Gegensätzlicher könnten die Trends dieser zwei Mannschaften wohl nicht sein. Während Nürnberg nach vier Niederlagen in Folge im freien Fall ist und nur noch drei Punkte entfernt vom 16. Tabellenplatz, konnte sich Freiburg mit einer unglaublichen Serie vom absoluten Tabellenkeller nun punktgleich mit Nürnberg auf den 13. Platz vorarbeiten. Damit wird dieses Spiel zu einem der berühmten 6-Punkt-Spiele, denn für beide Teams wäre ein Sieg ein extrem wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Freiburg kann auf alle wichtigen Spieler zurückgreifen, die bislang für den Lauf verantwortlich waren. Das Team ist inzwischen seit fünf Spielen ungeschlagen, wobei vier davon sogar gewonnen wurden. Neben einer wirklich hervorragenden Einstellung muss aber auch gesagt werden, dass wirklich alle Gegner in einer absolut miserablen Verfassung gegen Freiburg antraten, wobei hier Schalke eventuell die Ausnahme bildet. Die anderen Besiegten waren HSV, Kaiserslautern und Bayer Leverkusen, die alle in wirklich miserablem Zustand antraten.

Bei Nürnberg verlief es andersrum und sie begegneten starken Gegner, die in Form waren. Natürlich sind vier Niederlagen in Serie ein schlechtes Ergebnis, aber man verlor gegen Stuttgart, Wolfsburg und die Bayern, also drei Teams, die in der Rückrunde in Topform sind und deutlich besser besetzt sind und man verlor gegen die Mainzer als diese gerade ihren Lauf hatten. Was nicht vergessen werden sollte ist, dass Nürnberg unmittelbar davon drei Siege in Serie holte gegen durchaus solide Gegner wie Werder und Gladbach (Köln lassen wir bei „solide“ mal außen vor).

Nürnberg fehlen mit Wollscheid, Eigler und Esswein drei wichtige Spieler, aber sie zeigten immer wieder, dass sie auch ohne diese solide spielen können. Die Abwehr dürfte gegen Freiburg der Schlüssel sein, denn diese ist aktuell gar nicht so schlecht, schließlich ließ sie gegen Stuttgart und die Bayern nicht so viele Chancen zu wie von vielen erwartet. Nürnberg hat hier alles an Werkzeug um mindestens einen Punkt mitzunehmen und die zwei unterschiedlichen Tendenzen täuschen bei genauer Betrachtung.

Tipp: Asiatisches Handicap +0,5 Nürnberg – 1,73 bet365

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Mujdza, Diagne, Ginter, Sorg – Schmid, Schuster, Makiadi, D. Caligiuri – Guedé – Freis

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg:  R. Schäfer – Feulner, Nilsson, Maroh, Pinola – Simons – Chandler, Balitsch, Hegeler, Didavi – Pekhart