Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

St. Pauli – KSC, zwei der vier mit 18 Zählern punktgleichen Mannschaften am Tabellenende der 2. Bundesliga stehen sich zum Abschluss des 22. Spieltages direkt gegenüber. Bei insgesamt gleicher Punktausbeute fällt der Trend bei beiden Mannschaften unterschiedlich aus. Während sich der zwischenzeitlich schon abgeschlagen scheinende FC St. Pauli mit sieben Punkten aus den letzten drei Spielen wieder herangearbeitet hat, befindet sich der Karlsruher SC mit nur einem Zähler aus diesen drei Begegnungen auf dem absteigenden Ast.

Nach 31 Duellen liest sich die Bilanz recht ausgeglichen, mit elf Siegen, elf Unentschieden und neun Niederlagen aber mit leichten Vorteilen für den FC St. Pauli. Zu Hause haben die Kiez-Kicker gegen den KSC siebenmal gewonnen und bei drei Remis fünf Partien verloren.

FC St. Pauli

Der FC St. Pauli schien nach nur sechs Punkten aus den ersten 14 Spielen kaum mehr zu retten und dennoch hielt der Kiez-Klub an Trainer Ewald Lienen fest. Und sollte dafür belohnt werden, denn mit fünf Punkten aus drei Spielen war schon vor Weihnachten ein positiver Trend erkennbar und trotz der 0:1-Niederlage gegen den VfB Stuttgart verlief auch der Rückrundenstart leistungstechnisch nicht enttäuschend. Danach begannen die Braun-Weißen dann just in den alles andere als einfachen Spielen bei Eintracht Braunschweig (2:1) und gegen Dynamo Dresden (2:0) richtig zu punkten. Und um ein Haar hätte es am vergangenen Wochenende zum dritten Sieg in Serie gereicht, doch Arminia Bielefeld gelang in der Nachspielzeit noch der für St. Pauli bittere Ausgleich zum 1:1.

Weil letztlich nur die Effizienz nur der letzte Tick Entschlossenheit gefehlt haben, ist eine unveränderte Startelf möglich. Denkbar ist aber auch, dass Mats Möller Daehli nach überstandener Wadenzerrung die Zehnerrolle übernimmt. Auch Kyoung-Rok Choi ist wieder eine Option.

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Heerwagen – Dudziak, Sobiech, Hornschuh, Buballa – Nehrig, Flum – Cenk Sahin, Buchtmann, Sobota – Bouhaddouz

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,20
€110

Karlsruher SC

Lange war man beim Karlsruher SC guter Hoffnung, mit dem im Sommer verpflichteten Trainer Tomas Oral die Wende schaffen zu können, ehe nach zwölf Punkten aus den ersten 15 Partien die Reissleine gezogen wurde. Mit Interimscoach Lukas Kwasniok holte der KSC aus den letzten beiden Spielen vor Weihnachten bei Dynamo Dresden und gegen Eintracht Braunschweig (jeweils 0:0) zumindest zwei Punkte. Und unter dem neuen Trainer Mirko Slomka wollten die Badener dann den Tabellenkeller schnell hinter sich lassen. Die Rückrunde begann mit einem 3:2 gegen Arminia Bielefeld auch gut, doch schon das 1:1 beim VfL Bochum war wegen des spät kassierten Ausgleichs eher eine Enttäuschung. Und die letzten beiden Spiele beim TSV 1860 München (1:2) und gegen den 1. FC Union Berlin (1:3) gingen sogar verloren.

Mit Grischa Prömel und Hiroki Yamada kehren zwei Stammkräfte nach abgesessenen Sperren zurück und die fünfte gelbe Karte für Jordi Figueras wurde aufgrund einer Verwechslung annulliert. Dafür muss Franck Kom nach Gelb-Rot gegen Union passen, ebenso wie die weiterhin verletzten Florian Kamberi, Manuel Torres und Boubacar Barry.

Aufstellung Karlsruher SC

Voraussichtliche Aufstellung: Orlishausen – Valentini, Kinsombi, Jordi Figueras, Kempe – Prömel, Meffert – Yamada, Stoppelkamp – Diamantakos, Mugosa

Tipp

Der Trend der letzten Spiele spricht eine klare Sprache. In der zuletzt gezeigten Verfassung und mit dem eigenen Publikum im Rücken geht St. Pauli als Favorit ins Spiel gegen einen KSC, der zuletzt ein wenig den Eindruck erweckte, den Ernst der Lage noch nicht vollends begriffen zu haben.

Tipp: Sieg FC St. Pauli – 2.20 (super Quote und 110€ Sonderbonus)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten erfahrungen

110%-€110

5xBonus

Quote: 1,70

Liveticker St. Pauli Karlsruher SC