Kaum zu glauben, aber die Eintracht hat noch immer nicht verloren. Selbst als sie chancenlos aussahen gegen den BVB, haben sie nicht aufgehört an sich zu glauben und so endete das Spiel doch unentschieden. Für Freiburg wird diese Saison sicherlich ein hartes Stück Arbeit. Ich glaube zwar nicht an die Abstiegsgefahr, aber die Leichtigkeit, mit dem sich in der letzten Saison retten konnte, die dürfte sich nicht wiederholen.

Eintracht Frankfurt

Die Eintracht überlebte sogar die drei Gegentreffer des BVB und ging als Verlierer vom Platz. Man muss sowohl der bei der Einstellung, aber auch beim Offensivspiel dieses Team loben. Wie ich schon in den letzten Vorberichten schrieb, hat die Eintracht unglaubliches Glück gehabt ein Trio wie Inui, Aigner und Meier zu haben und auch noch Lanig als Joker in der Hinterhand. Sie zeigten gegen Dortmund, dass sie sogar gegen starke Teams bestehen können. Gegen den BVB wurde aber auch deutlich, dass die Abwehr so ihre Probleme hat und doch zu Fehlern neigt. Dies ist ganz klar auch der Spielweise eine Armin Veh geschuldet, der die offensive Variante bevorzugt.

Voraussichtliche Aufstellung Frankfurt: Trapp – S. Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka – Schwegler, Rode – Aigner, Meier, Inui – Occean

SC Freiburg

Die Freiburger haben bislang eine durchwachsene Saison gehabt, aber die erlebten keinen Fehlstart, was nach einem Höhenflug wie in der Hinrunde durchaus passieren kann. Gegen Bremen war man hier einfach spielerisch unterlegen und es wäre auch überraschend, wenn man dort etwas geholt hätte.

Man merkt auch Freiburg an, dass sie sich gerne auf einen Schlagabtausch einlassen, wenn sie einladen werden. Sicherlich sind sie insgesamt taktisch diszipliniert, aber sie bevorzugen genauso wie die Frankfurter ein offensives Spiel. Mit ihrem Mittelfeld haben sie ähnlich wie Freiburg einige unterschiedliche Optionen die treffen können, so dass es nicht ausreicht nur Freis im Sturm auszuschalten.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Mujdza, Ginter, Diagne, Sorg – Makiadi, Schuster – Schmid, D. Caligiuri – M. Kruse, Guedé

Tipp

Beide öffnen ihr Spiel gern und setzen dann auf den Angriffsfußball. Am Ende scheint es wahrscheinlich, dass wir einige Treffer sehen.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,60 MyBet