Frankfurt – 1860, Abstiegskampf pur ist es zwar (noch) nicht, doch für beide Vereine hat die Partie große Bedeutung. Der FSV Frankfurt, der als Tabellendreizehnter fünf Punkte vor der Abstiegszone liegt, hätte den Klassenerhalt mit einem Sieg wohl in der Tasche. Der TSV 1860 München ist derweil am vergangenen Wochenende auf den 17. Platz abgestürzt und steht auch wegen eines schweren Restprogramms mit Spielen gegen den 1. FC Nürnberg und beim Karlsruher SC unter Zugzwang. Eine Niederlage dürfen sich die Sechziger eigentlich nicht erlauben.

Nach 22 Duellen ist die Bilanz zwischen beiden Klubs mit neun Siegen der Löwen und acht Frankfurter Erfolgen bei fünf Unentschieden nahezu ausgeglichen. In Frankfurt haben die Sechziger allerdings bei zwei Siegen und drei Unentschieden schon fünfmal verloren.

FSV Frankfurt

Mit drei Siegen am Stück hat der FSV Frankfurt einen Traumstart ins neue Jahr hingelegt, seitdem aber neunmal in Folge nicht gewonnen. Zwar holten die Bornheimer aus diesen neun Partien immerhin sechs Punkte, doch wurde dadurch im Vergleich zu den Teams im Tabellenkeller einiger Boden verloren. Insbesondere in den vergangenen Wochen, als sich Auswärtsniederlagen beim FC Ingolstadt (0:2), bei Erzgebirge Aue (0:1) und zuletzt bei Eintracht Braunschweig (0:2) mit enttäuschenden Heimunentschieden gegen den SV Sandhausen (1:1), die SpVgg Greuther Fürth (1:1) und gegen den VfR Aalen (1:1) abwechselten. Ein erneutes Remis gegen die Löwen würde nun zwar diese auf Abstand halten, allerdings nicht zwingend die übrigen im Keller lauernden Klubs.

Trainer Benno Möhlmann hat sein Team nach den überwiegend schwachen Leistungen der letzten Wochen in einem Kurztrainingslager auf die Begegnung vorbereitet und wird wohl in personeller Hinsicht Veränderungen vornehmen. Die Routiniers Hanno Balitsch nach auskurierter Oberschenkelverletzung und Edmond Kapllani nach abgesessener Sperre haben gute Chancen, in die erste Elf zu rücken und könnten mit ihrer Erfahrung wichtig sein.

Aufstellung FSV Frankfurt

Voraussichtliche Aufstellung: Klandt – Huber, Balitsch, Oumari, Bittroff – Kruska, Konrad – Roshi, Grifo, Engels – Kapllani

TSV 1860 München

Der TSV 1860 München hat nach wie vor nicht zu Konstanz auf gutem Niveau gefunden und leidet vor allem an seiner ausgeprägten Heimschwäche mit nur 13 Punkten aus 16 Begegnungen. Auswärts sind die Löwen etwas besser und bringen es in 15 Spielen immerhin auf 17 Zähler. Insbesondere nach der herben 0:3-Niederlage gegen den 1. FC Union Berlin müssen die Sechziger nun zwingend auswärts punkten, wobei es aus den letzten beiden Partien in der Fremde bei Eintracht Braunschweig (0:2) und bei Fortuna Düsseldorf (1:1) nur einen Zähler gab. Die Leistung in Düsseldorf macht aber Mut für die Begegnung in Frankfurt, waren die Löwen dort doch nahe dran am Sieg.

Löwen-Trainer Torsten Fröhling muss im Vergleich zur Vorwoche auf den verletzten Dominik Stahl verzichten, für den Kai Bülow und Julian Weigl parat stehen. Möglich, dass beide sogar eine komplett neue Doppel-Sechs bilden, nachdem Ilie Sanchez einen schwachen Tag erwischte. Ebenso wie Valdet Rama, der für Korbinian Vollmann Platz machen könnte.

Aufstellung TSV 1860 München

Voraussichtliche Aufstellung: Eicher – Kagelmacher, Vallori, Schindler, Bandowski – Bülow, Weigl – Wolf, Vollmann, Adlung – Okotie

Tipp

Der jüngste Auftritt gegen Union Berlin macht zwar nicht wirklich Mut für den Schlussspurt, doch hat der TSV 1860 München in den vergangenen Monaten schon öfter gewonnen, als der Abgesang gerade begonnen hatte. Bei einem nicht vor Selbstvertrauen strotzenden und schon lange von seiner Top-Form entfernten FSV Frankfurt könnten die Löwen noch einmal den Rettungsanker auswerfen und gleichzeitig die Bornheimer in die Bredouille bringen.

Tipp: Sieg TSV 1860 München – 2.90 Tipico (die deutsche Nummer 1)

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken