Im Achtelfinale des zweiten ATP 1000-Turniers der Saison 2017 trifft die Nummer vier der Welt, der Japaner Kei Nishikori, auf den spanischen Routinier Fernando Verdasco, der sich seit Kurzem wieder unter den Top 30 im ATP-Ranking befindet. Beide haben sich nach einem Freilos zum Auftakt in ihren Zweitrundenspielen ohne Satzverlust durchgesetzt. Nishikori gilt zwar als hoher Favorit, aber Verdasco hat sich in diesem Jahr schon äußerst starke Ergebnisse geliefert. Bedeutet dies ein enges Spiel?

Fernando Verdasco

Im Gegensatz zu seinem Kumpel Feliciano Lopez, mit dem er die Vorliebe für italienische Sportwägen und Strandparties auf Ibiza teilt, ist der 33-jährige Verdasco seit Jahresbeginn in Form. Die Matchbilanz 2017 klingt mit 9:6 zwar nicht überragend, aber die starken Auftritte in Dubai (Finaleinzug) und Doha (Halbfinale) haben ordentlich Punkte gebracht. Beim ATP 1000-Turnier vergangene Woche in Indian Wells gelangt die Nummer 30 der Welt bis in die dritte Runde, wo dann gegen Landsmann Rafael Nadal Endstation war.

Für das Spiel gegen Kei Nishikori hat sich Verdasco mit einem 7:6 (9), 7:5 Sieg über den jungen US-Amerikaner Ernesto Escobedo (ATP-Weltranglistenplatz 108) qualifiziert. Dabei zeigt sich der Spanier vor allem im ersten Satz nervenstark, als er insgesamt sieben Satzbälle für den 20-jährigen abwehrte und selbst seinen zweiten verwertete. Im Satz zwei gab der Spanier zweimal einen Breakvorteil aus der Hand, bevor er sich mit dem dritten Break den Spielgewinn sicherte.

Kei Nishikori

Der Finalist von Miami 2016 ist auch in diesem Jahr auf beständig hohem Niveau unterwegs. Schon zwei Finaleinzüge (Brisbane und Buenos Aires) gelangen dem Japaner heuer. Dazu kommt das Viertelfinale von Indian Wells als weiteres Highlight. Diese Ergebnisse sind fast schon typisch für den Japaner, der mit 12:5 eine starke Bilanz 2017 hat: immer im Spitzenfeld dabei, aber den Turnierpokal holen dann andere (2016 holte der Japaner nur einen Turniersieg)

Für das Achtelfinale des diesjährigen Turniers von Miami hat sich Kei Nishikori mit einem eindrucksvollen 6:4, 6:3 Erfolg über den Südafrikaner Kevin Anderson (ATP-Ranking 74) qualifiziert. Die Nummer vier der Welt ließ dabei keine einzige Breakchance zu und gewann 88 Prozent der Punkte auf ersten Aufschlag. „Alles was fast perfekt heute. Hoffentlich wird jedes Match genauso wie dieses“, sagte Nishikori, der sich in Miami immer schon starke Leistungen zeigte. Bei seinen bisherigen drei Teilnahmen gelangt der Japaner mindestens bis ins Viertelfinale.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,29
€300

Tipps und Prognosen

Etwas überraschend ist die Bilanz zwischen Fernando Verdasco und Kei Nishikori auf der ATP-Tour. Diese ist mit 2:2 ausgeglichen. Allerdings gingen die letzten beiden Spiele an den Japaner. Das letzte Aufeinandertreffen fand in der dritten Runde der French Open 2016 statt, wo es über fünf Sätze ging (6:3, 6:4, 3:6, 2:6, 6:4).

Was bedeutet nun die starke Historie von Nishikori in Miami und die bisher gute Saison 2017 von Fernando Verdasco in Sachen Sportwetten? Trotz der etwas unterschiedlichen Darbietungen beider in der zweiten Runde ist mit einem engen Spiel zu rechnen. Verdasco hat heuer schon vier Top 20-Spieler geschlagen und auch bei seinen Niederlagen gegen Novak Djokovic (Brisbane) und Rafael Nadal (Indian Wells) heftig gewehrt. Dazu kommt, dass in den bisherigen Duellen zwischen den beiden Der Unterschied bei den gewonnenen Spielen gering war. Unser Tip lautet daher Games Handicap Fernando Verdasco +4, worauf bei Marathon Bet eine Quote von 2,05 geboten wird.

Tipp: Games Handicap Fernando Verdasco +4 – Quote 2,00 Betway (toller 200€ Sonderbonus bei uns)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus

100%-€200

6xBonus

Quote:1,75

Liveticker und Statistiken