Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

St. Pauli – Stuttgart, Abstiegsangst trifft zum Rückrundenauftakt auf Aufstiegshoffnung. Der FC St. Pauli, der vor Saisonstart zumindest mit einem Auge auch auf die Bundesliga geschielt hat, verbrachte die Winterpause mit nur elf Punkten als Schlusslicht, hat das rettende Ufer bei lediglich drei Zählern Rückstand aber in Schlagdistanz. Der VfB Stuttgart, als Top-Favorit gestartet, hat derweil die hohen Erwartungen mit 32 Punkten nicht vollends erfüllen können und deshalb nur auf Relegationsplatz drei überwintert.

Bisher gab es 18 Duelle zwischen beiden Vereinen, von denen Stuttgart zwölf gewinnen konnte, während für St. Pauli bei vier Remis lediglich zwei Siege zu Buche stehen. Auf St. Pauli ist die Bilanz mit zwei Heimsiegen, drei Unentschieden und drei Stuttgarter Erfolgen aber zumindest annähernd ausgeglichen.

FC St. Pauli

Nach drei Auftaktpleiten holte der FC St. Pauli immerhin fünf Punkte aus den folgenden drei Partien, doch danach setzte es inklusive DFB-Pokal gleich fünf Niederlagen am Stück, ehe ein 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg als Mutmacher diente. Allerdings folgten darauf bei den Würzburger Kickers (0:1), gegen Fortuna Düsseldorf (0:1) und beim 1. FC Heidenheim (0:2) drei weitere Niederlagen. Dennoch hielt St. Pauli an Trainer Ewald Lienen fest und ging mit drei ungeschlagenen Spielen in die Winterpause. Während es zu Hause gegen den 1. FC Kaiserslautern (0:0) und den VfL Bochum (1:1) nur zu Unentschieden reichte, gelang bei der SpVgg Greuther Fürth ein 2:0-Sieg. In den Testspielen gegen den VfL Osnabrück (0:3), den FC Basel (2:1), Tianjin Teda (6:2), den FC Zürich (0:2) und Dynamo Kiew (1:3) gab es etwas mehr Schatten als Licht.

Philipp Ziereis und Joel Keller haben Teile der Vorbereitung krankheitsbedingt verpasst und sind daher noch keine Option. Ansonsten hat Trainer Lienen bis auf Aziz Bouhaddouz (Afrika-Cup) inklusive der Neuzugänge Lennart Thy, Johannes Flum und Mats Möller-Daehli aber alle Mann an Bord.

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Heerwagen – Hornschuh, Sobiech, Gonther, Buballa – Nehrig, Flum – Sobota, Möller Daehli, Sahin – Thy

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,60
€100

VfB Stuttgart

Mit sechs Punkten aus vier Spielen und einem frühen Trainerwechsel verlief der Saisonstart des VfB Stuttgart nicht optimal, was sich indes für die gesamte Hinrunde sagen lässt. Nach zwei Siegen in zwei Spielen unter Interimscoach Olaf Janßen, der nun pikanterweise auf St. Pauli Co-Trainer ist, kassierte der VfB unter dem neuen Trainer Hannes Wolf in den ersten zehn Ligaspielen nur eine Niederlage. Diese fiel mit 0:5 bei Dynamo Dresden herb aus, doch dafür holte der VfB aus den folgenden sechs Spielen 16 von 18 möglichen Punkten. Den Jahresausklang setzten die Schaben allerdings richtig in den Sand. Nach einem 1:2 im Absteigerduell gegen Hannover 96 verlor Stuttgart auch bei den Würzburger Kickers und das mit 0:3 recht deftig. Die Testspiele gegen den FC Lausanne (1:0), den 1. FC Köln (0:0), den MSV Duisburg (0:0) und den FC Luzern (3:0) liefen vor allem defensiv gut, aber offensiv gibt es noch Luft nach oben.

Bis auf Ersatztorwart Jens Grahl, Youngster Hans Sarpei und Tobias Werner (Muskelverletzung) sind alle Spieler einsatzfähig. Neuzugang Julian Green hat nach muskulären Problemen aber etwas Rückstand.

Aufstellung VfB Stuttgart

Voraussichtliche Aufstellung: Langerak – Großkreutz, Baumgartl, Pavard, Insua – Hosogai – Mane, Gentner, Grgic, Asano – Terodde

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,15
150€

Tipp

Stuttgart ist individuell besser besetzt und wird die Partie mit einer konzentrierten Vorstellung für sich entscheiden, wenngleich St. Pauli vor Weihnachten und in der Winterpause neue Hoffnung geschöpft hat.

Tipp: Sieg VfB Stuttgart – 2.15 Betvictor (toller 600% Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
betvictor bonus
600%

Livescore und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker