Im Nachbarschaftsduell könnte die Austria möglicherweise die Tabellenführung ausbauen – aber auch die Admira ist seit drei Spieltagen ungeschlagen und will den Anschluss an das Spitzenfeld halten.

FK Austria Wien

Die Austria verteidigt im Spitzenspiel gegen den Zweiten der Tabelle (Salzburg) die Tabellenführung und bleibt mit dem 1-1 zum 8. Mal in Folge (Cup + Liga) unbesiegt. Beide Teams spielen nahezu in Bestbesetzung. In einem rassigen Spiel muss die Austria von Beginn weg den enormen Druck standhalten – kommen aber ihrerseits durch Kayode gleich zu einer Topchance. (Es hätte 1-0 stehen müssen!). In der 24. Minute führt Schmitz einen Freistoß aus, den Miranda per Kopf zur Gästeführung verwandelt. Wenig später setzt Kapitän Soriano einen Distanzschuss an die Querlatte. Eine hitzige erste Hälfte endet mit einem Elfmeteralarm – Kayode fällt, die Pfeife bleibt stumm. Ersatztorwart Hadzikic hält den Tabellenführer im Spiel bis letztlich Joker Friesenbichler eingewechselt wird. Neun Minuten nach dessen Einwechslung jagt er einen Ball aus halblinker Position unter die Querlatte und sorgt durch seinen Treffer in der 80. Minute für eine Punkteteilung.

Die Austria hat fünf der letzten sieben Heimspiele gegen die Admira gewonnen und ist in der aktuellen Saison seit sechs Spielen Ungeschlagen (fünf davon gewonnen).

Aufstellung Austria Wien

Es fehlen:  Ronivaldo (Sturm Ersatz; rekonvaleszent), Almer (Torwart Schlüsselspieler; Teilabriss hinteres Kreuzband)

Voraussichtliche Aufstellung: Hadzikic – Martschinko, Rotpuller, Sikov, Koch – Grünwald, Holzhauser – Zulechner, Kehat, Gorgon – Kayode

Admira Wacker Mödling

Die Admira kommt am 15. Spieltag gegen Altach nicht über ein leistungsgerechtes Unentschieden hinaus und bleibt in der Tabelle Mittelmaß. Nach einem Gegentreffer durch Luxbacher (27. Minute) – mit kräftiger Mithilfe durch Wessely –  sieht es lange nach dem zweiten Auswärtssieg der Vorarlberger aus. Die Altacher haben weniger Ballbesitz wirken in der ersten Halbzeit aber entschlossener. Nach der Pause stellt Altach die spärlichen Offensivbemühungen ein und lauert nur noch auf den tödlichen Konter. In der 74. Minute bringt Jäger den Admiraner Starkl im Strafraum zu Fall und die Admira wird durch einen Elfmetertreffer doch noch für die Bemühungen in Hälfte 2 mit einem Punkt belohnt.

Das letzte Aufeinandertreffen in der Generali Arena konnte die Admira für sich entscheiden. Die Admira ist aktuell seit vier Spielen sieglos – holte aber in den vergangenen drei Spielen jeweils einen Punkt.

Die Südstädter haben endlich einen Ersatz für Vastic (Kreuzbandriss) gefunden. Man verpflichtet mit Christoph Mondschein vom ASK Ebreichsdorf (Regionalliga Ost) den wohl talentiertesten Stürmer der 3. österreichischen Spielklasse.

Aufstellung Admira Wacker

Es fehlen: Vastic (Sturm Regulär; Kreuzbandriss), Zwierschitz (Verteidigung Regulär; Knöchelverletzung

Voraussichtliche Aufstellung: Siebenhandl – Wessely, Wostry, Schösswendter, Ebner – Lackner, Toth – Bajrami, Schicker, Sax – Starkl

Tipp

Im Eröffnungsspiel der 16. Runde treffen die zwei auswärtsstärksten Teams aufeinander (Admira 3 Auswärtssiege, Austria 5 Auswärtssiege). Zudem ist es die Begegnung der Minimalisten – keine anderen Teams haben öfter mit einem Tor Unterschied gewonnen (Austria Wien: 6 Mal; Admira: 4 Mal). Die Austria traf in dieser Saison vier Mal vom Elfmeterpunkt (Ligabestwert). Ein Indiz dafür ist das schnelle Umschaltspiel – in dem der schnelle Kayode eine Schlüsselrolle einnimmt. Er läuft in die leeren Räume und ist im Strafraum(nähe) meist nur per Foul zu stoppen. Die Admira ist zwar unbesiegt in den letzten drei Saisonspielen – spielte aber gegen die vermeintlich schwächsten Teams der Liga (Altach, Ried und Grödig). Das Team ist klar am absteigenden Ast und kann in Favoriten im Normalfall nicht mithalten.

Tipp: Austria Wien Handicap Unentschieden (0-1) – 2,25 Tipico (die Nummer 1 für diese Liga!)

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken