Laut der Buchmacher ist der Schotte Murray hier der große Favorit. Ich kann deren Meinung hier nun wirklich nicht teilen, denn gerade auf Sand ist David Ferrer mehr als nur ein unangenehmer Gegner. Bei dem Spanier ist es wie mit guten Wein, mit den Jahren wird er immer besser.

Aber auch Murray zeigte sich auf der von ihm nicht sonderlich geliebten roten Asche zuletzt stark verbessert, von daher sollten wir uns auf ein spannendes und hochklassiges Match einstellen. Beide standen sich in ihrer Karriere bisher fünfzehn Mal gegenüber. Murray liegt in der Statistik mit 9-6 Siegen vorne. Vier Mal gab es das Duell auf der roten Asche und alle vier Partien hat Ferrer gewonnen!

Andy Murray

Der frischverheiratete Schotte hat in den letzten eins, zwei Jahren den Anschluss an Djokovic verloren, dennoch spielte er bisher ein solides Jahr. Murray befindet sich derzeit auf Platz drei der Weltrangliste.

2015 konnte er bisher zwei Titel einfahren. Er gewann etwas überraschend das Masters in Madrid als er im Finale Rafael Nadal klar bezwingen konnte. Den zweiten Titel holte er sich ebenfalls auf der roten Asche und zwar beim Turnier in München. Dies zeigt, dass man ihn mittlerweile auch auf Sand ernst nehmen muss.

Bei den Australian Open kam er bis ins Finale, wo er dann dem Joker unterlegen war. Für den ehrgeizigen Schotten sind Niederlagen nur schwer zu ertragen. Durch die Siege in München und Madrid rechnet er sich auch bei den French Open noch so einiges aus.

David Ferrer

Der Spanier musste bei diesem Turnier schon eine Schrecksekunde überstehen. In der dritten Runde lag er gegen den Italiener Bolelli bereits mit 1:2 Sätzen zurück, doch dann zeigte er sein bestes Tennis und gewann Satz vier und fünf mit 6:1 und 6:0. In den anderen drei Partien blieb er ohne Satzverlust. Besonders beeindruckend war sein Auftritt im Achtelfinale gegen Cilic. Ferrer siegte leicht und locker mit 6:2, 6:2 und 6:4.

Auch sonst kann die Nummer acht der Welt mit dieser Saison bisher mehr als zufrieden sein. Ferrer holte bisher drei Titel und hat nur sieben Partien verloren. Mitte des letzten Jahres hatte man den Eindruck, dass der mittlerweile 33jährige seinem Alter so langsam Tribut zahlen muss, doch Ferrer kam umso stärker zurück. Die French Open sind sein Lieblingsturnier und er hat nicht vor, bereits im Viertelfinale die Segel zu streichen.

Tipp

Beide Spieler sind in großartiger Form. Murray liegt im direkten Vergleich zwar vorne, doch auf Sand hat das wie oben beschrieben nichts zu bedeuten. Dass man den Schotten hier so klar zum Favoriten erklärt, ist nicht zu verstehen. Der Mehrwert liegt eindeutig auf Ferrer.

Tipp: Sieg Ferrer – 2.75 Betway (bester mobiler Anbieter!)

Betway BonusWertungLink
100€
Betway Erfahrungen
Besuchen