogar seit vier Spielen nicht gewinnen.

Voraussichtliche Aufstellungen

Fulham: Schwarzer – Riether, Hangeland, Senderos, Riise – Dejagah, Sidwell, Baird, Kacaniklic – Ruiz – Berbatov

Swansea: Vorm – Tiendalli, Chico Flores, Williams, Davies – Dyer, Britton, Ki, Routledge – Pablo Hernandez –  Shechter

WettTipp

Fulham ist ein Risikofaktor, aber ich kann die Formschwäche bei Swansea nicht ignorieren und einen wahrscheinlich fehlenden Michu schon gar nicht, da er das Herz und der Motor dieser Mannschaft ist.

Tipp: Sieg Fulham – 2,20 Hamsterbet