Auch in Frankreich geht es wieder los und ich finde man kann sich hier ruhig die interessanten Begegnungen anschauen.

Nancy – Lille

Nancy spielte eine wirklich gute zweite Saisonhälfte 2010/2011, aber es ist fraglich ob dies ähnlich zu Mainz, einfach ein guter Lauf war in Verbindung mit schwächelnden stärkeren Teams oder ob das Team wirklich so gut ist/war. Sie werden auf jeden Fall deutlich geschwächt in diese Saison gehen, weil mit N’Guemo, Ca, Feret und N’Diaye gleich vier gute Spieler weg sind. Die Neuzugänge sind fast alles Einkäufe, bei denen man darauf hoffen muss, dass sich die Spieler noch weiter entwickeln. Defensiv dürfte Nancy jedoch große Probleme bekommen.

Lille hat ihre eigene überragende Saison mit dem Meistertitel gekrönt und zwar einem mit deutlichem Vorsprung in der Tabelle. Jetzt wird es spannend zu sehen ob Lille auch mit allen Nachteilen der Saison zurecht kommen wird. Der größte ist wohl, dass andere Vereine aufmerksam wurde und so ist Gervinho zu Arsenal gewechselt, Cabaye zu Newcastle und Rami zu Valencia. Ein guter Ersatz für Gervinho könnte Payet werden, für den man immerhin 10 Millionen zahlte. Ansonsten ließ man vor allem junge Spieler auf der eigenen Jugend hochkommen und es wäre nicht das erste Mal, dass Lille ein Gespür für junge Spieler zeigt.

Ansonsten ist Lille vor allem Offensiv weiterhin eine wahre Maschine. Vor allem das Trio Hazard, Payet und Sow sollte fast jedem Gegner gefährlich werden. Sollte ein problemloser Sieg für Lille werden.

Tipp: Sieg OSC Lille – 2,20 bei WilliamHill

 

Montpellier – Auxerre

Montpellier blieb sich auch diesen Sommer treu und investierte gemäßigt in die Teamverbesserung. Das Team gilt als eines der harmoniesüchtigsten Europas wo man wirklich noch wie eine Familie agiert. Dies war bislang auch ihr Erfolgsrezept, auch wenn die letzte Saison nur mittelmäßig verlief. Ein großer Verlust ist der Weggang von Spahic, der eine Identifikationsfigur war, aber man hat einige gute Neuzugänge, allen voran Bedimo und Hilton, die beide der Abwehr einiges an Stabilität geben sollten. Offensiv hat man mit Camara und Giroud mindestens zwei wirklich solide Angreifer.

Auxerre hatte nach der Saison, in der man sich für die Champions League qualifizierte komplett verpasst sich um eine wahre Stärkung des Teams zu kümmern. So kam es jetzt zum endgültigen Auseinanderfallen der damaligen Mannschaft und Auxerre steht damit vor dem x-ten Neuanfang, den sie vor allem mit der Jugend lösen wollen und finanziell auch müssen.

Auxerre wird eine schwere Saison vor sich haben. Defensiv sind sie traditionell stark, aber offensiv genau so traditionell schwach. Montpellier ist hier das besser funktionierende Team und sollte sich durchsetzen.

Tipp: Sieg Montpellier – 2,20 bei hamsterbet

 

Olympique Marseille – Sochaux

Alle Welt redet von den neuen Bonzen der Liga aus Paris, aber mit Olympique ist in dieser Saison zu rechnen, denn nicht Paris hat mit seinen Millionen die schlauen Einkäufe getätigt, sondern Marseille. Man gab zwar Heinze und Taiwo ab, die beide gute Verteidiger waren (wobei vor allem Heinze auch gerne für Probleme und Rote Karten sorgt), aber ansonsten bereinigte sich das Team eher. Bei den Neuzugängen sehen wir hingegen Spieler wie Diarra (Bordeaux), Nkoulou und Morel, die alle wirklich eine gute Wahl sind. Vor alle der Zukauf von Diarra dürfte das Team wirklich nach vorn bringen, denn kaum ein Spieler in Europa ist vor der Abwehr besser.

Offensiv ist Marseille vor allem dank Supertalent Andre Ayew (erst 21) und Remy grandios besetzt (ja, ich bin Fan der beiden) und man hat mit Gignas sogar noch einen dritten Topstürmer.

Sochaux muss man wirklich loben. Kaum ein Team hat sich so konstant Schritt für Schritt entwickelt. Die letzte Saison beendete man auf dem tollen fünften Platz und das verdient. Wir haben hier ein unfassbar junges Team mit extrem viel Potenzial, aber auch allen Gefahren der Jugend. Beide Teams sollten vor allem offensiv glänzen.

Tipp: Über 2,5 Tore – 2,02 bei ladbrokes