St. Pauli – Düsseldorf, die beiden Traditionsklubs verfolgen in der Endphase der Saison 2014/15 unterschiedliche Ziele. Während es für den FC St. Pauli, der nach 26 Spieltagen Träger der roten Laterne ist, nur um den Klassenerhalt geht, hofft Fortuna Düsseldorf auf Rang fünf stehend mit einer positiven Serie noch ins Aufstiegsrennen eingreifen zu können. Beide haben allerdings einen Rückstand aufzuholen: St. Pauli trennen vor Beginn des 27. Spieltages vier Punkte vom rettenden Ufer und die Fortuna sogar sechs Zähler von Rang drei.

Die bisherige Bilanz zwischen beiden Vereinen ist völlig ausgeglichen. Beide bringen es bei acht Unentschieden auf jeweils 14 Siege. Am heimischen Millerntor empfängt St. Pauli die Fortuna allerdings gerne: von 17 Heimspielen gegen die Rheinländer gewann St. Pauli elf und verlor bei vier Remis nur zweimal.

FC St. Pauli

Sechs Punkte aus den ersten sieben Spielen des Jahres sind eine Bilanz, die verdeutlicht, dass der Weg zum Klassenerhalt für den FC St. Pauli ganz weit wird, zumal es das Restprogramm in sich hat. Gerade in den direkten Duellen unmittelbar nach der Winterpause beim SV Sandhausen (0:0), gegen die SpVgg Greuther Fürth (0:1), beim TSV 1860 München (1:2) und gegen Erzgebirge Aue (0:0) hätten zwangsläufig mehr als zwei Punkte herausspringen müssen. Die Kiez-Kicker holten anschließend zwar einen unerwarteten Dreier bei Eintracht Braunschweig (2:0), doch zuletzt reichte es wegen einer weiterhin eklatanten Offensivschwäche sowie kapitalen Schnitzern in der Defensive nur zu einem Punkt aus den beiden Spielen beim FSV Frankfurt (1:1) und beim 1. FC Union Berlin.

St. Paulis Trainer Ewald Lienen kann nach wochenlanger Pause endlich wieder auf Winter-Einkauf Waldemar Sobota zurückgreifen, der das Offensivspiel beleben soll. Auch Vorkämpfer Sebastian Schachten ist wieder fit und soll als Antreiber fungieren.

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Schachten, Sobiech, Gonther, Halstenberg – Koch, Daube – Sobota, Rzatkowski – Thy, Nöthe

Fortuna Düsseldorf

Nur ein Punkt aus den ersten drei Spielen des Jahres beim Karlsruher SC (1:1) sowie gegen Erzgebirge Aue (2:3) und den 1. FC Nürnberg (1:3) dämpfte nicht nur die Aufstiegshoffnungen in Düsseldorf enorm, sondern kostete auch Trainer Oliver Reck den Job. Unter Interimscoach Taskin Aksoy, der nach wie vor im Amt ist und sogar auf eine dauerhafte Ernennung zum Chef hoffen darf, fand die Fortuna mit einem 2:1 beim 1. FC Heidenheim zunächst in die Erfolgsspur zurück, war dann gegen den VfL Bochum (2:2) und bei RB Leipzig (1:3) aber auch nicht vor Rückschlägen gefeit. Vor der Länderspielpause brachte ein 2:0 gegen den SV Darmstadt 98 aber den Glauben an den Aufstieg zurück, wobei jeder weitere Ausrutscher nun schon das Aus im Rennen um die ersten drei Plätze bedeuten könnte.

Coach Aksoy hat wenig Grund, seine Startelf zu verändern. Sollte der angeschlagene Adam Bodzek ausfallen, würde wohl Bruno Soares die Innenverteidigung komplettieren.

Aufstellung Fortuna Düsseldorf

Voraussichtliche Aufstellung: Rensing – Schauerte, Bodzek, Tah, Schmitz – Fink, da Silva Pinto – Bebou, Bellinghausen – Pohjanpalo, Benschop

Tipp

Düsseldorf war in der Vergangenheit meist ein gern gesehener Gast am Millerntor und es ist gut möglich, dass es dabei bleibt. Mit der Unterstützung des fantastischen Publikums kann St. Pauli mit mehr Glück als in den letzten Wochen ein enorm wichtiger Dreier gegen eine zwar individuell besser besetzte, allerdings zu wenig konstante Fortuna gelingen.

Tipp: Sieg FC St. Pauli – 2.40 Interwetten (sehr guter Bonus)

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken