WM Finale Deutschland – Argentinien 13.07.2014

Vergessen wir einmal das Halbfinale dieser WM, denn Argentinien wird nicht so leichte Kost wie es Brasilien war. Allein schon weil man endlich einen Weg gefunden hat defensiv gut zu stehen und das Taten die Argentinier sowohl gegen die Niederlande als auch gegen Belgien. Die Gelegenheit auf einen Titel für Deutschland schien dennoch noch nie so gut. Wird es der ersehnte Titel der goldenen Generation?

WM Spiel um Platz 3 Brasilien – Niederlande 12.07.2014

Zwei Teams, die sich noch zuvor sehr gute Chancen auf ein Finale ausgerechnet hatten. Doch beide wurden bitter enttäuscht, wobei vor allem Brasilien ein traumtisches Spiel hatte, bei dem sie von der deutschen Elf in Einzelteile zerlegt wurden. Sie werden hier noch etwas zu beweisen haben, während die Niederlande vergleichsweise gleichgültig wirkt.

WM Halbfinale Niederlande – Argentinien 09.07.2014

Niederlande und Argentinien, am Ende also auch hier zwei große Fußballnationen nachdem Costa Rica und Belgien keines dieser Teams aufhalten konnten. Kann sich Van Gaal hier endgültig ein Denkmal setzen lassen? Bisher ist er der wahre Star des Teams, während bei Argentinien scheinbar Messi „plus Anhang“ spielen. Beide haben gezeigt, dass sie mehr als reine Offensive können.

WM Halbfinale Brasilien – Deutschland 08.07.2014

Brasilien wird ohne ihren Superstar auskommen müssen, aber das sollte Deutschland nicht zu unnötigen Höhenflügen verleiten. Auch wenn es keinen absolut gleichwertigen Ersatz gibt, so ist die Qualität im Team vorhanden und ein „jetzt erst recht“ Effekt kann dem Gegner Flügel verleihen. Wird Lahm wieder in der Abwehr stehen? Es schien die bessere Variante zu sein.

WM Viertelfinale Niederlande – Costa Rica 05.07.2014

Costa Rica zeigte einmal mehr was Wille alles bewegen kann. Gegen die Griechen waren sie lange Zeit mit nur zehn Spielern auf dem Platz, doch sie retteten sich ins Elfemeter Schießen, wo sie sich durchsetzen konnten. Die Niederländer waren am Rande einer Niederlage und sie werden sich steigern müssen, wenn sie wirklich das ganz große Ziel vor Augen haben.

WM Viertelfinale Argentinien – Belgien 05.07.2014

Erneut war es Messi, der fast im Alleingang ein Team bezwingen konnte. Gleichzeitig zeigten die Schweizer auf, dass Argentinien mit dieser Spielweise verwundbar ist. Belgien startete schwach, aber in der zweiten Hälfte überrolten sie die USA, jedoch ohne Zählbares dabei zu produzieren. Können sie endlich auch ihre Chancenverwertung in den Griff bekommen?

WM Viertelfinale Brasilien – Kolumbien 04.07.2014

Brasilien lieferte uns einen Krimi gegen Chile, den so nur eine Weltmeisterschaft bieten kann. Am Ende kamen sie glücklich (und durchaus verdient) weiter. Kolumbien lieferte von allen Mannschaften die vielleicht beste und überzeugendste Vorstellung ab. Sie ließen Uruguay so gut wie keine Chance. Zwei junge Stars treffen hier aufeinander. Neymar und Rodriguez werden beide offensive Akzente setzen!

WM Viertelfinale Frankreich – Deutschland 04.07.2014

Die Franzosen zeigten gegen Nigeria zwei Gewichter. Erst spielten sie schwach, aber als sie in den letzten zwanzig Minuten einen Gang höher schalteten wurde deutlich wie gefährlich sie sein können. Löw muss sich trotz des Weiterkommens erklären. Vor allem seine Aufstellung in der Abwehr mit Lahm im Mittelfeld produziert endlose Diskussionen und viel Kritik.

WM Achtelfinale Belgien – USA 01.07.2014

Belgien sammelte neun Punkte aus drei Spielen und dennoch würde niemand, der die Spiele gesehen hat sagen, dass sie überzeugend wirkte. Die erste schwere Hürde des Turniers steht vor ihnen, denn die USA mögen zwar kein technisch überragendes Team sein, aber sie sind kämpferisch sicherlich unter den ersten drei und solch einen Gegner zu schlagen ist alles andere als einfach.

WM Achtelfinale – Argentinien – Schweiz 01.07.2014

Die Schweizer haben drei komplett unterschiedliche Leistungen abgeliefert. Mittelmäßig, aber solide gegen Ecuador, miserabel gegen Frankreich und gut gegen Honduras. Die Frage ist nun welches das wahre Gesicht dieses Teams ist. Spielen sie gut und als Einheit können sie Argentinien gefährlich werden, denn bislang präsentiert sich einzig Messi in Normalform. Die anderen scheinen noch im Tiefschlaf zu sein.

WM 2014 Tipps

Europa

Aus Europa haben wir bisher neun Mannschaften, die sich bereits qualifiziert haben. Die Europäer haben neben den Teams aus Südamerika sicherlich die größten Chancen den neuen Weltmeister zu stellen. In unserem ersten Teil erfahrt ihr alles über die Mannschaften aus Europa, welches Team gute Chancen auf den Titel hat, wer zumindest das Achtelfinale erreichen kann und für wen sicherlich schon in der Vorrunde das Aus kommen wird.

Favoriten

Niederlande

Die Holländer qualifizierten sich als Gewinner der Grupp D für die WM. Sie setzten sich locker in einer Gruppe mit Rumänien und der Türkei durch. Nach der verpatzten EM bekamen sie mit Luis van Gaal einen neuen Trainer. Er setzte im Gegensatz zu seinem Vorgänger mehr auf Talente aus der eigenen Liga. Bei der letzten WM kamen sie bis ins Finale, wo sie den Spaniern unglücklich unterlagen. Holland ist mit Spielern wie van Persie oder Robben automatisch ein Favorit. Wenn die Stars vor Verletzungen verschont bleiben, können sie einen ähnlichen Lauf wie in Südafrika vor vier Jahren bekommen. Auf jeden Fall sehe ich die Holländer weit vorn. Quote auf WM Sieg – 21.00 Betsafe

Italien

Der viermalige Weltmeister ist in jedem Turnier einer der Favoriten. Gegen sie spielt keine Mannschaft der Welt gerne. Italien besitzt vielleicht nicht mehr über die ganz großen Namen, dennoch sind sie ein sehr gefährlicher Gegner. Sie qualifizierten sich als Sieger der Gruppe B. Auch sie hatten ähnlich wie die Niederlande keine Probleme mit Teams wie Bulgarien oder Dänemark. Italien gewann die WM 2006 in Deutschland. Auch damals hatten sie nicht viele auf der Rechnung. Beim Confed – Cup in diesem Jahr erreichten sie immerhin das Halbfinale. Noch immer ist Pirlo Dreh – und Angelpunkt des Spiels. Die WM in Brasilien wird wohl sein letztes großes Turnier. Was gäbe es besseres, als eine lange Karriere mit einem WM – Titel zu beenden. Im Sturm haben sie Mario Balotelli, der an einem guten Tag eine sehr gefährliche Waffe sein kann. Meiner Meinung nach haben sie das Zeug zum Titel. Dafür müssten aber alle Spieler über ihre Leistungsgrenze hinausgehen. Quote auf WM Sieg – 21.00 bet365

Belgien

Einige von euch fragen sich jetzt sicher, warum wir Belgien in der Liste der Favoriten haben? Was haben die schon groß erreicht? Der Grund ist ganz einfach. Sie haben ein Team für die Zukunft aufgebaut. Nahezu alle Spieler verdienen mittlerweile ihr Geld in der englischen Premier League. In ihrer Qualifikationsgruppe starteten sie nicht unbedingt als haushoher Favorit, doch am Ende waren sie klar die beste Mannschaft in einer von den Namen her ausgeglichenen Gruppe. Der härteste Verfolger kam aus Kroatien, doch am Ende war Belgien in den Spielen gegen sie klar besser. Belgien ist zum ersten Mal seit 2002 überhaupt wieder bei einer WM dabei. Mit einem Kader wo Spieler wie Kompany, Hazard, Fellaini, Witsel, Lukaku usw…vertreten sind, müssen und werden sie über die Vorrunde hinauskommen. Wenn sie mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben und sich nicht ablenken lassen, kann Belgien etwas ganz Großes erreichen. Für mich haben sie eine sehr gute Chance auf den Titel. Quote auf WM Sieg – 16.00 Interwetten

Deutschland

Das ganze Land erwartet den Titel. Nach den Leistungen bei den letzten großen Turnieren ist dies durchaus verständlich, doch ganz so einfach wird es für das Team von Jogi Löw sicherlich nicht. Die Qualifikation verlief wie eigentlich fast immer ohne Probleme. Nur beim 4:4 gegen Schweden gab es Punktverluste. Eine Qualifikation darf für Deutschland auch nicht der Maßstab sein. Wichtig ist, dass man aus den Fehlern vergangener Turniere gelernt hat. Für die Deutschen ist ein zweiter Platz einfach nicht gut genug. Andere Nationen würden sich über die “Probleme” der Deutschen freuen. Bei der letzten WM reichte es für das Halbfinale. Dort unterlagen sie den Spaniern. Ein Halbfinale ist auch das Mindestziel bei dieser Endrunde. Auch das Glück, welches man bei solchen Turnieren braucht, müsste wenn es für den Titel reichen soll, auf unserer Seite sein. Für mich sind sie neben Belgien, Brasilien und Argentinien der größte Favorit. Quote auf den WM Sieg – 6.5 betway

Spanien

Den amtierenden Welt – und Europameister darf man in dieser Liste natürlich nicht vergessen. Schon allein deshalb, sind sie einer der Favoriten bei dieser Endrunde. Ich denke aber, dass sie ihren Zenit überschritten haben. Spanien hat alles gewonnen was es zu gewinnen gibt und noch mehr. Man muss abwarten, ob sich die Spieler nochmals motivieren können. Außerdem werden Stars wie Iniesta oder Xavi nicht jünger. Spanien verfügt allerdings über einen sehr guten Nachwuchs, der schon in drei, vier Jahren für die “Alten” in die Bresche springen wird. In ihrer Qualifikation setzten sie sich unter anderem gegen Frankreich durch. Es kann sein, dass sie bei dieser Endrunde ein schnelles Ende erleben werden, wenn sie sich aber konzentrieren und motivieren können, muss man mit ihnen bis zum Ende rechnen. Wer die Spanier jetzt schon abschreibt, hat bereits verloren. Quote auf den WM Sieg – 7.00 Interwetten

Chancen auf das Achtelfinale

England

Die Engländer sind eine unbequeme Mannschaft, doch den Titel werden sie sicherlich nicht gewinnen. In der Qualifikation konnte man erkennen, dass sie schon mit durchschnittlichen Mannschaften Probleme bekommen. Sie brauchten bis zum letzten Spieltag, um sich zu qualifizieren. Die Premier League mag sicherlich die beste Liga der Welt sein, doch die Nationalmannschaft ist es nicht. Spieler wie Lampard, Cole oder auch Gerrard sind in die Jahre gekommen, doch noch immer sind sie die Eckpfeiler der Mannschaft. Daran kann man schon erkennen, dass es dort keinen besonders guten Nachwuchs gibt. Ein Jack Wilshire hat es derzeit schwer überhaupt in die erste Mannschaft von Arsenal zu kommen. Von daher hängt mal wieder alles an Wayne Rooney. An guten Tagen ist er einer der besten der Welt, doch bei einer WM oder EM ist er bisher vieles schuldig geblieben. Wenn alles optimal läuft, traue ich ihnen das Viertelfinale zu. Quote auf WM Sieg – 25.00 Interwetten

Schweiz

Die Mannschaft von Ottmar Hitzfeld wird bei der WM eine der gesetzten acht Mannschaften sein. Allein aus diesem Grund haben sie für mich gute Chancen auf die nächste Runde. Für den Trainer ist diese WM die Endstation einer langen und erfolgreichen Karriere. Den Schweizern ist es als einziger Mannschaft in Südafrika vor vier Jahren gelungen, die Spanier zu besiegen. Dennoch kamen sie nicht über die Vorrunde hinaus. Wenn alles optimal läuft, sehe ich sie im Achtelfinale. In der Qualifikation hatten sie in einer sehr schwachen Gruppe wenig Probleme. Man musste davon ausgehen, dass sie sich qualifizieren. Mannschaften wie Basel haben sich in den letzten Jahren gut entwickelt. Immer mehr Spieler versuchen ihr Glück in der Bundesliga. Das kann der Nationalmannschaft auf lange Sicht nur gut tun. Doch in Brasilien müssen sie sich mit den Besten der Welt messen. Das ist momentan noch zu viel verlangt. Quote auf WM Sieg – 151.00 bet365

Mögliches Aus in der Vorrunde

Russland

Einige Experten nennen sie den Geheimfavoriten für dieses Turnier. Ich glaube da nicht wirklich dran. Ich sehe es eher als eine Art einspielen auf die eigene WM vier Jahre später. Die Russen spielten eine durchwachsene Qualifikation. Unter anderem gab es Unentschieden gegen Aserbaidschan oder eine Niederlage gegen Nordirland. Wer es nicht schafft solche Mannschaften zu schlagen, hat für mich keine Chance in Brasilien zu bestehen. Auch verfügen sie nicht über absolute Weltklasse Spieler. Sie kommen über den Mannschaftsgeist. Das reicht vielleicht gegen durchschnittliche Mannschaften, aber nicht für die besten Teams der Welt. In der diesjährigen Champions League konnte man gut erkennen, dass Mannschaften wie ZSKA Moskau nicht internationalen Ansprüchen genügen. Ich lasse mich gern eines Besseren belehren, doch meiner Meinung nach ist für die Mannschaft von Trainer Capello nach der Vorrunde Schluss. Quote auf WM Sieg – 81.00 betway

Bosnien – Herzegowina

Die Mannschaft von Trainer Susic hat bereits gewonnen, denn sie haben sich nach einigen vergeblichen Anläufen nun zum ersten Mal für ein großes Turnier qualifiziert. Für dieses kleine Land ist das ein enormer Erfolg. Alles was jetzt noch kommt, wäre eine Zugabe. Sie setzen sich in einer Gruppe mit dem Europameister von 2004, Griechenland, durch. Dadurch haben sie international an Respekt gewonnen. Doch bei der WM werden sie vermutlich schon in der ersten Runde auf Teams wie Argentinien oder Brasilien treffen. Ich denke, dass es nicht für das Achtelfinale reichen wird. Mit Edin Dzeko verfügen sie über einen Spieler, der momentan nicht in absoluter Bestform ist. Sein Land braucht ihn aber, um eine Möglichkeit auf die nächste Runde haben zu wollen. Quote auf WM Sieg – 151.00 bet365

Restliche Kontinente

In unserem zweiten Teil zur WM führt uns die Reise nach Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien. Hat überhaupt eine Mannschaft aus diesen Kontinenten die Chance auf den Titel? Starten wir in Asien.

Asien AFC (4 oder 5 Teilnehmer)

Aus Asien haben sich bisher vier Mannschaften qualifiziert.

  • Japan
  • Australien
  • Südkorea
  • Iran

Bis auf den Iran waren alle Teams bereits bei der WM in Südafrika dabei. Der bis dato größte Erfolg einer asiatischen Mannschaft resultiert aus dem Jahr 2002. Damals gelang es Südkorea mit Guus Hiddink bis ins Halbfinale vorzustoßen. Die Asiaten sind sehr unbequeme Gegner, doch für den Titel kommt keine der Mannschaften in Frage. Hier unsere Vorhersage für die jeweiligen Länder:

Japan

Ich möchte behaupten, dass die Japaner die beste Mannschaft aus Asien sind. Viele Spieler sind mittlerweile bei europäischen Spitzenclubs unter Vertrag. Uchida bei Schalke oder Kagawa bei Manchester United um nur zwei zu nennen. Sie sind technisch sehr stark haben aber gegen körperlich robuste Teams ihre Probleme. Japan kann für eine Überraschung sorgen, doch im Achtelfinale sollte spätestens das Ende erreicht sein. Tipp: Achtelfinale

Australien

Die Australier haben sich aus Mangel an Konkurrenz vor einigen Jahren entschlossen, in der Asien Qualifikation anzutreten. Der größte Erfolg war der Einzug ins Achtelfinale bei der WM in Deutschland. Einige Spieler sind in der Premier League tätig. Australien kann für viele Mannschaften ein unbequemer Gegner sein, doch ich rechne damit, dass sie sehr schnell die Heimreise antreten werden. Tipp: Aus in der Vorrunde

Südkorea

Neben Japan sind die Südkoreaner die wohl stärkste Mannschaft Asiens. In der Qualifikation hatten sie allerdings ihre liebe Mühe und Not und konnten Usbekistan nur dank des besseren Torverhältnisses hinter sich lassen. Sie werden in jedem Spiel alles geben und nie aufgeben, doch sie brauchen schon eine gute Auslosung, um die Vorrunde zu überstehen. Tipp: Aus in der Vorrunde

Iran

Etwas überraschend qualifizierte sich auch der Iran für die WM. Sie waren zuletzt bei der WM in Deutschland dabei. Sie gewannen ihre Gruppe und ließen dabei Teams wie Südkorea und Usbekistan hinter sich. Dennoch geht der Iran als absoluter Außenseiter nach Brasilien. Das Erreichen der Endrunde war schon ein großer Erfolg. Sie sind für mich von allen vier Teams aus diesem Kontinent die schwächsten. Tipp: Aus in der Vorrunde Asien hat noch die Möglichkeit einen fünften Teilnehmer nach Brasilien zu senden. Jordanien setzte sich in zwei Spielen gegen Usbekistan durch und darf nun gegen den fünften der Südamerika Qualifikation antreten. Der Gegner heißt Uruquay. Jordanien wird gegen die Cavani`s und Suarez dieser Welt keine Chance haben. Somit bleibt es bei den vier oben genannten Teilnehmern.

Nord – und Mittelamerika CONCACAF (3 oder 4 Teilnehmer)

Aus Nord – und Mittelamerika haben sich bisher drei Mannschaften qualifiziert.

  • USA
  • Costa Rica
  • Honduras

Es gibt noch die Möglichkeit auf einen vierten Teilnehmer, doch dieser muss erst über zwei Playoff Spiele ermittelt werden. Im Gegensatz zu den Asiaten trauen wir diesen Teams schon mehr zu. Der große Vorteil für Mannschaften wie Costa Rica oder Honduras ist, dass sie sich mit dem Klima dort gut auskennen. Auch die Zeitverschiebung spielt für sie keine Rolle. Ihr werdet bei diesem Bild sicherlich Mexiko vermissen, doch die haben eine sehr schwache Qualifikation gespielt und können froh sein, noch die Chance durch die Playoffs zu bekommen. Wie sehen aber die Chancen für die anderen drei Teilnehmer aus?

USA

Die Amerikaner haben unter Klinsmann einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht. Anfangs stand er nach dürftigen Leistungen schon kurz vor dem Aus doch mit dem Erfolg im Freundschaftsspiel gegen Deutschland kam die Wende. Klinsmann setzt auf Spieler aus den verschiedensten Ligen. Er bedient sich in der Bundesliga, Premier League oder der heimischen MLS. Die Qualifikation meisterten sie ohne Probleme. Die Amerikaner werden von tausenden Fans in Brasilien unterstützt. Wenn es die Auslosung gut mit ihnen meint, ist vielleicht das Viertelfinale drin. Tipp: Viertelfinale

Costa Rica

Costa Rica qualifizierte sich als zweiter hinter den USA für die WM in Brasilien. Zuletzt waren sie 2006 in Deutschland dabei. Damals reichte es nur für die Vorrunde. Den größten internationalen Erfolg feierten sie 1990, als sie bis ins Achtelfinale vorstießen. Costa Rica hat einige gefährliche Spieler in seinen Reihen und kann den Erfolg von Italien durchaus wiederholen. Tipp: Achtelfinale

Honduras

Etwas überraschend befindet sich auch der Name von Honduras in dieser Liste. Durch die schwache Vorstellung der Mexikaner hat sich dieses kleine Land direkt qualifiziert. Sie sind nach 1982 und 2010 zum dritten Mal bei einer Endrunde dabei. Bisher kamen sie noch nie über die Vorrunde hinaus. Honduras hat Spieler wie Palacios oder Espinoza in seinen Reihen, die ihr Geld in der Premier League verdienen. An einem guten Tag können sie den sehr starken Mannschaften Probleme bereiten, doch sind sie in allen Mannschaftsteilen nicht gut genug besetzt. Tipp: Aus in der Vorrunde Wie oben schon beschrieben hat Mexiko noch die Möglichkeit auf die Qualifikation. Sie müssen in den Playoffs gegen Neuseeeland antreten. In diesen Begegnungen gelten sie als Favorit, doch derzeit sind sie meilenweit von ihrer Bestform entfernt. Ein Spaziergang wird das also nicht.

Ozeanien OFC ( 0 oder 1 Teilnehmer )

Seit Australien in der Asien Qualifikation spielt gibt es auf diesem Kontinent nur eine ernstzunehmende Mannschaft und zwar Neuseeland. Leider ist es ihnen nicht vergönnt, automatisch bei einer WM dabei zu sein. In ihrer Qualifikation spielten sie gegen Mannschaften wie Tsonga oder Fidschi. Da ist es keine Kunst sich zu qualifizieren. In den Playoffs wartet mit Mexiko wohl die undankbarste Aufgabe auf das Team. Viel schwerer hätte es nicht kommen können. Den einzigen Vorteil den sie haben ist sicherlich, dass sie das Rückspiel daheim austragen dürfen. Wenn sie nicht mit einem zu großen Rückstand nach Hause reisen, können sie vielleicht für eine Sensation sorgen. Tipp: Aus in der Qualifikation

Afrika CAF (5 Teilnehmer)

Bei Afrika werde ich mich kurz halten, da sie sich noch in den Playoff Spielen befinden. Hier ein kurzer Blick auf die Partien: Elfenbeinküste – Senegal Das Hinspiel endete 3:1 für die Elfenbeinküste. Mit Spielern wie Drogba werden sie sich das sicherlich nicht mehr aus der Hand nehmen lassen. Äthiopien – Nigeria Hier endete das Hinspiel mit 2:1 für Nigeria. Die “Super Eagles” sind in diesem Duell der Favorit und sollten sich eigentlich auch für Brasilien qualifizieren. Tunesien – Kamerun In dieser Partie ist nach dem 0:0 im Hinspiel noch alles offen. Derzeit trainiert Volker Finke die Mannschaft von Kamerun. Ihm würden wir es gönnen, wenn er dieses Team nach Brasilien führen würde. Ghana – Ägypten In diesem Duell ist die Entscheidung bereits gefallen. Ghana gewann das Hinspiel mit 6:1. Damit heißt es Willkommen in Brasilien. Burkina Faso – Algerien Auch hier ist noch alles offen. Das Hinspiel endete mit 3:2 für Burkina Faso. Für beide Teams wäre das Erreichen der Endrunde ein Traum. Alle fünf Sieger der Playoff Duelle qualifizieren sich direkt für die WM.

Südamerika COMMEBOL (4 oder 5 Teilnehmer)

Zum Abschluss werfen wir noch einen Blick auf Südamerika. Diese Länder haben sich bereits qualifiziert:

  • Argentinien
  • Kolumbien
  • Chile
  • Ecuador

Diese Mannschaften können sich über lautstarke Unterstützung freuen, denn das Turnier findet auf ihrem Kontinent statt. Etwas überraschend fehlt Uruquay in dieser Liste. Die Mannschaft hat durch den fünften Platz in der Qualifikation aber noch die Chance sich durch die Playoffs zu qualifizieren. Für Uruguay geht es gegen Jordanien. Ich sehe das als Freilos. Wenn sie es nicht schaffen sich gegen diese Mannschaft zu qualifizieren, haben sie bei der WM eh nichts verloren. Wie aber stehen die Chancen für die restlichen Teams?

Argentinien

Für uns ist Argentinien einer der großen Favoriten auf den WM Titel. Sie kennen sich vor Ort sehr gut aus und besitzen eine Mannschaft, die jeden schlagen kann. Wenn Messi wie zuletzt auch im Nationalmannschaftstrikot glänzt, haben sie sehr gute Möglichkeiten. Die Qualifikation beendete Argentinien auf Rang eins. Am Anfang taten sie sich noch etwas schwer doch als sie einmal ins Rollen kamen, konnte sie niemand stoppen. Quote auf den Titel – 6.5 Sportingbet

Kolumbien

Kolumbien ist zum ersten Mal seit 1998 wieder bei einer Endrunde vertreten. Mit ihnen verbindet man leider immer noch die WM 1994 in den USA als der Spieler Escobar nach seinem Eigentor durch einen Kopfschuss getötet wurde. Mit tollen Spielen in Brasilien wollen sie dies vergessen machen. Kolumbien qualifizierte sich als zweiter hinter Argentinien für die WM. Mit Falcao haben sie einen absoluten Weltklasse Spieler in ihren Reihen. Es kann durchaus SEIN Turnier werden. Wenn die WM in Europa stattgefunden hätte, würde ich ihnen wenig Chancen einräumen, doch dadurch das sie in Brasilien ist, traue ich ihnen das Viertelfinale zu. Tipp: Viertelfinale

Chile

Chile ist mittlerweile eine Art Dauergast bei großen Veranstaltungen. Sie spielen über eine kompakte Abwehr und machen es dem Gegner schwer Tore zu erzielen. Nach vorne hin sind sie allerdings nicht so stark besetzt. In der Qualifikation reichte es für Rang drei. Sie werden ein unangenehmer Gegner sein, doch spätestens im Achtelfinale ist Endstation. Tipp: Achtelfinale

Ecuador

Bleibt noch Ecuador. Bei dieser Mannschaft gilt eigentlich das gleiche als wie für Chile. Sie haben ihre Stärke eindeutig in der Abwehr. Ecuador war zuletzt bei der WM 2006 in Deutschland vertreten. Damals reichte es in einer Gruppe mit den Deutschen zum Einzug ins Achtelfinale. Auch in Brasilien traue ich ihnen bei einer guten Auslosung das Achtelfinale zu. Tipp: Achtelfinale

Tägliche Nachrichten findet ihr bei unserer Spezialseite FussballWMBrasilien2014.deGeht es euch vor allem um die Quoten, dann haben wir für euch die WM2014 Quotenseite