St. Pauli – Fürth, nach jeweils vielversprechendem Saisonstart mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen erhielten die Hoffnungen beider Vereine auf eine erfolgreiche Spielzeit am vergangenen Wochenende im DFB-Pokal einen herben Dämpfer. Musste der FC St. Pauli damit rechnen, gegen Borussia Mönchengladbach (1:4) den Kürzeren zu ziehen, war das Aus der SpVgg Greuther Fürth bei Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue (0:1) eine herbe Enttäuschung.

Nach 25 Begegnungen spricht die Bilanz zwischen beiden Vereinen klar für die SpVgg Greuther Fürth, die es bei nur vier Niederlagen und neun Unentschieden auf zwölf Siege gegen die Kiez-Kicker bringt. Bemerkenswert ist vor allem, dass Fürth auch am Hamburger Millerntor mit drei Siegen, sieben Unentschieden und nur zwei Niederlagen eine positive Bilanz hat. Die letzten zehn Gastspiele auf St. Pauli hat Fürth sogar allesamt nicht verloren.

FC St. Pauli

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Nehrig, Ziereis, Gonther, Halstenberg – Alushi, Rzatkowski – Sobota, Maier, Buballa – Thy

Der FC St. Pauli hat schon in der Vorbereitung angedeutet, dass das Jahr nach dem Fast-Abstieg besser werden könnte. Neun Siegen stand nur ein Unentschieden gegenüber, das gegen Bundesliga-Absteiger SC Freiburg durchaus auch als respektabel bezeichnet werden konnte. Wegen der guten Vorbereitung war nach dem 0:0 zum Saisonstart gegen Arminia Bielefeld schon eine gewisse Enttäuschung rund ums Millerntor zu spüren, die nach dem anschließenden 2:1-Sieg beim Karlsruher SC aber einem zumindest leichten Anflug gewichen ist. Das Pokal-Aus gegen Gladbach konnte diese kaum trüben, zumal die Kiez-Kicker gegen den Champions-League-Teilnehmer 45 Minuten lang exzellent aufgetreten sind.

Sorgen bereitet Trainer Ewald Lienen allerdings die personelle Situation. Während Neuzugänge noch auf sich warten lassen, fielen gegen Gladbach neben dem schon länger fehlenden Christopher Buchtmann mit Lasse Sobiech, Marcel Halstenberg und Jan-Philipp Kalla gleich drei Stammkräfte aus. Kalla fehlt sicher auch gegen Fürth, während die Chancen auf eine Rückkehr bei Halstenberg besser stehen als bei Sobiech.

SpVgg Greuther Fürth

Aufstellung SpVgg Greuther Fürth

Voraussichtliche Aufstellung: Mielitz – Wurtz, Caligiuri, Röcker, Gießelmann – Hofmann – Stiepermann, Gjasula, Zulj, Freis – Berisha

Nach der katastrophalen Vorsaison, an deren Ende nur mit viel Glück der Abstieg in die 3. Liga vermieden werden konnte, hat sich die SpVgg Greuther Fürth in vielerlei Hinsicht neu aufgestellt und offensichtlich die richtigen Maßnahmen ergriffen. Sowohl Trainer Stefan Ruthenbeck als auch die vielen Neuzugänge haben zu einem guten Start ins neue Spieljahr wesentlich beigetragen. Bereits in den vielen sehr guten Testspielen zeichnete sich trotz eines 1:5 bei der Generalprobe gegen Celta Vigo eine positive Entwicklung ab, die sich beim hochverdienten 1:0-Sieg zum Auftakt gegen den Karlsruher SC bestätigte. Richtig überzeugend war auch das anschließende 2:2 bei RB Leipzig, wenn man die schwache Chancenverwertung einmal ausklammert. Denn auch bei Top-Favorit Leipzig wäre ein Sieg verdient gewesen. Keine wirkliche Erklärung gab es nach den beiden ersten starken Auftritten für die schwache Vorstellung im Pokal in Aue, die einem Rückfall in alte Zeiten gleichkam.

Nachdem Trainer Ruthenbeck vor dem Pokalspiel aus freien Stücken drei Änderungen vorgenommen hat, dürfte nun wieder die Elf vom Leipzig-Spiel plus dem damals erkrankt fehlende Marco Caligiuri beginnen.

Tipp

Fürth brennt darauf, die unerwartete Pokalpleite wettzumachen, während St. Pauli die vielen Ausfälle nicht ohne Qualitätsverlust kompensieren kann. Berücksichtigt man dann noch den Fakt, dass Fürth sehr gerne am Millerntor zu Gast ist, wäre es keine Überraschung, würde St. Pauli auch sein zweites Heimspiel nicht gewinnen.

Tipp: Doppelte Chance X2 – 1.55 Betway

Betway BonusWertungLink
100€
Betway Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken