Die Partie der Underdogs und dennoch fanden wir sie interessant, weil sie durchaus Teams mit Überraschungspotenzial beinhaltet und weil die Teams sehr interessante Spieler im Kader habe. Vor allem die Spanier scheinen ihren Angriff auf die großen Vereine durchaus ernst zu meinen, doch Geld hat oft nicht sofort geholfen, die Russen können davon ein Lied singen.

FC Valencia

Valencia hatte mit dem AS Monaco einen durchaus harten Brocken in der Champions League Qualifikation und es war denkbar knapp. Das Hinspiel ging mit 3-1 klar an Valencia, aber im Rückspiel in Monaco wurde es denkbar knapp, da das Spiel mit 2-1 verloren ging. In der Liga verlief der Start sogar sehr holprig. Fünf Punkte aus den ersten drei Spielen ist weit unter dem, was man sich vorgenommen hatte, auch weil die Gegner nicht gerade Herausforderungen waren.

Man hat sich bei Valencia sehr viel vorgenommen. Rodrigo für 30 Millionen, Negredo für 28 Millionen, Abdenour für 25 Millionen, Gomes und Cancelo für jeweils 15 Millionen sind lediglich die extremen Transfers bei den Zugängen. Es gab noch einige weitere. Valencia hat sich in allen Mannschaftsteilen teuer verstärkt, doch noch scheint man nicht den gemeinsamen Rhythmus komplett gefunden zu haben. Bei den Abgängen schmerzt vor allem Otamendi, aber bei einer Ablöse von fast 45 Millionen musste man ihn ziehen lassen.

Aufstellung FC Valencia

Diego Alves, Mat Ryan und Santi Mina werden fehlen.

Voraussichtliche Aufstellung: Jaume – Gaya, Abdennour, Mustafi, Cancelo – Perez, FUego, Parejo – Rodrigo, Negredo, Feghouli

Zenit St. Petersburg

Weiterhin große Namen bei den Russen, doch auch weiterhin internationale Bedeutungslosigkeit. Auch in der letzten Saison bleib das Team weit hinter den Erwartungen zurück obwohl sich die Startelf immer mehr als vielversprechend liest.

Der Start in die neue Saison verlief alles andere als glücklich. Während man sonst zu Hause immer dominierte, läuft es in diesem Jahr nicht rund in der russischen Liga. Platz drei ist schon ein herber Rückschlag bei diesem Kader und bereits jetzt sechs Punkte Rückstand auf den Tabellenersten ZSKA sind beinahe peinlich.

Trainer Villas-Boas wird keine sehr lange Schonfirst bekommen. Die Vereinsführung will endlich die lang ersehnten Erfolge international sehen. Mit Dzyuba haben sie einen Ersatz für Mittelstürmer Rondon gefunden, der sehr vierversprechend ist. Das Quartett aus ihm, Hulk, Danny und Shatov kann so ziemlich jedem Team gefährlich werden, wenn sie denn endlich als Einheit auftreten.

Aufstellung Zenit St. Petersburg

Der einzige Ausfall heißt Malafeev.

Voraussichtliche Aufstellung: Lodygin – Smolnikov, Garay, Lombaerts, Anyukov – Garcia, Witsel – Hulk, Danny, Shatov – Dzyuba

Tipp

Das Spiel hier ist eine ziemliche Wundertüte und genaue deswegen könnte sich ein Tipp auf den Außenseiter lohnen. Die zwei Teams erscheinen im Detail ähnlich stark und beide sind alles andere als hervorragend in die neue Saison gegangen, so dass der Mehrwert hier beim Außenseiter liegt.

Tipp: Doppelchance Unentschieden oder Zenit St. Petersburg – 2,08 Unibet

Unibet BonusWertungLink
75€
Unibet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken