Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Ein letztes Mal müssen am Donnerstag die zahlreichen Europa-League-Aspiranten ran, die sich nicht auf direktem Weg für das „kleine“ internationale Geschäft qualifizieren konnten. Dies betrifft auch Fenerbahce Istanbul und Sturm Graz, welche sich im Hinspiel einen durchaus ansehnlichen Schlagabtausch lieferten – mit dem besseren Ende für die Türken. Kann Graz im Hexenkessel von Istanbul noch das Ruder herumreißen oder bucht Fener wie erwartet das Europa-League-Ticket?

 

Fenerbahce Istanbul

Wieder einmal zeigte sich in der vergangenen Woche, wie wenig Aussagekraft Testspielergebnisse haben. Ginge man nämlich nach den Vorbereitungspartien, die Fenerbahce bestritt, so hätte man vor dem Hinspiel gegen Graz wohl von einer Niederlage ausgehen müssen. Schließlich gewann die Türken von fünf Testspielen nicht ein Einziges.

Doch was geschah? Fener reiste nach Österreich, mit einer zähnefletschenden Fanschar im Schlepptau, und setzte sich in der Grazer Merkur Arena knapp, aber verdient mit 2:1 durch. Dabei sah es zunächst nicht nach einem Sieg aus, doch den frühen Rückstand egalisierten Maresic (Eigentor) und Ex-Schalker Roman Neustädter.

Nun steht Fener also kurz vorm Einzug ins internationale Geschäft. Ein Unentschieden würde ebenso fürs Weiterkommen reichen wie eine 0:1-Niederlage, weshalb sich die Ausgangslage in der Türkei einigermaßen entspannt darstellt. Damit die Stimmung auch weiterhin positiv bleibt, sollte das Europa-League-Ticket am Donnerstag möglichst souverän gebucht werden.

Aufstellung Fenerbahce Istanbul

Die Neuzugänge Dirar und Valbuena bildeten im Hinspiel die Flügelzange und sorgten hin und wieder für Gefahr, weshalb sie wohl auch im Rückspiel das Vertrauen erhalten werden. Davon abgesehen dürften die üblichen Verdächtigen auf dem Rasen stehen:

Volkan – Ali, Skrtel, Neustädter, Sener – Souza, Ozan – Valbuena, Alper, Dirar – Ahmethan

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,45
€110

 

Sturm Graz

In Graz dürfte man sich derzeit vor allem über sich selbst ärgern. Aufgrund einer Reihe unnötiger Fehler und nicht verwerteter Torchancen brachte sich SK letztlich um eine bessere Ausgangsposition für das Rückspiel in Istanbul.

Das Spiel hatte noch optimal begonnen. Die Führung nach 10 Minuten spielte den Grazern in die Karten, bestenfalls hätte man den frühen Treffer möglichst lange verwaltet. Doch letztlich war die Defensivreihe der Österreicher der Starpower Fenerbahces schlicht nicht gewachsen, was sich in zwei vermeidbaren Gegentreffern niederschlug. Am offensiven Ende wiederum verpasste SK es, aus den durchaus vorhandenen Gelegenheiten, vor allem im zweiten Durchgang, Profit zu schlagen, sodass die Truppe letztlich ohne Punkte und mit dem Rücken zur Wand dasteht. Doch wie heißt es so schön: Angeschlagene Boxer sind die gefährlichsten.

 

Aufstellung Sturm Graz

Wir hatten im Hinspiel damit gerechnet, dass Youngster Maresic für den wiedergenesenen Routinier Schulz Platz machen müsste – ein Irrtum. Doch nachdem der Kroate mit einem Eigentor und mehreren Stellungsfehlern zu den schwächsten Akteuren auf dem Rasen gehörte, dürfte Schulz nun wohl seine Chance bekommen.

Siebenhandl – Potzmann, Lykogiannis, Schulz, Koch – Zulj, Lovric – Röcher, Alar, Hierländer – Zulechner

Quote
Anbieter
Bonus
Link
7,00
€100
18+, AGBs gelten

 

Interessante Quoten & Tipp

Im Hinspiel ging unsere Prognose voll auf, beide Teams trafen. Nun, wo Fenerbahce alle Trümpfe in der Hand hält, müssen neue Überlegungen angestellt werden: Das Team verfügt über mehr Klasse, die bessere Ausgangsposition, und hat im heimischen Saracoglu Stadion von Istanbul eine frenetische Masse hinter sich, die ebenfalls einen Einfluss haben dürfte.

Insofern ist es kaum verwunderlich, dass die Buchmacher Fenerbahce als klaren Favoriten handeln und dementsprechend dürftige Quoten ausrufen (z.B. 1,45 bei Interwetten.com). Wo liegen also Optionen von Wert?

Vermutlich erneut in den Torwetten. Schon das Hinspiel, welches traditionell eher mit Vorsicht und Bedacht bestritten wird, hatte etliche Torraumszenen zu bieten. Jetzt, wo Sturm Graz unter Zugzwang steht, steht uns ein ähnlich intensives Spiel bevor, in dem die Österreicher von Anfang an mit offenem Visier kämpfen werden. Dies wiederum wird Fenerbahce zu Gelegenheiten verhelfen, alles klar zu machen. Selbst wenn die Chancenverwertung ähnlich dürftig ausfällt wie im Hinspiel, kann daher erneut mit drei oder mehr Toren gerechnet werden.

Somit die Prognose: 3 oder mehr Tore – Quote 1,75 bei Interwetten.com

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
€110

Liveticker und Statistiken