St. Pauli – Darmstadt, eine Partie, bei der man im Sommer nicht über das Aufeinandertreffen des Tabellensiebzehnten mit dem – vierten überrascht gewesen wäre. Allerdings hätte damals kaum jemand Aufsteiger Darmstadt in Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen und St. Pauli auf dem vorletzten Rang erwartet. Beim Kiez-Klub hat man in der Zwischenzeit den Ernst der Lage erkannt und sich von jeglichen anderen Zielen als den Klassenerhalt verabschiedet. Die Lilien halten derweil den Ball trotz 26 Punkten aus 16 Spielen flach und vermeiden bislang eine neue Zielsetzung.

Beide Mannschaften treffen erstmals nach 22 Jahren wieder auf Liga-Ebene aufeinander. Dazwischen lag in der Saison 2001/02 ein 3:1-Sieg der Lilien im DFB-Pokal. Insgesamt hat aber St. Pauli bislang die bessere Bilanz und bei zwei Remis und drei Niederlagen viermal gegen Darmstadt gewonnen. Alle Siege gelangen den Kiez-Kickern am heimischen Millerntor, wo Darmstadt bislang stets leer ausgegangen ist.

FC St. Pauli

Seit dem 3:0 am neunten Spieltag gegen Union Berlin wartet St. Pauli nun schon auf den vierten Saisonsieg. Das jüngste 3:3 beim VfL Bochum mit einer verbesserten Leistung weckte nach zuvor nur einem Punkt aus sechs Liga-Spielen sowie dem Pokal-Aus gegen Borussia Dortmund aber Hoffnung auf einen Aufschwung, was es nun freilich zu bestätigen gilt. Insbesondere zu Hause sollen die Punkte für den Klassenerhalt eingefahren werden, wobei zehn Punkte aus acht Heimspielen in der Heimtabelle bislang nur Rang 15 bedeuten.

Nach vielen personellen Wechseln in den letzten Wochen, die zum Teil durch Verletzungen und Sperren nicht zu vermeiden waren, könnte St.Pauli-Coach Thomas Meggle diesmal die gleiche Elf wie in der Vorwoche aufbieten, sollte der angeschlagene Sören Gonther grünes Licht geben. Dass Robin Himmelmann bis Weihnachten im Tor bleibt und die eigentliche Nummer eins auf der Bank Platz nehmen muss, gilt jedenfalls als sicher.

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Schachten, Sobiech, Gonther, Halstenberg – Ziereis, Buchtmann – Maier, Daube, Buballa – Verhoek

SV Darmstadt 98

Darmstadt 98 hat aktuell eine bemerkenswerte Serie von drei torlosen Unentschieden nacheinander hingelegt. Sowohl beim 1. FC Kaiserslautern als auch zu Hause gegen den Karlsruher SC und die SpVgg Greuther Fürth stand am Ende auf beiden Seiten die Null, sodass die Lilien inklusive dem 1:0 gegen RB Leipzig zuvor schon seit vier Partien ohne Gegentor sind. Diese respektable Bilanz ist aber nur die eine Seite der Medaille. Denn andererseits lief im Offensivspiel der Lilien zuletzt auch nicht mehr viel zusammen. Gegen Fürth erspielte sich die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster in 90 Minuten keine einzige nennenswerte Torchance.

Denkbar, dass Schuster darauf mit personellen Änderungen reagiert. Eine Option wäre Jerome Gondorf als kreativer Mittelfeldspieler, der sowohl auf der Doppelsechs auflaufen, aber auch wie vor seinem krankheitsbedingten Ausfall als hängende Spitze agieren könnte. Grundsätzlich werden radikale Umbauten aber ausbleiben, nicht zuletzt, um die defensive Stabilität nicht zu gefährden.

Aufstellung  SV Darmstadt 98

Voraussichtliche Aufstellung: Mathenia – Balogun, Sulu, Bregerie, Holland – Kempe, Behrens, Jungwirth, Heller – Stroh-Engel, Sailer

Tipp

Der gute Auftritt in Bochum hat dem Selbstvertrauen des FC St. Pauli trotz des verpassten Sieges gut getan. Weil Darmstadt zuletzt zwar noch defensiv sicher stand, aber nicht mehr ganz so entschlossen auftrat, wäre ein Ende der Negativ-Serie des Kiez-Klubs keine Sensation. Die Quote für einen Heimsieg ist unter Berücksichtigung der Leistungen beider Teams am vergangenen Wochenende in jedem Fall sehr verlockend.

Tipp: Sieg FC St. Pauli – 2.80 Bet365

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken