St. Pauli – Duisburg, zum Duell Vierter gegen Vorletzter kommt es am sechsten Spieltag der zweiten Liga am Hamburger Millerntor. Während der FC St. Pauli nach dem Fast-Abstieg am Ende der vergangenen Saison einen guten Start hingelegt hat und mit bereits zehn Punkten vorne mitmischt, ist der MSV Duisburg als Aufsteiger noch sieglos und steht folgerichtig mit lediglich zwei Zählern auf einem Abstiegsplatz, was die Zebras aber bis Saisonende unbedingt ändern wollen.

Nach 20 Duellen – 16 in der zweiten Liga und vier in der Bundesliga – ist die Bilanz zwischen beiden Vereinen mit jeweils acht Siegen bei vier Remis ausgeglichen. Auf St. Pauli stehen für den MSV Duisburg allerdings bei zehn Anläufen nur zwei Siege und drei Unentschieden zu Buche, während fünfmal der Gastgeber gewann.

FC St. Pauli

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Nehrig, Sobiech, Ziereis, Buballa – Alushi, Rzatkowski – Sobota, Maier, Dudziak – Thy

Der FC St. Pauli hat den Schwung der zwischenzeitlich schon nicht mehr für möglich gehaltenen Rettung am Ende der Vorsaison mit ins neue Spieljahr genommen und profitiert nun auch von einer weitgehend eingespielten Mannschaft. Der Auftakt verlief mit einem 0:0 gegen Arminia Bielefeld zwar noch schleppend, doch schon am zweiten Spieltag setzten die Kiez-Kicker mit dem 2:1 beim Karlsruher SC ein erstes Ausrufezeichen. Anschließend im DFB-Pokal durfte man nach einer 1:0-Führung gegen Borussia Mönchengladbach von einer Überraschung träumen, zog letztlich aber trotz einer guten Vorstellung mit 1:4 den Kürzeren. Aus der Bahn geworfen wurde St. Pauli durch diese klare Niederlage aber nicht, sondern antwortete mit zwei Siegen gegen die SpVgg Greuther Fürth (3:2) und bei RB Leipzig (1:0). Und auch beim FSV Frankfurt (0:1) wäre angesichts von 6:1-Torchancen ein Dreier drin gewesen, doch stand vor der Länderspielpause eine unglückliche erste Saisonniederlage.

Trainer Ewald Lienen hat mit Jeremy Dudziak, Marc Hornschuh, Fafa Picault und Davidson Drobo-Ampem noch vier Last-Minute-Neuzugänge bekommen, dafür aber mit Marcel Halstenberg auch einen Leistungsträger verloren. Weil Halstenberg zuletzt schon verletzt ausfiel, sind aber keine großen Umstellungen nötig. Dudziak ist indes auf jeden Fall ein Kandidat für die Startelf.

MSV Duisburg

Aufstellung MSV Duisburg

Voraussichtliche Aufstellung: Ratajczak – Feltscher, Meißner, Bajic, Wolze – Holland, Albutat – Dausch, Bohl – Obinna, Scheidhauer

Einen schlechteren Start, als nach 30 Minuten mit 0:3 zurückzuliegen, kann man in eine neue Saison eigentlich gar nicht erwischen. Immerhin konnte der MSV Duisburg das Ergebnis im Auftaktspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:3) noch freundlicher gestalten, doch danach blieben Erfolgserlebnisse beim 0:3 beim VfL Bochum und beim 0:5 im DFB-Pokal gegen den FC Schalke 04 erst einmal aus. Gegen Arminia Bielefeld gaben die Zebras dann ein erstes Lebenszeichen von sich, als nach einem 0:2-Rückstand zumindest noch ein 2:2 gerettet wurde, doch beim Karlsruher SC folgte prompt wieder eine 0:2-Niederlage, die die schwelenden Diskussionen um Trainer Gino Lettieri lauter werden ließ. Dass diese nicht noch mehr Fahrt aufgenommen haben, ist auf das 2:2 vor der Länderspielpause gegen die SpVgg Greuther Fürth zurückzuführen, als der MSV seine beste Saisonleistung ablieferte und nur durch ein Gegentor in der Nachspielzeit um den eigentlich verdienten Sieg gebracht wurde.

Mit Verteidiger Lasha Dvali und Angreifer Victor Obinna hat der MSV noch zwei Neuzugänge hinzugeholt, wobei insbesondere vom nigerianischen Nationalstürmer Obinna einiges erwartet wird. Gut möglich, dass der 28-Jährige für den verletzten Simon Brandstetter gleich beginnt.

Tipp

St. Pauli gehört den bisherigen Eindrücken zufolge zu den Spitzenteams der zweiten Liga. Ruft die Lienen-Elf ihr Potential erneut ab und steigert sich zugleich in der Chancenverwertung, ist ein Heimsieg wahrscheinlich, auch wenn der MSV leicht im Aufwind scheint.

Tipp: Sieg FC St. Pauli – 1.72 Bwin

Bwin BonusWertungLink
50€
Bwin Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken