Unser Tipp & Quote: AH -1,5 Eintracht Frankfurt

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,79
250€

In den meisten europäischen Topligen ruht der Ball noch, in der Europa-League-Qualifikation dagegen steht schon die dritte Runde auf dem Spielplan. In dieser Runde trifft der deutsche Vertreter Eintracht Frankfurt auf den Liechtensteiner Verein FC Vaduz. Das Hinspiel findet im Rheinpark in Vaduz am kommenden Donnerstag, d. 08. August um 20.30 Uhr statt. Das Rückspiel wird in einer Woche stattfinden.

Tipp/ Quote

Das schöne bei den Anfängen einer Europa League Saison sind die Aufeinandertreffen von Fußballwelten. In diesem Fall ist es der kleine Liechtensteiner Fußballverein FC Vaduz gegen den großen Traditionsverein Eintracht Frankfurt. Die Rollen sind klar verteilt und alles andere als ein Weitekommen für die Eintracht sollte nicht in Frage kommen. Das spiegelt sich auch in den Quoten wieder. Eintracht wird die Partie als ein weiteres Testspiel sehen (auch wenn sie es offiziell nie zugeben würden). Dies ist auch wichtig für Trainer Adi Hütter, um seine neuformierte Mannschaft weiter einspielen zu können. Die individuelle Klasse spricht klar für die Eintracht. Frankfurt wird im Hinspiel deutlich gewinnen, damit im Rückspiel keine Zweifel aufkommen werden.

Unser Tipp & Quote: AH -1,5 Eintracht Frankfurt

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,79
250€

 

FC Vaduz

Der Liechtensteiner Verein FC Vaduz spielt in der 2. Liga in der Schweiz (auch Challenge League genannt). Dort hat die Saison bereits angefangen und es sind drei Spieltagen gespielt worden. Der FC Vaduz hat dabei vier Punkte geholt und steht somit in der Tabelle auf Platz 5 (in einer Liga mit 10 Mannschaften). Nachdem man zum Saisonauftakt beim SC Kriens noch mit 0:1 verloren hat, konnte man am 2. Spieltag sich über die ersten drei Punkte freuen. Zu Hause gab es einen 2:0 Heimerfolg gegen den FC Schaffhausen. Doppelter Torschütze war Mittelfeldspieler Milan Gajic. Am dritten Spieltag trennte man sich gegen Stade Lausanne-Ouchy 3:3 Unentschieden. In der zweiten Qualifikationsrunde der Europa League musste das Team um Trainer Mario Frick gegen den ungarischen Vertreter MOL Vidi FC. Das Hinspiel verloren die Liechtensteiner noch mit 0:1, im Rückspiel konnten sie nach 90 Minuten das Ergebnis ausbügeln. Somit musste die Entscheidung in der Verlängerung fallen. Dort traf dann Mohamed Coulibaly in der 100. Spielminute zum 2:0. Sieben Minuten später flog Gianni Antoniazzi mit glatter roter Karte vom Platz. 13 lange Minuten mussten sie somit in Unterzahl spielen. Es sollte nichts mehr passieren, so dass die nächste Runde erreicht wurde.

Voraussichtliche Aufstellung FC Vaduz

Büchel – Sülüngöz, Schmid, Göppel – Dorn, Gajic, Wieser, Cicek, Schwizer Coulibaly – Sutter

Quote
Anbieter
Bonus
Link
8,50
€100

 

Eintracht Frankfurt

Die Eintracht aus Frankfurt hat in der letzten Saison vor allem auf der europäischen Bühne einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Der Siegeszug der Hessen reichte bis in das Europa League Halbfinale wo man ausgesprochen unglücklich gegen den späteren Europa League Sieger FC Chelsea erst im Elfmeterschießen ausgeschieden ist. Auf dem Weg dorthin besiegte Frankfurt u.a. Olympique Marseille, Lazio Rom und Inter Mailand. Alles namhafte Vereine im europäischen Fußball. Diese Erfolge sind besonders mit den Spielern Luca Jovic, Sebastian Haller und Ante Rebic verknüpft worden, so dass es nicht lange dauerte und sich die ersten namhaften Interessenten meldeten. Aktuell sind zwei der drei verkauft worden. Luca Jovic ging für etwa 60 Millionen zu Real Madrid, Sebastian Haller ging für etwa 50 Millionen zu West Ham United. Nun liegt es mal wieder bei Sportdirektor Fredi Bobic die richtigen Spieler zu holen und an Trainer Adi Hütter, diese Spieler in das Team zu integrieren und besser zu machen. Eintracht Frankfurt ist in der laufenden Europa League Qualifikationsrunde in der zweiten Runde eingestiegen. Dabei trafen sie auf den estländischen Vertreter FC Flora Tallinn. In beiden Partien war die Eintracht das bessere Team, ohne dabei zu glänzen. Sowohl im Hin- als auch im Rückspiel siegten die Hessen mit 2:1. Dennoch schlug sich Flora Tallinn mehr als beachtlich. Vor allem im Rückspiel in Frankfurt kämpften sie lange auf Augenhöhe, mussten dann aber einen mehr als fragwürdigen Handelfmeter gegen sich hinnehmen. Nach dem 2:1 für Frankfurt war der Kampfeswille der Gäste ein wenig gebrochen. Gefeierter Star des Rückspiels war Eintracht Stürmer Pacienca mit seinen zwei Toren. Eintracht hat bislang neben den Weltmeister von 2014 Erik Durm, noch Dominik Kohr von Ligakonkurrent Bayer Leverkusen verpflichtet. Des Weiteren wurde Sebastian Rode nun endgültig von Borussia Dortmund verpflichtet, nachdem er in der vergangenen Saison bereits ausgeliehen worden war. Auch Martin Hinteregger wurde nach der Leihe nun endgültig vom FC Augsburg gekauft. Laut Fredi Bobic wird sich in den nächsten Wochen noch etwas tun im Bereich Zugänge für Eintracht Frankfurt.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Frankfurt

Wiedwald – Toure, Hasebe, Ndicka – Kohr, Torro, da Costa, Kamada, Kostic – Joveljic, Pacienca

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,35
100€

 

Liveticker und Statistiken