St. Pauli – Nürnberg, zum Duell zweier Traditionsklubs mit vor der Saison mehr oder weniger klar geäußerten Aufstiegshoffnungen erwartet am 29. Spieltag der 2. Bundesliga der Tabellensechzehnte den -zwölften. Während es für den FC St. Pauli im Schlussspurt nur noch um den Klassenerhalt geht, der bei einem Punkt Rückstand ans rettende Ufer keineswegs utopisch ist, kann der 1. FC Nürnberg am Ende einer verkorksten Spielzeit angesichts von zehn Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz zumindest schon die nächste Saison planen, in der dann der Aufstieg gelingen soll.

Von den bisherigen 28 Duellen hat Nürnberg 13 gewonnen. St. Pauli bringt es bei acht Unentschieden nur auf sieben Erfolge, hat am heimischen Millerntor bei jeweils fünf Siegen sowie vier Remis gegen den Club aber immerhin eine ausgeglichene Bilanz.

FC St. Pauli

Der FC St. Pauli hat aus den ersten neun Spielen des Jahres lediglich neun Punkte geholt und wird den Klassenerhalt wohl nicht schaffen, wenn diese Punkteschnitt beibehalten wird. Dass die vermeintlich leichten Gegner schon hinter den Braun-Weißen liegen und im Endspurt nur noch vergleichsweise dicke Brocken warten, muss indes nicht unbedingt ein Nachteil sein. Denn die beiden einzigen Siege nach der Winterpause gelangen der Mannschaft von Trainer Ewald Lienen bei Eintracht Braunschweig (2:0) und zuletzt am Ostermontag zu Hause gegen Fortuna Düsseldorf (4:0), also auch gegen auf dem Papier höher einzuschätzende Gegner. Letztlich liegt es St. Pauli eben besser, nicht das Spiel machen zu müssen, wobei dies aber auch kein Vorteil ist, wenn die Einstellung nicht passt wie vergangene Woche bei der 0:3-Niederlage beim Karlsruher SC.

Obwohl die Elf in Karlsruhe vor allem eine sehr enttäuschende erste Halbzeit abgeliefert hat, dürfte Coach Lienen nochmals dem gleichen Team vertrauen, das gegen Düsseldorf groß aufspielte.

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Kalla, Sobiech, Gonther, Halstenberg – Koch, Daube – Sobota, Buballa – Verhoek, Choi

1. FC Nürnberg

Noch im Winter hoffte der 1. FC Nürnberg auf den direkten Wiederaufstieg, wobei diese Hoffnung nach einem Fehlstart beim FSV Frankfurt mit zwei 3:1-Siegen gegen Union Berlin und bei Fortuna Düsseldorf sowie mit zwei Heimspielen vor der Brust durchaus Nahrung erhalten hat. Aus diesen beiden Heimspielen gegen den Karlsruher SC (1:1) und gegen den 1. FC Heidenheim (0:1) holte der Club dann aber nur einen Punkt und erweiterte seine Negativserie mit drei 1:2-Niederlagen in Folge beim 1. FC Kaiserslautern, gegen den VfL Bochum und RB Leipzig dann auf vier Pleiten nacheinander, wobei gerade gegen Bochum und Leipzig angesichts der Chancenverhältnisse Siege hochverdient gewesen wären. Am letzten Wochenende gegen den SV Darmstadt 98 wurde zwar der freie Fall mit einem 1:1 gestoppt, doch für zufriedene Gesichter sorgte dieses Remis auch nicht.

Trainer Rene Weiler wird personell und taktisch im Vergleich zum Spiel gegen Darmstadt wohl auf Änderungen verzichten. Auch deshalb, weil sich aus der zweiten Reihe kaum jemand aufdrängt.

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Voraussichtliche Aufstellung: Schäfer – Celustka, Petrak, Hovland, Pinola – Polak, Stark – Kerk, Schöpf, Burgstaller – Sylvestr

Tipp

Nürnberg ist grundsätzlich ein Gegner, der St. Pauli liegen dürfte, wobei der Club aber natürlich weiß, dass die Braun-Weißen Probleme bei der Spielgestaltung haben und kaum ins offene Messer laufen werden. Letztlich entscheidet bei diesem Duell wohl die Tagesform, wobei St. Pauli schon eine Leistung wie gegen Düsseldorf benötigen wird, um einen Dreier zu landen.

Tipp: Unentschieden – 3.50 BetVictor (tolle Quoten und ein guter Bonus)

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken