St. Pauli – Leipzig, am viertletzten Spieltag der 2. Bundesliga treffen absolute Gegensätze nicht nur in tabellarischer Hinsicht aufeinander. Auf der einen Seite steht der FC St. Pauli, dessen Fans sich seit jeher dem Kampf gegen die zunehmende Kommerzialisierung im Fußball verschrieben haben, als Tabellenvorletzter mit dem Rücken zur Wand. Und auf der anderen Seite hofft mit RB Leipzig ein von Red Bull künstlich geschaffener Klub mit reinem Marketinginteresse bei fünf Punkten Rückstand auf Platz drei noch auf den direkten Durchmarsch von der Regional- in die Bundesliga.

Im Hinspiel trafen beide Teams erstmals aufeinander. Leipzig zeigte einer seiner besten Saisonleistungen und gewann klar mit 4:1.

FC St. Pauli

Nach schwachem Start ins neue Jahr mit nur zwei Punkten aus vier Spielen gegen direkte Konkurrenten hat der FC St. Pauli an den letzten sieben Spieltagen zwar drei Siege gefeiert, es aber stets verpasst nachzulegen. Einem 2:0 bei Eintracht Braunschweig folgte nur ein Punkt aus den beiden Spielen gegen den FSV Frankfurt (1:1) und beim 1. FC Union Berlin (0:1), bevor dann das 4:0 gegen Fortuna Düsseldorf als Befreiungsschlag bezeichnet wurde. Letztlich war dieser starke Auftritt aber ein positiver Ausrutscher, denn danach setzte es ein 0:3 beim Karlsruher SC und das späte 1:0 gegen den 1. FC Nürnberg geriet extrem schmeichelhaft. Richtig bitter war am vergangenen Wochenende trotz optischer Überlegenheit das 1:2 beim 1. FC Heidenheim, insbesondere auch im Hinblick auf ein schweres Restprogramm.

Trainer Ewald Lienen, der sich in Heidenheim bei einem Ausrutscher einen Armbruch zuzog und am Dienstag operiert wurde, muss gegen Leipzig auf den gelbgesperrten John Verhoek verzichten, für den Christopher Nöthe stürmen dürfte. Wieder dabei ist nach abgesessener Sperre Dennis Daube, der im zentralen Mittelfeld nicht zuletzt wegen seiner Stärke bei Standardsituationen schmerzlich vermisst wurde.

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Kalla, Sobiech, Gonther, Halstenberg – Koch, Daube – Sobota, Rzatkowski, Buballa – Nöthe

RB Leipzig

Es hat drei Spiele mit nur einem Punkt und einen Trainerwechsel benötigt bis RB Leipzig in die Spur gefunden hat, doch aktuell sind die Roten Bullen eines der formstärksten Teams der Liga. Das 0:2 im DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg ausgeklammert, verlor Leipzig nur eines der letzten neun Spiele und arbeitete sich mit fünf Siegen in diesem Zeitraum an die Top-Drei heran. Beim 1. FC Kaiserslautern wurde am vorvergangenen Wochenende mit einem 1:1 zwar noch ein Big-Point verpasst, doch dank des 2:1-Sieges gegen den SV Darmstadt 98 am letzten Freitag darf man in Leipzig wieder vom Aufstieg träumen.

Coach Achim Beierlorzer muss auf den gelbgesperrten Dominik Kaiser verzichten, der seit Wochen in Top-Form ist. Stefan Hierländer und Zsolt Kalmar sind die ersten Kandidaten für Kaisers Rolle, während im Vergleich zum Spiel gegen Darmstadt außerdem Omer Damari anstelle von Yordy Reyna stürmen könnte.

Aufstellung RB Leipzig

Voraussichtliche Aufstellung: Coltorti – Klostermann, Sebastian, Compper, Jung – Demme – Kalmar, Kimmich – Teigl, Poulsen – Reyna

Tipp

An Leidenschaft wird es dem FC St. Pauli nicht mangeln und wenn der Funke angesichts des verhassten  Gegners vom Publikum auf den Rasen überspringt, könnten die Kiez-Kicker, gegen eine sowohl individuell als auch im Kollektiv überlegene Leipziger Mannschaft über sich hinauswachsen und einen eminent wichtigen Dreier im Abstiegskampf einfahren.

Tipp: Sieg FC St. Pauli – 2.70 Tipico (die deutsche Nummer 1)

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken