St. Pauli – Braunschweig, als Vierter und Sechster gehören beide Mannschaften noch zum Kreis der Aufstiegsanwärter, allerdings mit unterschiedlichen Chancen. Denn während der FC St. Pauli nur zwei Punkte hinter Relegationsplatz drei zurückliegt, trennen Eintracht Braunschweig schon sieben Zähler von diesem so begehrten Rang.

Nach bislang 23 Duellen ist die Bilanz mit jeweils zehn Siegen sowie drei Unentschieden ausgeglichen. Auf St. Pauli gelangen Braunschweig bei sechs Niederlagen und zwei Remis allerdings erst drei Siege. Und von den letzten sieben Gastspielen am Millerntor gewann die Eintracht bei fünf Pleiten und zwei Unentschieden kein einziges.

FC St. Pauli – Eintracht Braunschweig 03.03.2016 Tipp

FC St. Pauli

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Hornschuh, Sobiech, Ziereis, Buballa – Nehrig, Rzatkowski – Sobota, Alushi, Dudziak – Verhoek, Thy

Der FC St. Pauli hat sich mit nur vier Punkten aus den letzten fünf Spielen vor Weihnachten eine eigentlich sehr gute Ausgangsposition im Aufstiegsrennen selbst zunichte gemacht und in diesen Wochen viel Boden auf die Konkurrenz verloren. Nach der Winterpause fanden die Kiez-Kicker aber mit Siegen bei der SpVgg Greuther Fürth (2:0) und gegen RB Leipzig (1:0) sofort wieder in die Spur und untermauerten ihre Ambitionen.

Nicht zum ersten Mal in dieser Saison stolperte St. Pauli dann aber gegen einen vermeintlichen Underdog. Gegen den FSV Frankfurt setzte es eine unerwartete 1:3-Heimniederlage, die fraglos ein enormer Rückschlag war. Immerhin ließ sich die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen davon aber nicht aus dem Konzept bringen und antwortete am Sonntag trotz Personalproblemen mit einem 2:0-Sieg bei Schlusslicht MSV Duisburg.

Im Vergleich zum Spiel in Duisburg fällt Christopher Buchtmann gelbgesperrt aus. Dafür besteht aber die Aussicht, dass die kurzfristig verletzt bzw. krank ausgefallenen Bernd Nehrig, Lasse Sobiech und Philipp Ziereis wieder auflaufen können.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,40
300%

Eintracht Braunschweig

Aufstellung Eintracht Braunschweig

Voraussichtliche Aufstellung: Gikiewicz – Ofosu-Ayeh, Decarli, Baffo, Reichel – Pfitzner, Boland – Khelifi, Holtmann – Kumbela, Tietz

Eintracht Braunschweig fehlte die gesamte Hinrunde über die nötige Konstanz, um sich ganz oben festsetzen zu können und daran scheint sich im neuen Jahr nicht viel geändert zu haben. Konnte man das 0:2 im ersten Spiel bei RB Leipzig noch auf die Stärke des Gegners zurückzuführen, so war der anschließende 1:0-Erfolg gegen Arminia Bielefeld vor allem der Abschlussschwäche der eigentlich besseren Ostwestfalen zu verdanken.

Beim Karlsruher SC präsentierte sich die Eintracht dann durchaus ansprechend, kassierte aber in Überzahl noch den Ausgleich zum 2:2. Und nun am Sonntag gegen den FSV Frankfurt kam Braunschweig nach sehr durchwachsener Vorstellung nicht über ein 0:0 hinaus.

Mit der erstmaligen Nominierung des erst 18-jährigen Philipp Tietz sorgte Trainer Torsten Lieberknecht am Sonntag für eine Überraschung, doch nachdem der Youngster auffälligster Offensivspieler war, könnte es durchaus zu einer Wiederholung kommen. Ansonsten sind Wechsel vorstellbar, aber nicht zwingend. Kapitän Marcel Correia ist nach langwieriger Oberschenkelverletzung zumindest wieder eine Option.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,10
€200

Tipp

Abgesehen vom Ausrutscher gegen Frankfurt hat sich St. Pauli im neuen Jahr bislang gut präsentiert. Auf jeden Fall deutlich besser als die Eintracht, die in der Verfassung der letzten Wochen sehr bald ins Mittelfeld abrutschen dürfte. Der Trend der letzten Spiele spricht auf jeden Fall klar für die Kiez-Kicker.

Tipp: Sieg FC St. Pauli – 2.40 Betvictor (10€ auf eine Kombiwette setzen, mit einem Spiel, das Quote 2,00 oder höher hat und 40€ Bonus bekommen. Bonus muss unter „mein Konto“ aktiviert werden)

Anbieter
Bonus
Link
betvictor bonus
300%

Liveticker und Statistiken