Mehr Spitzenspiel geht nicht – der Erste der Tabelle aus Wien Favoriten trifft auf den Verfolger und Titelverteidiger aus Salzburg. Kann die Austria einen großen Schritt Richtung Herbstmeisterschaft machen oder holen sich die Mozartstädter die Tabellenführung zurück?

FK Austria Wien

Mit einem 2-1 Auswärtssieg gegen Aufsteiger Mattersburg und einem Patzer Salzburgs in Altach setzt sich die Austria an die Tabellenspitze – erstmals seit Mai 2013 sind die Wiener wieder alleiniger Tabellenführer. Vor der Pause spürt man den beiderseitigen Respekt – die Hausherren sind der Führung jedoch ein Stück näher. Die beste Chance vergibt Onisiwo aus rund 12 Meter – sein Schuss verfehlt das Ziel nur knapp. Nach der Pause nehmen die Wiener das Heft in die Hand und müssen bis in die 81. Minute auf die Belohnung warten. Gorgon spielt einen Lochpass auf Kayode, der durch die Beine von Verteidiger Malic doch glücklich ins lange Eck trifft. Kurz danach staubt Rotpuller aus kurzer Distanz ab und stellt auf 2-0. Quasi im Gegenzug trifft Joker Templ postwendend zum Anschlusstreffer, am Sieg der Austria endet der nicht unhaltbare Schuss nichts mehr.

Das Nachtragsspiel im Cup Achtelfinale gegen Altach konnte man mit einer B-Elf für sich entscheiden. Der siebente Pflichtsieg in Folge endet in einem 2-1 Sieg in der Generali Arena. Die an neun Positionen veränderte Austria gerät in der 4. Spielminute in Rückstand, kann aber Mitte der 1. Halbzeit ausgleichen. Nach der Pause sind vorerst wieder die Gäste am Zug, Mahop bringt die Wiener Defensive mehrfach in Verlegenheit. Mit der Einwechslung von Grünwald und Kehat kommt die Offensive der Austria besser zur Geltung. Kehat verlängert einen Einwurf per Kopf auf Friesenbichler der in der 82. Minute trocken zum Siegtreffer einschießt.

Der letzte Heimsieg gegen den Meister war im März 2014 mit 3-0 (übrigens der einzige Sieg in der Generali Arena in den letzten sieben Heimduellen). Die Austria hat die letzten fünf Bundesliga Spiele allesamt gewonnen (die letzten vier jeweils mit 2-1).

Aufstellung Austria Wien

Es fehlen: Ronivaldo (Sturm Ersatz; rekonvaleszent), Almer (Torwart Schlüsselspieler; Teilabriss hinteres Kreuzband)

Voraussichtliche Aufstellung: Hadzikic – Martschinko, Rotpuller, Sikov, Koch – Grünwald, Holzhauser – Zulechner, Kehat, Gorgon – Kayode

Red Bull Salzburg

Mit der 1-0 Niederlage in Altach endet vorerst der Erfolgslauf der Salzburger. Nach vier Siegen in Folge verliert man die Tabellenführung und läuft Gefahr wieder von Rapid Wien überholt zu werden. Felix Roth beendet mit seinem Siegestreffer den Negativlauf der Altacher und bringt sein Team nach drei Niederlagen in Folge wieder in die Erfolgsspur. Zum Matchwinner wurden der Abwehrriegel und die eigene Effizienz – aus lediglich zwei Chancen konnte man scoren. Die Salzburger rennen vor der Pause immer wieder gegen die Fünferkette an ohne Gefahr auszustrahlen. Die eigene Defensive – in die nach vier Spielen erstmals wieder Hinteregger ran darf – bleibt beschäftigungslos. Nach der Pause wehrt Keeper Walke eine Hereingabe kurz ab und der daher rutschende Roth drückt den Ball mit leichter Mithilfe seiner Hand über die Linie. Kurz danach hat Ortiz die Chance auf das 2-0 – er verfehlt freistehend per Kopf vom Elfer. Die beste Ausgleichschance lässt Joker Reyna liegen.

Die Salzburg sind in den letzten vier Begegnungen gegen die Austria ungeschlagen (2 Siege, 2 Unentschieden). Nur mit einem Sieg könnte sich Salzburg die Tabellenführung zurückerkämpfen.

Aufstellung Red Bull Salzburg

Es fehlen: Leitgeb (Mittelfeld Ersatz; Knieprobleme), Pehlivan (Mittelfeld Regulär; Muskelfaserriss), Yabo (Mittelfeld-Schlüsselspieler, Knieprobleme), Lazaro (Mittelfeld – verletzt seit Saisonbeginn, Bänderriss), Airton (Tormann Ersatz; Adduktorenprobleme),

Fraglich: Damari (Sturm Ersatz, Ristprellung)

Voraussichtliche Aufstellung: Walke – Ulmer, Caleta-Car, Miranda, Schwegler – Berisha, Keita, Schmitz, Minamino – Soriano, Damari/Nielsen

Tipp

Das Spiel der Austria lebt vor allem von den guten Ideen von Topscorer Gorgon und Gründwald (letzterer traf gegen Salzburg bereits sechs Mal – gegen keinen anderen Klub öfter). Dazu kommt als hängende Spitze der pfeilschnelle Kayode und eine Vormachtstellung in Sachen Standards – bereits 15 Mal traf man nach Standardsituationen (ligabestwert). Hingegen kassierten die Salzburger bereits zehn Tore nach Standards (ebenfalls ligahöchstwert).

Die Anfangsphase könnte bereits vorentscheidend sein – Salzburg traf bereits sechs Mal in der Anfangsviertelstunde – die Austria hingegen hat in diesem Zeitraum noch keinen Treffer zugelassen.

Die Salzburger rufen in Topspielen meist die besten Leistungen ab (Siehe Auswärtserfolge in Graz und gegen Rapid im Happelstadion). Gegen die Austria wird es eine große Portion Geduld benötigen – die Mannschaft steht hinten gut und kann jederzeit einen entscheidenden Konter fahren.

Tipp1: Unter 2,5 Tore im Spiel – 2,38 BetVictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Tipp2: Salzburg Sieg – 2,20 Interwetten (überragende Quote)

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken