Frankfurt – Lautern, während die einen tief im Abstiegskampf stecken, neigt sich für die anderen eine unbefriedigende Saison mit mehr oder minder bedeutungslosen Partien dem Ende entgegen. Der FSV Frankfurt kommt dem Abgrund immer näher.

Nach nur zehn Punkten aus den letzten 19 Partien spricht der Trend klar gegen die Bornheimer, die nur noch jeweils einen Punkt vor dem Relegations- und dem ersten Abstiegsplatz liegen. Der 1. FC Kaiserslautern hängt als Elfter im Niemandsland der Tabelle fest, könnte bei nur vier Punkten Rückstand auf Rang sechs noch einige Plätze gut machen.

Von den bisherigen zwölf Duellen entschied der FCK mit sechs exakt die Hälfte für sich. Dreimal hatte der FSV das bessere Ende für sich und drei Begegnungen endeten Unentschieden. In Frankfurt  spricht die Bilanz mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen leicht für den FSV.

FSV Frankfurt vs 1. FC Kaiserslautern 29.04.2016 Tipp

FSV Frankfurt

Nach der Last-Minute-Rettung in der vergangenen Spielzeit hat der FSV Frankfurt die neue Saison mit 19 Punkten aus den ersten zwölf Partien vielversprechend begonnen und schien sich nicht einmal annähernd Abstiegssorgen machen zu müssen. Doch seit diesem guten Start zeigt der Trend kontinuierlich nach unten, wobei sich die Talfahrt nach der Winterpause noch beschleunigte. Nach ordentlichen vier Punkten aus den ersten beiden Partien des Jahres blieb der FSV zuletzt neunmal in Folge sieglos und holte nur drei von 27 möglichen Punkten.

Die letzten vier Begegnungen wurden sogar allesamt verloren, woran auch der Trainerwechsel von Tomas Oral zu Falko Götz bislang nichts ändern konnte. Mit dem neuen Coach unterlagen die Bornheimer zunächst dem SC Paderborn mit 0:2 und verloren dann auch beim SV Sandhausen mit 0:1. Gegen Kaiserslautern steht das heimschwächste Team der Liga (zehn Punkte aus 15 Spielen) schon enorm unter Druck.

Nachdem er in seinen ersten beiden Spielen noch keine funktionierende Elf gefunden hat, dürfte Trainer Götz weiter umbauen. Der in Sandhausen kurzfristig ausgefallene Fanol Perdedaj, Mario Engels und Routinier Edmond Kapllani haben wohl gute Chancen, ins Team zu rutschen.

Aufstellung FSV Frankfurt

Voraussichtliche Aufstellung: Weis – Huber, Barry, Ballas, Haji Safi – Konrad, Perdedaj – Engels, Epstein – Awoniyi, Kapllani

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,55
300%

1. FC Kaiserslautern

Fünf Punkte aus den ersten drei Spielen waren ein ordentlicher Start ins Jahr 2016, dem allerdings eine Negativserie von gleich fünf Niederlagen in Serie folgten. Die Angst vor der 3. Liga ging anschließend um in der Pfalz, ehe der Abwärtstrend mit einem 2:0-Heimsieg gegen den SV Sandhausen gestoppt werden konnte. Seitdem sind die Roten Teufel ungeschlagen und holten aus den nicht einfachen Partien gegen den Karlsruher SC (0:0), bei Arminia Bielefeld (1:0) und gegen RB Leipzig (1:1) vor allem auch dank einer deutlich stabilisierten Defensive fünf Zähler.

Gut möglich, dass Trainer Konrad Fünfstück zum dritten Mal in Folge der gleichen Startelf vertraut. Allerdings ist auch vorstellbar, dass der zuletzt zweimal als Joker erfolgreiche Kacper Przybylko neu in die Mannschaft rückt.

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Mockenhaupt, Vucur, Ziegler, Gaus – Karl, Halfar – Zimmer, Jenssen – Przybylko, Bödvarsson

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,90
€110

Tipp

Es gibt wenig, was rund um den FSV Frankfurt aktuell noch Hoffnung macht. Der Trend ist extrem negativ und dürfte sich kaum noch stoppen lassen, zumal nun wieder ein Heimspiel ansteht und die Bornheimer zu Hause in der Regel ganz schwach auftreten. Mit der Unterstützung sicherlich vieler Fans hat der FCK gute Chancen auf einen Auswärtsdreier.

Tipp: Sieg 1. FC Kaiserslautern – 2,90 Interwetten (absolute Top-Quote, weit über allen anderen)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken