Aus Sicht der Zuseher ist das Qualifikationstraining zum morgigen Großen Preis von Deutschland am Hockenheimring perfekt gelaufen. Der deutsche Mercedes-Pilot Nico Rosberg hat sich den ersten Startplatz vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton (Großbritannien) und dem Australier Daniel Ricciardo von Red Bull Racing gesichert.

Auf Platz vier landete Ricciardos Stallkollege Max Verstappen (Niederlande) vor den Ferraris von Kimi Raikkönen (Finnland) und dem Lokalmatador Sebastian Vettel. Rosberg hatte in Q3 kurz Probleme, als er seine erste schnelle Runde aufgrund eines Elektronikproblems abbrechen musste.

Hockenheim-F1

Traum von Pascal Wehrlein auf Q2 erfüllt sich leider nicht

Im ersten Teilabschnitt der Qualifikation für den Großen Preis von Deutschland zeigte sich die Übermachtstellung des Mercedes-Teams, als man mit den Softreifen (alle anderen Rennställe waren auf Super-Soft unterwegs) klar die Führung rausfuhr. Der Dritte Daniel Ricciardo lag mehr als drei Zehntel zurück.

Enttäuschend verlief Q1 für Pascal Wehrlein von Manor, der aufgrund seiner Erfahrung in Hockenheim aus Formel 3 und DTM-Zeiten auf die Teilnahme in Q2 gehofft hatte. Am Ende war es weniger als eine Zehntelsekunde, die dem 21-jährigen Schwaben für einen Aufstieg in Q2 fehlten. „Natürlich denkt man hinterher, dass es noch irgendwie hätte klappen können. Aber meine Runde war super und wir starten vor den Sauber. Da wollen wir morgen auch bleiben“, sagte der Manor-Pilot.

Im Mittelteil der Qualifikation setzten dann die beiden Mercedes Piloten als erste Fahrer auf die Super-Softs für eine Runde, bevor sie wieder an die Box abbogen zum Reifensparen. Bemerkenswert war die Zeit vom deutschen Ferrari-Piloten Sebastian Vettel, der als Neunter das Tempo seines Teamkollgen Raikkönen und den beiden Red Bulls nicht mitgehen konnte.

Elektronikfehler hält Rosberg nur kurz auf in Q3

Im entscheidenden Abschnitt der Qualifikation ging Rosberg von Hamilton auf die Strecke, um die erste Zeit im Kampf um die Pole-Position zu setzen. Trotz guter Zwischenzeiten brach er seine erste schnelle Runde ab und fuhr in die Box. „Ein Elektronikproblem ist aufgetreten. Wenn man Bremse und Gaspedal gleichzeitig betätigte, löste das eine Fehlermeldung aus“, beschrieb Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff die Situation. Während Rosberg sich in der Box auf seinen zweiten Versuch vorbereitete, setzte sich Hamilton vorläufig an die Spitze.

Schließlich fuhr Rosberg aus der Box, um sich im zweiten Versuch an die Spitze und setzen, und dieses Mal gelang das. Das Problem mit Gas und Bremse war behoben worden, und Rosberg verdrängt Hamilton auf den zweiten Startplatz. Der Konter der Briten folgte. In Sektor eins setzte der amtierende Weltmeister eine neue Bestzeit, konnte aber dann nicht mehr das Tempo seines Teamkollegen mitgehen und blieb am Ende hinter der Bestzeit von Rosberg.

„Beim ersten Lauf hatte ich vor den letzten zwei Kurven mein Gaspedal den Geist aufgegeben. Ich musste gerade so in die Box rein. Das war natürlich nicht ohne. Aber meine zweite Runde war der Hammer Ich hatte auch noch Extra-Sprit für eine dritte Runde. Eine super Ausgangslage für das Rennen“, sagte ein sehr glücklicher Rosberg beim Interview nach dem Training. Kurz angebunden war der sonst sehr gesprächige Hamilton: „Ich hatte heute die Pace, habe es aber nicht auf den Punkt gebracht. Für Mercedes sollte es morgen ein guter Tag werden“.

Ferrari nur noch dritte Kraft? Vettel hofft auf Verbesserung im Rennen

Hinter den Mercedes hat sich Red Bull gegen die Ferraris durchgesetzt. Daniel Ricciardo sicherte sich den dritten Startplatz vor seinem Teamkollegen Max Verstappen. „Meine erste Runde war sehr gut. Ich wusste, dass ich nicht noch mehr rausholen konnte. Auf meiner zweiten Runde habe ich auch einige Fehler gemacht, das hat mich einige Zehntel gekostet. Morgen haben wir noch mal andere Reifen, das wird sicherlich ein spannendes Rennen“, so der Australier.

Kimi Raikkönen landete vor Sebastian Vettel, der noch nie bei seinem Heimrennen gewinnen konnte, auf Rang fünf. „Da war der Wurm drinnen. Ich hatte am Ende auch nicht das Gefühl, dass mehr drinnen gewesen wäre“, sagte ein etwas zerknischter Vettel, der sich dennoch nicht die Zuversicht für das Rennen nehmen ließ. „In den Rennen sind wir normalerweise stärker als in der Qualifikation. Wichtig ist, dass wir verstehen, was heute gefehlt hat. Wenn wir das schaffen und einen guten Start hinlegen, dann kann in der zweiten Kurve schon wieder alles vergessen sein, was heute passiert ist“, sagte der vierfache Weltmeister und Lokalmatador, der in der Nähe von Hockenheim, in Heppenheim, aufgewachsen ist.

Tipps und Prognosen

Mit einer starken Performance am Sonntag wollen die Roten aus Maranello die Kritiker widerlegen, die die Roten aus Maranello nur mehr als dritte Kraft in der Formel 1 hinter Mercedes und Red Bull sehen.“ Entscheidend wird sein, das schmale Fenster zu treffen, wo der Ferrari optimal funktioniert“, meinte der zweite Mercedes-Motorsportchef und zweifache Weltmeister auf Ferrari Niki Lauda.

Beim morgigen Rennen wird sich herausstellen, ob Nico Rosberg den Vorsprung in den Trainings auf seinen Teamkollegen und WM-Rivalen Lewis Hamilton auch im Rennen umsetzen kann und sich damit die WM-Führung vor der Sommerpause wieder zurückholen kann. Für den Deutschen spricht, dass er auf den Verlust der WM-Führung vor einer Woche mit einer Vielzahl von Bestzeiten in den Hockenheimring-Trainings reagiert hat und noch dazu das letzte Rennen hier vor zwei Jahren gewonnen hat. Wichtig wird morgen sein, am Start hell wach zu sein und vor Hamilton in den ersten Kurven zu bleiben. Schafft er das, wird es was mit dem Platz in der Mitte des Podiums nach dem Rennen und der neuerlichen WM-Führung.

Tipp: Sieg Rosberg – 2,00 WilliamHill (wieder in Deutschland aktiv und vor allem die App ist ein Traum!)

Anbieter
Bonus
Link
williamhill erfahrungen
€100