Frankfurt – Bochum, am elften Spieltag treffen zwei Mannschaften aufeinander, die mit ihrem bisherigen Saisonverlauf zufrieden bis sehr zufrieden sein dürfen. Der FSV Frankfurt bewegt sich mit 14 Punkten auf Platz elf stehend in der erwarteten Region und hat es trotz eines größeren Umbruchs im Sommer bislang geschafft, sich von den Abstiegsplätzen fernzuhalten.

Der VfL Bochum gehört trotz der zuletzt nicht mehr ganz so überzeugenden Ergebnisse als Tabellenzweiter zu den positiven Überraschungen und wird inzwischen zum Kreis der Aufstiegsanwärter gezählt. Mit sechs Siegen bei einem Unentschieden und vier Niederlagen hat der VfL Bochum bisher im Direktvergleich leicht die Nase vorne und bemerkenswerterweise vier der bisherigen sechs Gastspiele in Frankfurt gewonnen (zwei Niederlagen). Vergangene Saison gelang den Blau-Weißen am Bornheimer Hang sogar ein deutliches 5:1 und auch im Rückspiel fielen beim 3:3 viele Tore.

FSV Frankfurt

Aufstellung FSV Frankfurt

Voraussichtliche Aufstellung: Aufstellung: Weis – Huber, Gugganig, Ballas, Haji Safi – Barry, Perdedaj, Konrad, Epstein – Halimi – Dedic

Nach einem Fehlstart mit nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen hat der FSV Frankfurt vier der folgenden fünf Begegnungen gewonnen und nur gegen Eintracht Braunschweig (0:3) am sechsten Spieltag eine Niederlage kassiert. Nach den beiden eher glücklichen Siegen beim MSV Duisburg (1:0) und gegen den 1. FC Union Berlin (3:2) verloren die Bornheimer dann aber beim SC Freiburg (0:2) und gegen den 1. FC Heidenheim (0:4) zweimal klar. Und auch am vergangenen Wochenende standen die Zeichen eigentlich auf Niederlage, doch dank des Schiedsrichters und einem im Umgang mit seinen Torchancen fahrlässigen 1. FC Nürnberg reichte es am Ende noch zu einem schmeichelhaften 1:1, mit dem der Abwärtstrend gestoppt wurde.

Trainer Tomas Oral dürfte auf die eher schwache Leistung in Nürnberg personell reagieren. Nach abgesessener Gelbsperre wird Kapitän Manuel Konrad mit Sicherheit ins Team zurückkehren, wodurch Alexander Huber wieder seine angestammte rechte Abwehrseite von Denis Mangafic übernehmen dürfte. Offensiv wird der überraschend nur eingewechselte Besar Halimi, der sich mit dem herausgeholten Elfmeter vor dem 1:1 empfahl, voraussichtlich wieder beginnen.

VfL Bochum

Aufstellung VfL Bochum

Voraussichtliche Aufstellung: Luthe – Celozzi, Fabian, Bastians, Wijnaldum – Losilla, Hoogland – Bulut, Haberer, Terrazzino – Terodde

Mit fünf Siegen in Folge hat der VfL Bochum einen Traumstart in die Saison hingelegt, dann aber vorübergehend ein wenig den Faden verloren. Es folgten zunächst beim SV Sandhausen, gegen Fortuna Düsseldorf und bei Arminia Bielefeld drei 1:1-Unentschieden, ehe gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:2) sogar zum ersten Mal verloren wurde. Nach diesen vier sieglosen Spielen, als so mancher Beobachter einen Absturz analog zur Vorsaison erwartete, zeigte der VfL aber eine beeindruckende Reaktion und gewann bei der SpVgg Greuther Fürth deutlich mit 5:0. Am vergangenen Wochenende wurde dann aber das Top-Spiel gegen RB Leipzig unglücklich mit 0:1 verloren.

Coach Gertjan Verbeek ist kein Freund von großen Änderungen an seiner Startelf und dürfte es dabei belassen, den gelbgesperrten Timo Perthel durch Giliano Wijnaldum zu ersetzen.

Tipp

Während sich der FSV Frankfurt in dieser Saison zu Hause meist schwer tut (zwei Siege, vier Niederlagen), ist der VfL Bochum auswärts bei drei Siegen und zwei Remis noch ungeschlagen. Der Verbeek-Elf kommt es entgegen, mehr Räume als im eigenen Stadion zu haben, die die starke Offensive in der Regel auch zu nutzen weiß. Gut möglich, dass die Punkte auch diesmal mit nach Bochum gehen.

Tipp: Sieg VfL Bochum – 2.20 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken