Frankfurt – Sandhausen, mit 18 und 19 Punkten aus den ersten 13 Spielen bewegen sich beide vor der Saison zu den Abstiegskandidaten gezählten Vereine in eher unerwarteten Tabellenregionen. Während der FSV Frankfurt den abermaligen Umbruch im Sommer gut verkraftet hat und relativ konstant punktet, ist der SV Sandhausen eine der positiven Überraschungen, kommen zu den 19 Zählern auf dem Konto doch eigentlich noch drei hinzu, die die DFL aber wegen Verstößen im Lizenzierungsverfahren abgezogen hat.

Bisher standen sich beide Vereine zehnmal gegenüber und die Bilanz ist mit jeweils vier Siegen sowie zwei Unentschieden exakt ausgeglichen. Nach fünf Spielen in Frankfurt spricht die Statistik aber etwas überraschend für den SVS, der bei einem Remis und einer Niederlage dreimal am Bornheimer Hang gewonnen hat.

FSV Frankfurt

Aufstellung FSV Frankfurt

Voraussichtliche Aufstellung: Weis – Huber, Gugganig, Ballas, Haji Safi – Konrad, Perdedaj – Barry, Halimi, Felipe Pires – Dedic

Mit fünf Siegen, drei Unentschieden und fünf Niederlagen spielt der FSV Frankfurt eine durchwachsene Saison, die indes für die Bornheimer als Erfolg zu bezeichnen ist, besteht doch ein stattliches Polster von sechs Punkten zur gefährdeten Zone. Bemerkenswert neben schon fünf nach der 87. Minute erzielten Toren, die dem FSV sechs späte Punkte bescherten, ist, dass verlässlich gepunktet wird. Erst einmal, am neunten und zehnten Spieltag beim SC Freiburg (0:2) und gegen den 1. FC Heidenheim (0:4) verloren die Bornheimer zweimal nacheinander. Wie zuvor folgte aber auch nach diesen beiden Pleiten eine gute Reaktion in Form von fünf Punkten aus den alles andere als einfachen Spielen beim 1. FC Nürnberg (1:1), gegen den VfL Bochum (3:2) und zuletzt beim SC Paderborn (1:1). Dazwischen ereilte den FSV zwar im DFB-Pokal ein bitteres Aus gegen Hertha BSC (1:2 n.V.), doch dem Bundesligisten bis in die Verlängerung hinein Paroli geboten zu haben, stärkte das Selbstvertrauen zusätzlich.

Nachdem Trainer Tomas Oral in Paderborn mit drei Sechsern beginnen ließ, um die starken Flügelspieler der Ostwestfalen besser doppeln zu können, ist diesmal wieder mit einer Doppelsechs zu rechnen und mit hoher Wahrscheinlichkeit mit dem zuletzt dreimal nur eingewechselten Besar Halimi, der bei jedem Joker-Einsatz einen Scorerpunkt verbuchte, davor.

SV Sandhausen

Aufstellung SV Sandhausen

Voraussichtliche Aufstellung: Knaller – Klingmann, Hübner, Kister, Paqarada – Kulovits, Linsmayer – Wooten, Zillner, Kosecki – Bouhaddouz

Der SV Sandhausen ist in dieser Saison ein “Serientäter“. Die Kurpfälzer legten mit drei Siegen einen kaum für möglich gehaltenen Start hin, blieben dann aber fünfmal in Folge sieglos und holten in diesem Zeitraum nur drei Punkte. Dann gelangen vom neunten bis zum elften Spieltag bei Fortuna Düsseldorf (1:0), beim FC St. Pauli (3:1) und gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:0) wieder drei eher unerwartete Erfolge am Stück. Zuletzt bei Arminia Bielefeld (0:0), im DFB-Pokal gegen den 1. FC Heidenheim (3:4 n.E.) und gegen RB Leipzig fehlte Sandhausen dann bei ordentlichen Leistungen das nötige Quäntchen Glück.

Trainer Alois Schwartz wird im Vergleich zur Vorwoche nach verbüßter Gelbsperre wieder auf Leart Paqarada als Linksverteidiger bauen. Außerdem werden die gegen Leipzig verletzt fehlenden oder angeschlagen nur eingewechselten Tim Kister, Andrew Wooten und Jakub Kosecki wohl in die Startelf zurückkehren.

Tipp

In sieben der letzten neun Spiele mit Beteiligung des SV Sandhausen fielen maximal zwei Tore. Durchaus wahrscheinlich, dass dies auch in Frankfurt so bleibt, ist der FSV doch auch nicht als Offensivmacht bekannt. Wer die Partie für sich entscheiden kann, erscheint derweil völlig offen.

Tipp: Unter 2,5 – 1.70 Mybet

MyBet BonusWertungLink
100€
Mybet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken