Frankfurt – Fürth, zwei Punkte voneinander entfernt liegen beide Mannschaften im Mittelfeld der Tabelle und müssen ihren Blick jeweils nach unten richten. Der FSV Frankfurt hat mit 23 Punkten zwar noch sechs Zähler Vorsprung auf Relegationsplatz 16, doch ein Ruhekissen sieht natürlich anders aus. Das gilt trotz 25 Punkten auch für die SpVgg Greuther Fürth, bei der vor allem der schon im Herbst begonnene Abwärtstrend Sorgen bereitet.

77-mal standen sich beide Vereine bisher gegenüber. Mit 34 Siegen bei 22 Unentschieden und nur 21 Niederlagen hat Fürth dabei relativ deutlich die Nase vorne. Allerdings nicht in Frankfurt, denn am Bornheimer Hang kassierten die Franken bei lediglich sieben Siegen und 17 Unentschieden schon 14 Niederlagen.

FSV Frankfurt - Greuther Fürth

FSV Frankfurt

Aufstellung FSV Frankfurt

Voraussichtliche Aufstellung: Weis – Huber, Gugganig, Ballas, Haji Safi – Zimling, Konrad – Barry, Halimi, Kalmar – Schahin

Mit 17 Punkten nach zwölf Spieltagen besaß der FSV Frankfurt beste Aussichten auf eine sorgenfreie Saison, doch vier Partien und nur zwei Punkte später war man bei den Bornheimern sehr froh über den 1:0-Sieg am 17. Spieltag beim TSV 1860 München, mit dem die Abwärtsspirale indes nur vorübergehend aufgehalten wurde. Denn auch die beiden letzten Partien im Jahr 2015 verlor der FSV bei RB Leipzig (1:3) und gegen Arminia Bielefeld (1:2), sodass die Lage in der Winterpause weitaus weniger komfortabel war als sie hätte sein können.

In der Vorbereitung präsentierten sich die Bornheimer aber ansprechend und trotzten bei Siegen gegen Dnipro Dnipropetrowsk (2:0) und Red Bull Salzburg (1:0) den Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 (1:1) und Borussia Mönchengladbach (2:2) Unentschieden ab. Lediglich gegen den 1. FC Köln (0:2) wurde verloren. Die positiven Eindrücke bestätigte der FSV zum Pflichtspielauftakt im neuen Jahr, wenngleich beim Karlsruher SC auch mehr als ein 1:1 drin gewesen wäre.

Fanol Perdedaj ist nach abgesessener Gelbsperre wieder verfügbar, doch dass Trainer Tomas Oral seine gerade im Zentrum gut funktionierende Defensive ohne Not umbaut, ist eher unwahrscheinlich. Dagegen sind Änderungen auf den offensiven Außenbahnen nach den mäßigen Leistungen von Mario Engels und Felipe Pires gut vorstellbar.

SpVgg Greuther Fürth

Aufstellung SpVgg Greuther Fürth

Voraussichtliche Aufstellung: Mielitz – Heidinger, Caligiuri, Röcker, Gießelmann – Stiepermann, Gjasula – Tripic, Zulj, Freis – Berisha

Lange wusste man nicht wirklich, wo die SpVgg Greuther Fürth in diesem Jahr einzuordnen ist. Doch nachdem ein guter Start mit 17 Punkten aus den ersten neun Spielen sogar Anlass zum Träumen gab, ist seit dem Herbst klar, dass es nur um den Klassenerhalt gehen kann. Mit bescheidenen acht Punkten aus den letzten zehn Spielen vor Weihnachten verabschiedeten sich die Franken in die Winterpause, in der die Tests gegen den FC Luzern (0:1), Skenderbeu Korce (0:0), den Grasshopper Club Zürich (2:1) und den Karlsruher SC (1:2) nicht gerade Hoffnung auf einen Aufschwung machten.

Der Negativtrend setzte sich denn auch im ersten Pflichtspiel fort und Greuther Fürth verlor zu Hause gegen den FC St. Pauli mit 0:2. Trotz engagierten Auftritts und Pech mit Schiedsrichterentscheidungen aufgrund der anhaltenden Offensivschwäche und defensiver Nachlässigkeiten nicht unverdient.

Ob Trainer Stefan Ruthenbeck größere Veränderungen an seiner Startelf vornehmen, ist offen. Alternativen wären dank der sechs Winter-Zugänge aber vorhanden. Schmerzlich vermisst wieder aber weiter Abräumer Andreas Hofmann.

Tipp

Obwohl Frankfurt das schwächste Heimteam der Liga und auch seit drei Spielen ohne Sieg ist, hinterließen die Bornheimer zum Auftakt und in der Vorbereitung den besseren Eindruck. Zudem ist Frankfurt insgesamt die routiniertere Mannschaft, die weiß, was bei Duellen im Kampf um Punkte gegen den Abstieg gefragt ist.

Tipp: Sieg FSV Frankfurt – 3.05 NetBet (keine Wettsteuer und sehr gute Quoten)

Anbieter
Bonus
Link
netbet bonus
€100

Liveticker und Statistiken