Am Freitgag treffen zwei Fehlstarter in der Coface-Arena aufeinander. Mainz hatte letzte Woche gegen Ingolstadt das Nachsehen und für die Fohlen gab es gegen Borussia Dortmund nichts zu holen. Großartige Auswirkungen hatte das bei beiden Mannschaften nicht unbedingt aber um einen kompletten Fehlstart in die Rückrunde zu vermeiden, wollen sowohl Mainz als auch Gladbach hier sofort zurückschlagen.

Im Hinspiel konnten sich die Mainzer etwas überraschend mit 2:1 im Borussia Park durchsetzen, daheim warten sie seit 2011 auf einen Sieg gegen die Gladbacher.

FSV Mainz 05 - Borussia M'gladbach 29.01.2016 Tipp

FSV Mainz 05

Wie wir schon vermutet hatten gab es diese Woche etwas Wirbel um Malli und Muto. Beide werden kurz vor dem Ende der Transferperiode von einigen Topclubs gejagt. Gerade bei Malli standen die Zeichen schon auf Abschied, doch Manager Heidel sprach unter der Woche ein Machtwort, dass der Jungstar zumindest bis zum Saisonende in der Karnevalsstadt bleiben wird.

Im ersten Spiel nach der Winterpause war von der neuen Angriffsmaschine jedoch nichts zu sehen. Gegen Ingolstadt gab es eine verdiente 0:1 Niederlage. Wie auch schon viele Mannschaften zuvor, brachten es die Mainzer nicht fertig, dass Abwehrbollwerk der Schanzer zu knacken. Der heutige Gegner wird auf jeden Fall aggressiver nach vorne spielen, was den schnellen Spitzen der Mainzer entgegen kommen sollte.

Aufstellung FSV Mainz 05

Bis auf den verletzten Soto kann der Trainer aus dem Vollen schöpfen.

Voraussichtliche Aufstellung: Karius – Brosinski, Balogun, Bell, Bengtsson – Latza, de Blasis, Malli, Jairo – Muto

Borussia M’gladbach

Gladbach hatte vor allem Marco Reus nichts entgegenzusetzen. Der Ex Gladbacher erlegte die Fohlen fast im Alleingang. Zwar liegen sie noch immer auf Rang vier, doch sie müssen nun wieder in die Spur finden. Einen ähnlichen Start wie zu Beginn der Saison dürfen sie sich in Gladbach nicht erlauben. Übergreifend gab es für Gladbach vier Niederlagen aus den vergangenen fünf Partien. Besonders die Abwehr hat ihre Stabilität komplett verloren. In diesen fünf Spielen kassierten sie achtzehn Gegentore, mit solch einer Bilanz kann man nichts gewinnen.

Sie scheinen aber den Ernst der Lage noch nicht erkannt zu haben, doch Gladbach muss aufwachen bevor es zu spät ist. André Schubert muss die Zügel nun in die Hand nehmen und wieder auf die Gladbacher Tugenden setzen, schneller Angriffsfußball aus einer gesicherten Abwehr heraus. Die Frage, die so langsam aufkommt ist ob Schubert wirklich die Qualitäten hat, die man ihm zugesprochen hat. Schaut man auf seine bisherige Laufbahn, dann gibt es Parallelen.

Aufstellung Gladbach

Besonders im Mitteleld wird es langsam eng. Nun ist auch noch Xhaka gesperrt und Dahoud hat sich verletzt. Erste Kandidaten auf die vakanten Plätze sind Schulz und Nordtveit.

Voraussichtliche Aufstellung: Sommer – Korb, Christensen, Hinteregger, Wendt – Schulz, Nordtveit, Traore, Johnson – Raffael, Stindl

Tipp

Wir denken, dass beide Teams den Weg nach vorne suchen werden. Obwohl es für Mainz gegen Ingolstadt keine Tore gab, gehören sie zu den offensiv stärkeren Mannschaften der Liga und Gladbach ist derzeit immer für Tore aber auch eine Menge Gegentore zu haben.

Tipp: über 2,5 Tore – 1.78 Betvictor

Anbieter
Bonus
Link
betvictor bonus
300%

Liveticker und Statistiken