Da haben sich die Franzosen einen mehr als starken Gegner aufgebrummt für den letzten Test. Es dürfte vor allem darum gehen die beinahe Pleite gegen Island vergessen zu machen. Bei den Serben entwickelt sich der Start von Trainer Mihajlovic als große Peinlichkeit, da er bereits den ersten Spieler aussortiert hat weil diese nicht sie serbische Hymne sang beim letzten Spiel gegen Spanien. Dies ist ein großer Rückschritt zu einem sinnlosen Nationalismus, mit dem der Fußball nichts zu tun haben sollte, auch weil Serbien aus drei Bevölkerungsgruppen besteht, auch wenn zwei davon klare Minderheiten sind. Kommen wir jedoch zum sportlichen Teil…

Die Franzosen dürften viele Spieler, die sie zu Beginn des Island Spiels geschont haben nun bringen. Lloris dürfte im Tor starten, ebenso wie Giroud, der absolut zu überzeugen wusste als er gegen Island von der Bank kam. M’Vila wird vermutlich ebenfalls in die Startelf rücken. Die Franzosen sollten die Gelegenheit nutzen um die Abwehr in einen besseren Zustand zu bekommen. Individuell haben sie mit Reveilliere, Koscielny, Rami und Clichy solides Spielermaterial, aber bislang wirkt die Abwehr wie die Achillesferse. Offensiv wendet sich das Bild. Valbuena, Malouda und Giroud klingen nicht wie die ganz großen Namen, aber ihre Form spricht für sie und auf der Bank warten noch Spieler wie Benzema.

Die Serben werden ohne viele Stammkräfte wie Krasic, Kuzmanovic, Milijas, Sulejmani oder Zigic antreten, wobei das Hauptthema das von mir erwähnte sein dürfte. Der serbische Verband hat mit der Ernennung von Mihajlovic einen riesigen Fehler gemacht. Dennoch sollte man nicht vergessen, dass dieses Team schon immer tolle Fußballer hatte, aber man wirkte zuletzt sehr altbacken. Hier wäre ein Trainer gefragt, der modernen Fußball reinbringt und das ist Mihajlovic auch nicht. Nehmen die Franzosen das Spiel ernst, dann sollten sie es für sich entscheiden können.

Tipp: Sieg Frankreich – 1,57 William Hill

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Lloris – Reveilliere, Koscielny, Rami, Clichy – A. Diarra, M’Vila – Valbuena, Martin, Malouda – Giroud

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: Brkic – Basta, Ivanovic, Subotic, Tosic – Petrovic, Matic – Tosic, Djuricic, Kolarov – Lekic