FC Schalke 04 – PAOK Saloniki, dass Millionenspiel auf Schalke. Aufstieg in die Gruppenphase der Champions League oder Abstieg in die Europa League – das ist die Frage, die Schalke gegen PAOK Saloniki zu beantworten hat. Manager Horst Heldt hat nochmals bestätigt, dass Schalke die Champions League braucht um konkurrenzfähig zu bleiben.

Was zuerst wie ein Vorteil für Schalke erschien, dass sie anstelle von den unbequemen Jungs aus der Ukraine auf Saloniki treffen, entpuppt sich nach den zuletzt gezeigten Leistungen als nicht mehr so einfach. Der Schalker „Jahrhundert – Trainer“ Huub Stevens kennt die „Knappen“ besser als jeder andere und wird sein Team perfekt einstellen. Sie müssen versuchen sich eine gute Ausgangsposition zu erschaffen, denn die Griechen gelten als sehr heimstark.

FC Schalke 04

Schlimmer hätte die Saison für Schalke nicht starten können. Nach dem schwachen 3:3 gegen Hamburg haben sie sich letztes Wochenende in Wolfsburg einfach abschlachten lassen. Jermaine Jones sagte zu Beginn der Saison, dass der Titel das Ziel für diese Spielzeit ist. Vom Titel ist Schalke nach nur zwei Spieltagen soweit entfernt wie die Erde vom Mond. Es geht jetzt erst einmal darum, etwas Stabilität in die Abwehr zu bekommen. Die Mannschaft wirkt verunsichert und orientierungslos. Bereits nach zwei Spieltagen fordern einige Fans den Kopf von Jens Keller. Nun geht es in das  ganz wichtige Spiel gegen PAOK Saloniki.

PAOK besitzt sicherlich nicht die großen Namen und ist ein Team welches Schalke bezwingen sollte, aber auf der Trainerbank lauert die Gefahr. Huub Stevens sieht seine Mannschaft als Außenseiter, aber nicht chancenlos. Er weiß, wie man Schalke bezwingen kann. Besonders schlimm wiegt der Ausfall von Top – Stürmer Huntelaar. Mit Szalai haben die Schalker aber einen starken Ersatz, der für den Holländer in die Bresche springen kann. In der Abwehr könnte Keller sicherlich wieder auf Matip setzen, denn Vertreter Santana erlebte gegen die „Wölfe“ einen rabenschwarzen Tag.

PAOK Saloniki

Sportlich eigentlich in die Europa League verbannt, schaffte PAOK den Sieg über Kharkiw am grünen Tisch. Die Ukrainer wurden aufgrund einer Spielverschiebung für das internationale Geschäft gesperrt. Von daher dürfen sie nun gehen Schalke ran.

Das bekannteste Gesicht von PAOK findet man auf der Trainerbank. Huub Stevens hat sich bereits in kurzer Zeit eine Menge Respekt im Club verschafft. PAOK ist einer der Topclubs in Griechenland. Derzeit sind sie hinter Olympiakos die Nummer zwei im Land, denn AEK Athen sowie Panathinaikos haben große wirtschaftliche Probleme. Mit Salpingidis oder Katsouranis haben sie einige bekannte Spieler in ihren Reihen.

Besonders gefährlich ist Angreifer Stefanos Athanasiadis. Der griechische Nationalspieler steht bereits bei einigen europäischen Clubs auf dem Zettel. Auf ihn müssen die Schalker besonders aufpassen.

FC Schalke 04 – PAOK Saloniki Form

Schalke befindet sich so früh in der Saison in grausamer Verfassung. Ein Punkt aus zwei Spielen und sieben Gegentore sind einfach nur schlecht. Im Moment sehe ich nicht, wie Schalke aus der Krise kommen kann. PAOK startete mit einem 3:0 am Wochenende in die griechische Liga und hat sich damit auf Platz eins gesetzt. Besser hätte die Vorbereitung auf das Schalke Spiel nicht laufen können.

FC Schalke 04 – PAOK Saloniki Voraussichtliche Aufstellungen

FC Schalke 04: Hildebrand – Fuchs, Höwedes, Matip, Uchida – Jones, Neustädter, Goretzka, Draxler, Farfan – Szalai

PAOK Saloniki: Jacobo – Lino, Lopez, Miguel Vitor, Kitsiou – Lazar, Tziolis, Stoch, Lucas – Salpingidis, Athanasiadis

FC Schalke 04 – PAOK Saloniki Tipp

Schalke muss dieses Spiel gewinnen! Bei den Buchmachern sind sie der haushohe Favorit, doch bin ich mir bei den Leistungen, die sie bisher an den Tag legten nicht mehr so sicher. Die Abwehr ist derzeit nur ein Schatten seiner selbst und immer für ein Gegentor gut.

Tipp: Beide Teams erzielen mindestens ein Tor – 2.06 Betsafe

Betsafe BonusWertungLink
100€
Betsafe Erfahrungen
Besuchen