Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

St. Pauli – Dresden, zwei Kultklubs im Duell, die in der Tabelle weit voneinander entfernt sind. Während der FC St. Pauli als Tabellenschlusslicht um den Anschluss ans untere Mittelfeld kämpft, hat sich Dynamo Dresden als Aufsteiger mit 31 Punkten auf Rang fünf stehend in den Kreis der Aufstiegsanwärter gespielt. Für beide wäre ein Sieg beim direkten Aufeinandertreffen daher enorm wichtig.

Nach bislang elf Duellen spricht die Bilanz mit fünf Siegen knapp für Dynamo, während es St. Pauli bei zwei Unentschieden nur auf vier Erfolge bringt. Zu Hause hat St. Pauli bei drei Siegen und zwei Remis aber noch nicht gegen Dresden verloren.

FC St. Pauli

Der FC St. Pauli hat die ersten drei Saisonspiele verloren, dann aber vom vierten bis zum sechsten Spieltag immerhin fünf Punkte geholt, die indes nicht die Wende zum Besseren bedeuteten. Denn aus den folgenden acht Begegnungen reichte es für die Kiez-Kicker nur zu einem mageren Pünktchen, sodass die rote Laterne die logische Folge war. Vor Weihnachten bäumte sich St. Pauli aber auf und blieb bei fünf Punkten aus drei Spielen gegen den 1. FC Kaiserslautern (0:0), bei der SpVgg Greuther Fürth (2:0) und gegen den VfL Bochum (1:1) ungeschlagen. Im Winter gab es in fünf Testspielen zwei Siege und drei Niederlagen, aber nicht zuletzt dank dreier bundesligaerfahrener Verstärkungen herrschte dennoch Zuversicht vor, die mit einer 0:1-Heimniederlage gegen den VfB Stuttgart allerdings einen Dämpfer erhielt. Dass man sich aber noch lange nicht aufgegeben hat, zeigte die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen am letzten Wochenende mit einem überraschenden 2:1-Sieg beim zuvor zu Hause noch ungeschlagenen Herbstmeister Eintracht Braunschweig.

Daniel Buballa (nach Gelbsperre) sowie die zuletzt kranken Aziz Bouhaddouz und Sören Gonther sind wieder einsatzfähig, doch das alle drei gleich beginnen werden, ist nach dem Sieg von Braunschweig nicht sicher. Gebangt werden muss derweil um den starken Neuzugang Mats Möller Daehli, der an einer Halswirbelstauchung laboriert.

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Heerwagen – Dudziak, Sobiech, Gonther, Park – Nehrig, Flum – Sobota, Möller Daehli, Cenk Sahin – Bouhaddouz

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,10
€100

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden hat nach dem Aufstieg keine lange Anlaufzeit benötigt und sich nach acht Punkten aus den ersten vier Spielen lediglich eine kurze Schwächephase mit einem Zähler aus vier Begegnungen erlaubt, die mit einer beinahe optimalen Bilanz von 13 Punkten aus den Partien vom neunten bis 13. Spieltag aber bemerkenswert beantwortet wurde. Vor Weihnachten holte die SGD dann aus vier Spielen immerhin noch fünf Punkte, bevor in der Winterpause zwei von vier Tests bei einem Remis und einer Niederlage gewonnen wurden. Zum Start ins neue Jahr setzte die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus gleich ein Ausrufezeichen und siegte durchaus verdient mit 2:1 beim 1. FC Nürnberg. Anschließend kam Dynamo im Verfolgerduell gegen den 1. FC Union Berlin zu Hause immerhin zu einem torlosen Remis.

Nachdem Erich Berko trotz seiner in Nürnberg erlittenen Meniskusverletzung gegen Union spielen konnte, fallen aktuell nur Akaki Gogia und Marc Wachs aus. Große Umstellungen sind nicht zu erwarten.

Aufstellung Dynamo Dresden

Voraussichtliche Aufstellung: Schwäbe – F. Müller, Modica, Ballas, Heise – Hartmann – Lambertz, Hauptmann – Berko, Stefaniak – Kutschke

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,50
€110

Tipp

St. Pauli scheint auf einem guten Weg und durchaus dazu in der Lage, auch einer starken Dresdner Mannschaft Punkte abzuknöpfen. Ob es gleich drei sein werden, dürfte auch von Kleinigkeiten abhängen.

Tipp: Doppelte Chance 1X – 1.60 Bet365 (unser Testsieger)

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100
18+, AGBs gelten